Grundlagen

Sinusitis bezeichnet eine Entzündung der Nasennebenhöhlen. Normalerweise ist dabei auch die Nasenschleimhaut mit einbezogen. Auslöser für eine Sinusitis sind Bakterien, Pilze oder Allergien. Die Erkrankung wird in ihrer Entstehung durch Engstellen in der Nase begünstigt.

Als Nasennebenhöhlen bezeichnet man Hohlräume, die in den Gesichtsknochen beidseitig der Nase liegen und in die Nase münden. Die Stirnhöhle liegt unmittelbar über der Nase in der Mitte. Die Siebbeinhöhlen (auch Siebbeinlabyrinth) sind kleine Hohlräume, die sich zwischen der Nase und dem inneren Augenwinkel befinden. Die Kieferhöhle ist direkt neben der Nase im Gesichtsknochen lokalisiert. Analog zur Nase sind die Nasennebenhöhlen alle von einer Schleimhaut überzogen.

Neben den allergischen und viralen Erkrankungen der oberen Atemwege gilt die Nasennebenhöhlen- Entzündung als eine der häufigsten Erkrankungen der Atemwege. Sie kann sowohl temporär auftreten (akute Sinusitis), als auch über einen Zeitraum der über zwei bis drei Monate andauert (chronische Sinusitis).

Ursachen

Liegt keine Sinusitis vor, sind die Nasennebenhöhlen in der Regel gut belüftet. Sie enthalten die gleiche Schleimhaut wie auch die Nase, die für die Produktion von Sekret zuständig ist, das den Hohlraum reinigt. Dieses Sekret wird aus den Nasennebenhöhlen in den Nasen- Rachenraum abtransportiert. Ist dieser Weg nun nicht frei durchgängig kommt es zu einer Stauung des Sekrets in der Höhle. Durch die Stauung werden günstige Bedingungen für das Wachstum von Bakterien und anderen Erregern geschaffen, die eine Entzündung der Schleimhaut auslösen. Somit entsteht eine Sinusitis.

Hauptauslöser einer Nasennebenhöhlen- Entzündung sind virale oder bakterielle Infekte der Nase. Sogar bei einem simplen Schnupfen sind in über 80 Prozent der Krankheitsfälle auch die Nebenhöhlen betroffen (Rhinosinusitis). Die bakterielle Entzündung der Nebenhöhlen entsteht in den meisten Fällen aus einer viralen Rhinosinusitis. Auslöser für eine Kieferhöhlenentzündung (eine der Nasennebenhöhlen) ist mitunter eine Zahnwurzelentzündung, da die Wurzeln der oberen Backenzähne eine enge topografische Lage zu der Kieferhöhle haben.

Die chronische Sinusitis wird oftmals durch Veränderungen in der Nase hervorgerufen, die eine ausreichende Belüftung unmöglich machen. Zu diesen zählen Verkrümmungen der Nasenscheidewand oder Nasenpolypen. Weitere Gründe für eine Nasennebenhöhlen- Entzündung können Schleimhautschwellungen infolge einer allergischen Reaktion, Mukoviszidose oder Erkrankungen des Immunsystems sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK