Grundlagen

Vor allem kleine Kinder quengeln oft, ohne dass man feststellen kann, was wirklich fehlt. Dann weinen sie, hängen ständig am Rockzipfel und wollen ständig Aufmerksamkeit. Die Ursachen für so ein Verhalten sind sehr vielfältig. Von Hunger und schlechter Laune über Bauchschmerzen, Fieber oder Zahnschmerzen ist alles möglich. Früher oder später erkranken auch die meisten Kinder an einer akuten Mittelohrentzündung, Otitis media acuta im Fachbegriff.

Doch es ist gar nicht so einfach festzustellen, ob es wirklich die Ohren sind, oder ob einfach nur schlechte Laune den Tag vermiest. Deswegen muss man schon auf kleinste Krankheitszeichen Acht geben. So kann ein vermehrtes Spielen mit dem Ohr oder auch eine Rötung der Ohrmuschel darauf hinweisen, dass die Ohren schmerzen. Auch eine Einschränkung des Hörvermögens, oder ein betontes Liegen auf einem Ohr können auf eine Otitis media hinweisen.

Ursachen

Das Mittelohr ist ein Hohlraum zwischen Trommelfell und Innenohr, der mit Luft angefüllt ist. Es dient dazu um über die Gehörknöchelchen Schall vom Trommelfell in das Innenohr zu übertragen, wo sich das eigentliche Hörorgan befindet. Um eine ausreichende Belüftung zu garantieren, gibt es eine Verbindung in den Nasen-Rachen-Raum - die Eustachische Röhre. Über diese können auch im Mittelohr gebildete Flüssigkeiten abrinnen.

Eustachische Röhre als Erreger-Transporteur

Die Verbindung zwischen Ohr und Mund ist zwar wichtig, aber hat auch einen entscheidenden Nachteil. So können Keime aus dem Nasen-Rachen-Raum in das Mittelohr gelangen und dort eine Entzündung auslösen. Besonders gefährdet ist das Mittelohr natürlich beim Vorhandensein von viralen oder bakteriellen Infekten der oberen Luftwege, also bei typischen Erkältungen mit Schnupfen, Halsweh und Husten.

Begünstigende Faktoren

Einige Kinder erleiden besonders häufig eine akute Mittelohrentzündung. Neben anatomischen Abweichungen im Aufbau von Mittelohr und den Strukturen rundherum gibt es auch noch weitere begünstigende Faktoren. So können vergrößerte Rachenmandeln die Entstehung einer Mittelohrentzündung unterstützen, weil sie die Nasenatmung und damit auch die Belüftung des Mittelohres verschlechtern. Dadurch kommt es zur Ansammlung von Feuchtigkeit und Keime fühlen sich an warmen feuchten Orten besonders wohl.

Entzündung von außen

In seltenen Fällen können die Erreger auch von der Ohrmuschel aus, über ein nicht mehr intaktes Trommelfell in das Mittelohr gelangen. Dann spielt vor allem verschmutztes Badewasser oder eine mangelnde körperliche Hygiene eine Rolle bei der Entstehung der Otitis media acuta.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK