Bronchitis akut

Medikamio Hero Image

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Medikamio

Grundlagen

Beschreibung

Eine akute Bronchitis liegt vor, wenn Atemwege (Luftröhre und Bronchien) entzündet sind. Unterschieden wird nach genauer Lokalisation der Entzündung, in Tracheitis (Luftröhrenentzündung), Tracheobronchitis, Bronchitis und Bronchiolitis.

Sehr oft entzünden sich die Atemwege während einer Erkältung oder Grippe. Abgesehen von dem starken Hustenreiz, verläuft eine akute Bronchitis meist komplikationslos.

Akute Infektionen der (oberen) Atemwege, dazu zählt auch die Bronchitis, gehören zu den häufigsten Erkrankungen weltweit. Ein Erwachsener erkrankt daran im Durchschnitt 2-3x pro Jahr, besonders während der Übergangszeit. Kinder, ältere Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem noch öfter.

Ursachen

Viren

Am häufigsten ist eine Erkältung durch Viren verantwortlich für eine akute Bronchitis. Die Erkältung breitet sich vom Hals-Nasen-Rachenraum ausgehend tiefer in die Luftwege aus. Die genauen Verursacher können Adeno-, Rhino-, Corona-, Influenza-, und Parainfluenzaviren sein. Bei Kindern kommen Respiratory-Sinzytial- (RS), ECHO- oder Coxsackie- Viren als mögliche Ursache dazu.

 

Bakterien

Auch Bakterien verursachen oft als Sekundärinfektion (zeitgleich oder nach einem viralen Infekt), eine Bronchitis. Erreger sind u.a. Chlamydien und Mykoplasmen, welche sich innerhalb von Zellen vermehren und deshalb vom Immunsystem nur schwer bekämpft werden können. Die Erreger Hämophilus influenzae (Hirnhautentzündung bei Kindern) und Pneumokokken (Lungenentzündung) können ebenfalls Auslöser sein.

 

Andere Krankheiten

Eine Bronchitis kann die Begleiterscheinung anderer Erkrankungen sein. Dazu zählen z.B. Keuchhusten, Masern, Brucellose und Typhus.

 

Pilze

Besonders bei Immungeschwächten Personen (HIV-Infizierte, Krebserkrankte etc.) können auch Pilze, wie Candida Albicans (Soorbronchitis) eine akute Bronchitis auslösen.

 

Reizstoffe

Dämpfe, Gase, Staub und Feinstaub begünstigen eine mögliche Bronchitis. Außerdem können sie (seltener) zu einer Entzündung des Trachealbaums führen.

 

Unterschied zu allergischem Asthma

Bei einer Bronchitis sind die Atemwege durch entzündete Zellen und Schleim verengt. Im Gegensatz dazu stellt allergisches Asthma eine Überreaktion auf bestimmte Reize dar, wodurch sich die Bronchien plötzlich verengen und es zu einem Asthmaanfall kommt.

 

Begünstigende Faktoren

  • Zigarettenrauch
  • kaltes und feuchtes Wetter
  • Luftverschmutzung
  • Menschenansammlungen

Anzeige

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.