Grundlagen

Beschreibung

Infektionen der Nägel an Fingern und Füßen werden als Nagelpilz bezeichnet. Verursacht werden sie überwiegend durch Dermatophyten (Fadenpilze) wie z.b. Trichophyton rubrum. Bei bereits vorhandenem Fußpilz kann sich der Erreger auch auf Finger ausbreiten bzw. umgekehrt.

Ebenfalls möglich sind Infektionen durch Hefen, die in der Praxis jedoch seltener vorkommen.

Feuchte Stellen sind für Nagelpilz prädisponierend, weshalb Füße häufiger betroffen sind als Finger. Mit steigendem Alter nimmt die Häufigkeit der Erkrankungen zu.

Ursachen

Hervorgerufen wird die Infektion durch langlebige Sporen bestimmter Pilze. Auch bei widrigen Bedingungen bleiben sie über mehrere Wochen ansteckend.

Eine Übertragung ist von Mensch zu Mensch oder von Tier zu Mensch möglich, meistens findet sie aber in sanitären Einrichtungen wie z.b. Schwimmbädern oder Duschen und Umkleiden von Fitnessstudios statt.

Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung erhöht sich durch engen Kontakt mit Betroffenen, Durchblutungsstörungen (z.b. bei Diabetes), vermehrtes Schwitzen oder drückende Schuhe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK