Koronare Herzkrankheit bei Männern doppelt so häufig

Medikamio Hero Image

Anzeige

Die Koronare Herzkrankheit hat in der Gesellschaft und unter Medizinern einen besonders hohen Stellenwert. Eine neue Studie hebt geschlechterspezifische Unterschiede hervor.

shutterstock.com / SciePro

Definition der Koronaren Herzkrankheit

Die Koronare Herzkrankheit (KHK) oder ischämische Herzerkrankung ist eine schwere chronische Erkrankung der Versorgungsgefäße des Herzens, die sich im Laufe der Zeit auch verschlechtern kann. Dabei handelt es sich um eine arteriosklerotische Verengung der Koronararterien, welche für die Blutversorgung des Herzens zuständig sind. Durch die Verengungen kommt es zu einer Mangeldurchblutung des Herzens. Dies kann zu unangenehmen und mitunter fatalen Komplikationen, wie Angina Pectoris (Schmerzen in der Brust bei Anstrengung aber auch in Ruhe), Myokardinfarkt und plötzlichem Herztod führen. Die KHK ist die weltweit häufigste Todesursache und hat deshalb einen besonders hohen Stellenwert unter Medizinern und Forschern.


Unterschiede zwischen den biologischen Geschlechtern

Männer erkranken altersübergreifend früher und wesentlich öfter als Frauen, zusätzlich ist die krankheitsspezifische Mortalität bei Männern höher. Dabei spielt nicht nur die Genetik eine wichtige Rolle. Auch der Lebensstil hat massive Auswirkungen auf die Gesundheit des Herzens. Zu den wesentlichen Auslöser solcher Erkrankungen zählen Rauchen, Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung und daraus resultierende Folgeerscheinungen wie Übergewicht und Bluthochdruck. Ein weiterer wichtiger Faktor scheint zudem das Geschlechtshormon Östrogen zu sein, welches sich protektiv auf den Herzkreislauf auswirkt.

In Deutschland waren laut einer Studie, die von 2009 bis 2018 (Versorgungsatlas; 2020; DOI: 10.20364/VA-20.04) durchgeführt wurde, 8,0% der Männer von einer ischämischen Herzerkrankung betroffen. Dem gegenüber stehen lediglich 3,9% bei den Frauen. Im Laufe dieser 10 Jahre ging die Prävalenz (Krankheitshäufigkeit) bei den Frauen sogar um 14% zurück, während diese bei Männern ungefähr gleich blieb.


Fazit

Die exakten Gründe, warum Männer häufiger an KHK erkranken als Frauen, wurden demnach noch nicht definiert. Da verschiedene Faktoren einen Einfluss auf die Entwicklung dieser Erkrankung haben, bleibt es generell ratsam, auf entsprechende Präventivmaßnahmen zu achten - nicht zuletzt aufgrund der genetischen Komponente.


Quellen:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/Herz-Kreislauf-Erkrankungen?s=&p=1&n=1&nid=115570

https://www.versorgungsatlas.de/fileadmin/ziva_docs/109/VA_Bericht_20-04_IschaemHerzerkrankung_2020-08-12.pdf


Autor

Markus Falkenstätter

Letztes Update

06.11.2020

Anzeige

Teilen

Anzeige

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.