Was ist es und wofür wird es verwendet?

Was ist Anis-Pyrit und wofür wird es angewendet?
Anis-Pyrit ist ein anthroposophisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemwege.
Anwendungsgebiete
Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehören zu den Anwendungsgebieten: Heiserkeit, Begleitbehandlung bei Bronchitis, Luftröhrenentzündung, Kehlkopfentzündung.
Was ist sonst noch wichtig?
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
Zusammensetzung
1 Tablette enthält: Wirkstoff: Anis-Pyrit Trit. D2 (HAB, SV 6) 25 mg.
[1 g Anis-Pyrit Ursubstanz enth.: Pimpinella anisum, Fructus tostus 0,33 g / Pyrit 0,33 g / Saccharum tostum 0,34 g.]
Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Weizenstärke, Calciumbehenat.
Seite 2 von 3
Darreichungsform und Packungsgröße
80 Tabletten
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Weleda AG, Postfach 1320, D-73503 Schwäbisch Gmünd
Tel.: 07171 / 919-414, Fax: 07171 / 919-200, E-Mail: dialog@weleda.de
Stand der Information: Juli 2013
Seite 3 von 3

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Anis-Pyrit Tabletten dürfen nicht angewendet werden,
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Anis, Anethol, Weizenstärke oder einem der sonstigen Bestandteile sind.
  • bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren.
  • bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Doldengewächse (Apiaceen).
Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
Bei Fieber, das länger als drei Tage bestehen bleibt oder über 39 °C ansteigt, bei Atemnot, bei eitrigem oder blutigem Auswurf sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Wie alle Arzneimittel sollte Anis-Pyrit in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
Keine bekannt
Seite 1 von 3
Wichtige Informationen über bestimmte Bestandteile von Anis-Pyrit Tabletten
Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie es daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
Weizenstärke kann geringe Mengen an Gluten enthalten, die aber auch für Patienten, die an Zöliakie leiden, als verträglich gelten.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Anis-Pyrit Tabletten immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren: alle 2 Stunden 1 Tablette.
Kleinkinder von 2 – 5 Jahren: 3 – 5 mal täglich 1 Tablette, ggf. in etwas Tee aufgelöst. Lassen Sie die Tablette im Mund zergehen.
Dauer der Anwendung
Die Behandlung einer akuten Erkrankung sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2 - 5 Tagen keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen. Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt.
Wenn Sie die Einnahme von Anis-Pyrit vergessen haben:
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich bei der Anwendung dieses Arzneimittels nicht ganz sicher sind.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel können Anis-Pyrit Tabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Aufgrund des Bestandteiles Pimpinella anisum können gelegentlich allergische Reaktionen der Haut, der Atemwege und des Magen-Darm-Traktes auftreten. In diesen ällen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen.
Weizenstärke kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen.
Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK