Dectomax

Abbildung Dectomax
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Elanco GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 30.12.1998

Zulassungsinhaber

Elanco GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Dectomax Injektionslösung fĂŒr Rinder und Schafe

Doramectin

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Nicht bei Tieren anwenden, deren Milch fĂŒr den menschlichen Verzehr vorgesehen ist.

Nicht anwenden bei nicht laktierenden MilchkĂŒhen oder trĂ€chtigen FĂ€rsen innerhalb von 60 Tagen vor dem Abkalben und bei nicht laktierenden Milchschafen innerhalb von 70 Tagen vor dem Ablammen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zur intramuskulÀren Verabreichung.

Die Dosis betrĂ€gt fĂŒr Rinder und Schafe 0,2 mg/kg Körpergewicht, entsprechend 1 ml/50 kg Körpergewicht.

Die Verabreichung der Lösung erfolgt als einmalige Behandlung beim Rind und Schaf intramuskulĂ€r. Vorzugsweise erfolgt die Verabreichung in der Halsregion mit einer trockenen, sterilen 1,5 mm dicken und 15 mm langen KanĂŒle. Wenn die Temperatur der Injektionslösung unter 5°C betrĂ€gt, kann die Spritzbarkeit durch vorsichtiges AnwĂ€rmen verbessert werden.

WĂ€hrend der Zeit von Dezember bis Mitte MĂ€rz sollte beim Rind von einer Behandlung des Dassellarvenbefalls Abstand genommen werden, da es durch das Absterben von migrierenden Larven im Wirbelkanal zu LĂ€hmungserscheinungen kommen kann.

Nicht bei Tieren anwenden, deren Milch fĂŒr den menschlichen Verzehr vorgesehen ist, auch nicht bei FĂ€rsen 60 Tage vor dem Abkalben bzw. bei Schafen 70 Tage vor dem Ablammen.

Wenn die Temperatur der Injektionslösung unter 5 °C betrÀgt, kann die Spritzbarkeit durch vorsichtiges AnwÀrmen verbessert werden.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bisher keine bekannt

Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier / Ihren Tieren feststellen, die nicht in der Packungsbeilage aufgefĂŒhrt ist, teilen Sie diese bitte Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel unzugĂ€nglich fĂŒr Kinder aufbewahren.

Nicht ĂŒber 30°C lagern. Nicht im KĂŒhlschrank aufbewahren, vor Frost schĂŒtzen. Vor direktem Sonnenlicht schĂŒtzen.

Haltbarkeit nach Anbruch: 28 Tage.

Das Arzneimittel nach Ablauf des auf BehĂ€ltnis und Ă€ußerer UmhĂŒllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr verwenden.

Anzeige

Weitere Informationen

Besondere Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr die Anwendung

Doramectin ist sehr toxisch fĂŒr Wasserlebewesen und kann sich in Sedimenten anreichern.

Wie andere makrozyklische Lactone besitzt Doramectin das Potential Nicht- Zieltierorganismen zu schĂ€digen. Nach Behandlung kann es ĂŒber einen Zeitraum von mehreren Wochen zur Ausscheidung von Doramectin in potentiell toxischen GrĂ¶ĂŸenordnungen kommen. Faezes, die Doramectin enthalten und auf der Weide abgesetzt werden, können die Dungfauna vermindern und dadurch den Abbau des Dungs beeintrĂ€chtigen.

Das Risiko fĂŒr Ökosysteme im Wasser und die Dungfauna kann reduziert werden durch das Vermeiden einer allzu hĂ€ufigen und wiederholten Anwendung von Doramectin (und anderen Anthelmintika der selben Klasse).

Das Risiko fĂŒr Ökosysteme im Wasser kann ferner dadurch reduziert werden, dass behandelte Tiere von WasserlĂ€ufen fern gehalten werden in einem Zeitraum von zwei bis 5 Wochen nach Behandlung.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr die Anwendung bei Tieren:
Dectomax ist eine klare, sterile Lösung. Wie andere wasserfreie Formulierungen auch, enthĂ€lt es kein antibakterielles Konservans. Auf trockene, sterile KanĂŒlen und Spritzen sowie eine aseptische Applikationstechnik sollte daher bei der Verabreichung von Dectomax geachtet werden. Die KanĂŒlen, die zur Injektion eingesetzt werden, sollten daher nicht zur direkten Entnahme aus der Flasche verwendet werden. Wenn eine grĂ¶ĂŸere Tiergruppe behandelt wird, sollte die Entnahme aus der Flasche mit einer trockenen, sterilen Aspirationsnadel erfolgen, die im Gummistopfen der Flasche verbleibt. Alternativ kann Dectomax mit einer automatischen Spritze verabreicht werden.

Avermectine werden möglicherweise von anderen Tierarten schlecht vertragen, FÀlle von UnvertrÀglichkeit mit tödlichem Ausgang werden bei Hunden berichtet - insbesondere Collies, englische SchÀferhunde (Old English Sheepdogs) und verwandte Rassen und Kreuzungen, aber auch bei Schildkröten.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr den Anwender:
Nicht rauchen oder essen wÀhrend der Anwendung des Produktes. Nach der Anwendung HÀnde waschen.

Die Packungsbeilage vor der Anwendung lesen.

Selbstinjektionen vermeiden – sollten irgendwelche spezifischen Symptome auftreten, so sollte der Arzt aufgesucht werden.

Hinweis fĂŒr den behandelnden Arzt: Im Falle einer versehentlichen Selbstinjektion wurden selten spezifische Symptome beobachtet, deshalb sollten solche FĂ€lle symptomatisch behandelt werden.

Anwendung wÀhrend der TrÀchtigkeit und Laktation:
Nicht bei Tieren anwenden, deren Milch fĂŒr den menschlichen Verzehr vorgesehen ist, auch nicht bei FĂ€rsen 60 Tage vor dem Abkalben bzw. bei Schafen 70 Tage vor dem Ablammen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen: Bisher keine bekannt

Überdosierung:
Ein Antidot ist nicht bekannt

InkompatibilitÀten:
Keine bekannt

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 03.07.2022

Quelle: Dectomax - Beipackzettel

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Elanco GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 30.12.1998

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden