Was ist es und wofür wird es verwendet?

Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun ist eine Kochsalzlösung zum Auflösen oder Verdünnen von Arzneimitteln, die Sie als Injektion (Spritze) erhalten.
Die fertigen Lösungen werden Ihnen durch einen Arzt oder medizinisches Fachpersonal verabreicht.

Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was müssen Sie vor der Anwendung von Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun beachten?
Zustände oder Erkrankungen, bei denen Sie Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun keinesfalls erhalten dürfen, sind nicht bekannt.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun ist erforderlich,
wenn Sie überhöhte Blutspiegel von Natrium und/oder Chlorid haben.
Schwangerschaft und Stillzeit
Bitte informieren Sie Ihren Arzt vor der Behandlung mit Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun über eine mögliche Schwangerschaft oder darüber, dass Sie stillen.
Für Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun sind allerdings keine speziellen Risiken für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeitbekannt.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Dieses Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

Dieses Arzneimittel wird bei Ihnen durch einen Arzt oder medizinisches Fachpersonal angewendet.
Die Menge, die Sie erhalten, richtet sich danach, wie viel der Lösung für die Herstellung der fertigen Zubereitung benötigt wird.
Sie erhalten die fertige Lösung als Injektion (als Spritze) entweder in eine Vene oder unter die Haut, entsprechend den Anwendungsvorschriften für die fertige Zubereitung.
Wenn Sie eine größere Menge Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun erhalten haben als Sie sollten
Überdosierungen von Natriumchlorid (Kochsalz) können zu überhöhter Salzkonzentration im Blut bzw. überhöhten Blutspiegeln von Natrium und Chlorid führen, mit der Folge von Gewebeschwellung durch Wasseransammlung (Ödem) und Übersäuerung des Blutes.
Sollte dies eintreten, wird die Verabreichung der Lösung sofort gestoppt. Der Arzt wird über ggf. erforderliche weitere Behandlungsmaßnahmen entscheiden.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme/Anwendung von Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Wechselwirkungen anderer Arzneimittel mit Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun sind allerdings nicht bekannt.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Anwendung von Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun entsprechend den Vorschriften ist jedoch nicht mit Nebenwirkungen zu rechnen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach ?Verwendbar bis? bzw. ?Verw. bis? oder ?EXP? angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen :
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich
Sie dürfen Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun nicht verwenden, wenn Sie folgendes bemerken: Trübung oder Schwebeteilchen in der Lösung, Beschädigung des Behältnisses.

Weitere Informationen

Was Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun enthält
Der Wirkstoff ist Natriumchlorid (Kochsalz)
100 ml der Injektionslösung enthalten 0,9 g Natriumchlorid
Der sonstige Bestandteil ist
Wasser für Injektionszwecke
Elektrolytkonzentrationen:
Na+ 154 mmol/l
Cl– 154 mmol/l
Theor. Osmolarität: 308 mOsm/l
Titrationsacidität (pH 7,4): < 0,3 mmol/l
pH-Wert: 4,5 - 7,0
Wie Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun aussieht und Inhalt der Packung:
Isotone Natriumchloridlösung 0,9 % Braun ist eine Injektionslösung, d.h. eine Lösung zur Verabreichung durch eine Spritze.
Sie ist erhältlich in:
Ampullen aus farblosem Glas, Inhalt: 2 ml, 5 ml, 10 ml
Packungsgrößen: 10 2 ml
10 5 ml
10 10 ml
Ampullen aus Polyethylen, Inhalt: 5 ml, 10 ml, 20 ml
Packungsgrößen: 10 5 ml
20 x 5 ml
10 10 ml
20 10 ml
100 x 10 ml
10 20 ml
20 20 ml
100 x 20 ml
Ampullen aus Polypropylen, Inhalt: 10 ml, 20 ml
Packungsgrößen: 100 x 10 ml
100 x 20 ml
Durchstechflaschen aus farblosem Glas, Inhalt: 50 ml, 100 ml
Packungsgrößen: 1 50 ml, 20 50 ml
1 100 ml, 20 100 ml
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer
B. Braun Melsungen AG
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen
Postanschrift:
34209 Melsungen
Tel.: 05661-71-0
Fax: 05661-71-4567
Hersteller

B. Braun Melsungen AG
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen, Deutschland
oderB. Braun Medical S. A.
Carretera de Terrassa 121
08191 Rub (Barcelona) Spanien
oder
hameln pharmaceuticals gmbh
Langes Feld 13
31789 Hameln
Germany
r
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im März 2011.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK