Wirkstoff(e) Ethylester iodierter Fettsäuren
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Guerbet Beiname lt HR: Laboratoire Guerbet
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 30.11.2005
ATC Code V08AD01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Röntgenkontrastmittel, iod-haltig

Zulassungsinhaber

Guerbet Beiname lt HR: Laboratoire Guerbet

Gebrauchsinformation

Wie wird es angewendet?

Lipiodol Ultra-Fluid erhalten Sie als Injektion in die Lymphgef√§√üe oder im Rahmen der Darstellung und Lokalisation des Leberkarzinoms √ľber einen Katheter direkt in die Leberarterie.

Die Untersuchung erfolgt unter √§rztlicher Aufsicht. M√∂glicherweise wird so lange ein ven√∂ser Zugang (Venenkatheter) belassen, √ľber den Ihnen erforderlichenfalls entsprechende Notfallmedikamente verabreicht werden k√∂nnen. Sollte bei Ihnen eine allergische Reaktion auftreten, wird die Anwendung von Lipiodol Ultra-Fluid beendet.

Das medizinische Fachpersonal wei√ü, welche Vorsichtsma√ünahmen f√ľr die Untersuchung getroffen werden m√ľssen, und kennt auch die m√∂glichen Komplikationen, die auftreten k√∂nnen.

Dosierung

Ihr Arzt legt die Dosis fest, die Sie erhalten. Diese hängt von den Erfordernissen des jeweiligen Verfahrens und von Ihrem Körpergewicht ab.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Die Wirksamkeit und Sicherheit von Lipiodol Ultra-Fluid ist bei Kindern und Jugendlichen in der Darstellung und Lokalisation einer bestimmten Form des Leberkarzinoms nicht erwiesen.

Wenn bei Ihnen eine größere Menge von Lipiodol Ultra-Fluid angewendet wurde als man sollte

Sie erhalten die Injektion an einer medizinischen Einrichtung durch qualifiziertes Fachpersonal. Daher ist es in hohem Ma√üe unwahrscheinlich, dass Sie eine √úberdosierung erhalten. Eine √úberdosierung kann ein Krankheitsgef√ľhl oder Unwohlsein hervorrufen. Daher sollten Sie alle Krankheitszeichen, die Sie m√∂glicherweise an sich bemerken, Ihrem Arzt mitteilen. Ihr Arzt wird erforderlichenfalls geeignete Ma√ünahmen ergreifen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Die meisten Nebenwirkungen treten sofort oder manchmal verzögert auf. Einige Nebenwirkungen können bis zu sieben Tage nach der Injektion von Lipiodol Ultra-Fluid auftreten.

Es besteht ein geringes Risiko, dass Sie allergisch auf Lipiodol Ultra-Fluid reagieren. Solche Reaktionen k√∂nnen schwer sein und in Ausnahmef√§llen zu einem Schock f√ľhren (sehr seltene F√§lle einer allergischen Reaktion, die lebensbedrohlich werden k√∂nnen).

Die unten aufgef√ľhrten Symptome k√∂nnen jedes f√ľr sich erste Anzeichen f√ľr einen Schock sein. Informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie eine oder mehrere dieser Beschwerden an sich bemerken:

  • Schwellung von Gesicht, Mund, Lippen, Augenlidern oder Rachen, die Schwierigkeiten beim Schlucken oder Atmen hervorrufen k√∂nnen
  • Hypotonie (niedriger Blutdruck)
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • pfeifende Atmung
  • Husten
  • Juckreiz
  • laufende Nase
  • Niesen
  • Rachenreizung oder -verengung
  • Augenreizung
  • Hautr√∂tung
  • Urtikaria (juckende Haut - Nesselsucht)

Seltene Nebenwirkungen von Lipiodol Ultra-Fluid bei der Darstellung und Lokalisation einer bestimmten Form des Leberkarzinoms sind:

  • Verschlechterung eines portalen Hochdrucks
  • Magen-Darm-Blutungen
  • Leberfunktionsst√∂rungen
  • Leberabszess
  • Leberversagen (auch bleibend) bei Patienten mit bestehenden, schweren Leberfunktionsst√∂rungen
  • Gallenansammlung im Bauchraum
  • Gallenblasenentz√ľndung

Sonstige mögliche Nebenwirkungen, deren Häufigkeiten nicht bekannt sind:

  • √úbelkeit, Erbrechen, Diarrh√∂
  • Fieber, Schmerzen
  • Unterfunktion der Schilddr√ľse (die M√ľdigkeit oder Gewichtszunahme hervorrufen kann), √úberfunktion der Schilddr√ľse (die vemehrten Appetit, Gewichtsverlust oder Schwitzen hervorrufen kann), Schilddr√ľsenentz√ľndung
  • Verschlechterung eines Lymph√∂dems (Ansammlung von Fl√ľssigkeit durch Behinderung des Lymphabflusses) mit Schwellungen an verschiedenen K√∂rperstellen (Arme, Beine, Hals)
  • Embolie (Blockade der Blutgef√§√üe) in Gehirn, Lunge, Leber und Retina. Embolien k√∂nnen klinisch stumm verlaufen.
  • Atembeschwerden, Husten

Die meisten Nebenwirkungen sind dosisabhängig und die Dosierung sollte daher so niedrig wie möglich gehalten werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg- Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Webseite: www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

   
5.

Wie ist Lipiodol Ultra-Fluid aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel unzug√§nglich f√ľr Kinder auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Ampulle und auf dem Umkarton nach ‚ÄúVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Die Ampulle im Umkarton aufbewahren und keiner Strahlung aussetzen.

Es ist unwahrscheinlich, dass Sie gebeten werden, nicht verbrauchtes Lipiodol Ultra-Fluid zu entsorgen. Sollte dies dennoch der Fall sein, fragen Sie Ihren Arzt, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist. Diese Ma√ünahme hilft die Umwelt zu sch√ľtzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Lipiodol Ultra-Fluid enthält

Der Wirkstoff ist ethiodiertes √Ėl. 1 ml Injektionsl√∂sung enth√§lt 1,28 g ethiodiertes √Ėl, entsprechend 0,49 g gebundenem Iod.

Die sonstigen Bestandteile sind: Lipiodol Ultra-Fluid enth√§lt keine weiteren Bestandteile als ethiodiertes √Ėl.

Wie Lipiodol Ultra-Fluid aussieht und Inhalt der Packung

Lipiodol Ultra-Fluid ist eine Injektionslösung.

Die L√∂sung ist eine blassgelbe, klare, √∂lige Fl√ľssigkeit.

Eine Packung Lipiodol Ultra-Fluid enthält eine Ampulle mit 10 ml Injektionslösung.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Guerbet

BP 57400

95943 Roissy CdG Cedex Frankreich

Falls weitere Informationen √ľber das Arzneimittel gew√ľnscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem √∂rtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung:

Guerbet GmbH

Otto-Volger-Str. 11

65843 Sulzbach

Deutschland

Tel.: + 49 (0)6196 7620

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Dezember 2017.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 11.08.2022

Quelle: Lipiodol Ultra-Fluid - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Ethylester iodierter Fettsäuren
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Guerbet Beiname lt HR: Laboratoire Guerbet
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 30.11.2005
ATC Code V08AD01
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Röntgenkontrastmittel, iod-haltig

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden