Wirkstoff(e) Natriumhypochlorit Natriumchlorit
Zulassungsland Deutschland
Hersteller OXO Translational Science GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 03.06.1994
ATC Code D08AX
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Wundbehandlungsmittel

Zulassungsinhaber

OXO Translational Science GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
HISTOLITH NaOCl 5% Natriumhypochlorit lege artis Pharma GmbH & CoKG
Hypochlorit-SPEIKO Natriumhypochlorit Speiko

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Oxovasin Lösung ist ein Mittel zur lokalen Behandlung von Wunden und Wundheilungsstörungen.

Oxovasin Lösung wird angewendet zur:

Behandlung von Wunden und Wundheilungsstörungen durch Verbesserung der Wundreinigung, der Neubildung von Wundgewebe und des Wundverschlusses wie z.B.:

  • Wundheilungsst√∂rungen nach Verletzungen, auch mit Entz√ľndung am Knochen
  • Wundheilungsst√∂rungen nach Operationen, auch mit begleitenden Fisteln und Wundh√∂hlen
  • Unterschenkelgeschw√ľre (offene Beine) bei Erkrankungen der Venen
  • Wunden bei Durchblutungsst√∂rungen nach Verschl√ľssen von Arterien

Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Oxovasin Lösung darf nicht angewendet werden,

wenn sie allergisch gegen Oxovasin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile von Oxovasin Lösung sind.

In der Schwangerschaft, der Stillzeit und bei S√§uglingen darf Oxovasin nur bei lebensbedrohlichen Zust√§nden eingesetzt werden, da Beobachtungen am Menschen nicht vorliegen. Experimentelle Studien haben keinen Hinweis auf fruchtsch√§digende Einfl√ľsse gegeben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Oxovasin ist aufgrund seines Wirkmechanismus allein (als Monotherapeutikum), d.h. ohne weitere Arzneimittel anzuwenden. Die zusätzliche Anwendung äußerlich anwendbarer Medikamente auf der Wunde ist in jedem Fall zu vermeiden, da neben der Möglichkeit einer Wechselwirkung die meisten Mittel der wundheilenden Wirkung von Oxovasin entgegenwirken.

Anwendung von Oxovasin Lösung zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Oxovasin soll nicht in Verbindung mit anderen √§u√üerlich anwendbaren Medikamenten oder Farbstoffen wie z.B. Brillantgr√ľn, Gentianaviolett, Fuchsin und Malachitgr√ľn auf die Wunde gebracht werden, da diese zu einem Wirkstoffverlust f√ľhren k√∂nnen.

Anwendung von Oxovasin Lösung zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

In der Schwangerschaft, der Stillzeit und bei S√§uglingen darf Oxovasin L√∂sung nur bei lebensbedrohlichen Zust√§nden eingesetzt werden, da Beobachtungen am Menschen nicht vorliegen. Experimentelle Studien haben keinen Hinweis auf fruchtsch√§digende Einfl√ľsse gegeben.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die empfohlene Dosierung

Oxovasin soll zweimal täglich auf die Wunde aufgetragen oder in Wundhöhlen eingebracht werden. Bei sichtbar fortschreitender Wundheilung kann die Dosierung auf eine einmal tägliche Anwendung begrenzt werden, wobei die Wunde weiter feucht behandelt werden sollte (z.B. Ersatz der zweiten Behandlung durch physiologische Kochsalzlösung).

Die anzuwendende Menge richtet sich nach der Gr√∂√üe der Wundfl√§che. 5 ml Oxovasin sind f√ľr eine Wundfl√§che von 10 x 10 cm, die man mit einer zusammengefalteten sterilen Baumwollkompresse gleicher Gr√∂√üe abdecken kann, ausreichend. Die Gesamtmenge der notwendigen L√∂sung richtet sich nach der Gr√∂√üe der Wunde, die sich von einer entsprechenden Anzahl Baumwollkompressen belegen l√§sst. Bei gro√üen Wundtaschen und tiefen Wundh√∂hlen wird die Menge Oxovasin √ľber die Anzahl der locker in die Wundregion eingelegten Baumwollkompressen bestimmt.

Oxovasin kann in der Menge von 5 bis 10 ml auch zum Einbringen in Fistelsysteme oder in tiefe Wundhöhlen und -taschen benutzt werden.

Art und Häufigkeit der Anwendung

Vor der Behandlung ist die Umgebung der Wunde von alten Salben- und Medikamentenresten zu reinigen. Auf der Wunde können diese Reste mit physiologischer Kochsalzlösung vorsichtig abgewaschen oder mit normalem Leitungswasser abgeduscht werden. Große Flächen von abgestorbenem Gewebe (Nekrosebezirke) sollten chirurgisch behandelt werden.

Oxovasin Lösung wird angewendet durch Auftragen auf die Wundfläche, durch Befeuchten von Verbänden, oder durch Eintropfen in Fisteln und Wundhöhlen.

Zur Wundbehandlung hat sich das Auflegen einer befeuchteten Baumwollkompresse bewährt. Synthetische Wundabdeckungen können ebenfalls benutzt werden. Auch die Anwendung im Okklusivverband (luft- und wasserundurchlässiger Abdeckverband) ist möglich.

Oxovasin ist mit allen wirkstofffreien Abdeckmaterialien (z.B.: Baumwollkompressen, synthetische Wundabdeckungen, Schaumstoffkompressen etc.) kombinierbar.

Sollte aufgrund der Wundsituation ein einmaliger Verbandwechsel pro Tag ausreichend sein, kann die Wunde auch √ľber den liegenden Verband mit Oxovasin ben√§sst werden.

Bei tiefen Wundtaschen soll eine mit Oxovasin befeuchtete Baumwollkompresse locker in die Wundtasche eingelegt werden. So wird sichergestellt, dass Oxovasin bis an tiefere Wundregionen gelangt. Um die aufschießende Gewebeneubildung (Granulation) nicht zu behindern, ist jeder Druck zu vermeiden.

Bei stark sezernierenden (stark n√§ssenden bzw. absondernden) Wunden sollte der Verband zweimal t√§glich gewechselt werden, um die verfl√ľssigten Nekrosen (abgestorbenes Gewebe) besser zu entfernen. Die √ľberm√§√üige Sekretion dieser Wunden normalisiert sich unter der Behandlung mit Oxovasin.

Sollte ein Aufbringen von Oxovasin auf die Wundfl√§che √ľber Verbandmaterial nicht m√∂glich sein, kann die L√∂sung auch √ľber liegende Drainagen in Wundh√∂hlen oder Wundtaschen eingebracht werden. Auch das Einbringen in Fistelsysteme ist m√∂glich. Vor Einbringen von Oxovasin empfiehlt sich das mechanische Aussp√ľlen mit physiologischer Kochsalzl√∂sung. Auch bei dieser Art der Anwendung reichen 5 bis 10 ml Oxovasin aus.

Bei l√§ngeren Verbandsintervallen (z.B. Ulcus cruris, Unterschenkelgeschw√ľr) ist Oxovasin auch √ľber einen in den Verband eingelegten Plastikschlauch anwendbar.

Dauer der Anwendung

Die Behandlungsdauer richtet sich nach dem festgelegten Behandlungsziel. Diese kann je nach Behandlungsziel drei Wochen (z.B. Wundheilungsst√∂rungen) bis maximal einige Monate (z.B. Unterschenkelgeschw√ľre) betragen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Oxovasin Lösung zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Oxovasin Lösung angewendet haben, als Sie sollten

Bei einer einmaligen Überdosierung sind keine besonderen Maßnahmen zu ergreifen.

Wenn Sie die Anwendung von Oxovasin Lösung vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Sie k√∂nnen diese aber nachholen, sofern die n√§chste Anwendung nicht in K√ľrze ansteht.

Wenn Sie die Anwendung mit Oxovasin Lösung abbrechen

Durch eine Unterbrechung oder einen vorzeitigen Abbruch der Behandlung kann die Heilung Ihrer Wunde verzögert werden. Bitte unterrichten Sie Ihren Arzt von Ihrem Wunsch, die Behandlung zu unterbrechen. Andere besondere Maßnahmen sind nicht notwendig.

Bitte versuchen Sie, die vorgegebene Dosierung gewissenhaft einzuhalten, da Oxovasin Lösung sonst nicht richtig wirken kann.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Mögliche Nebenwirkungen

Gelegentlich (d.h. betrifft bis zu 1 von 100 Behandelten) können im Wundgebiet bei Beginn der Behandlung die folgenden Nebenwirkungen auftreten:

  • Hautr√∂tung
  • Jucken oder brennende Missempfindungen

Selten (d.h. betrifft bis zu 1 von 1.000 Behandelten):

  • Selten k√∂nnen Im Wundgebiet bei Beginn der Behandlung auch leichte Schmerzen auftreten.
  • In seltenen F√§llen sind unter Anwendung von Oxovasin L√∂sung √úberempfindlichkeitsreaktionen (allergisches Kontaktekzem) beobachtet worden, die durch den Wirkstoff ausgel√∂st wurden.

Als mögliche Begleiterscheinungen und Anzeichen der Wundheilung sind beobachtet worden:

  • R√∂tung des Wundrandes
  • Jucken oder brennende Missempfindungen, leichte Schmerzen
  • Wundsekretion bei Ulcus cruris (Unterschenkelgeschw√ľren) und Dekubitus (Druckgeschw√ľre)
  • Spontanblutung
  • (scheinbare) Vergr√∂√üerung der Wunde

Begleiterscheinungen k√∂nnen durch die einer reparativen Phase der Wundheilung vorangehende Exsudation (ein entz√ľndlich bedingter Austritt von Blutbestandteilen) bedingt sein. Im Laufe der weiteren Behandlung normalisieren sich diese vorwiegend bei ven√∂sen Ulcera am Unterschenkel auftretenden Begleiterscheinungen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber Bundesinstitut f√ľr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach ‚Äěverwendbar bis:‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:

Nicht √ľber 25¬įC lagern.

Das Beh√§ltnis im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Die Oxovasin - Flaschen zur Mehrfachentnahme sind nach dem √Ėffnen sofort wieder gut zu verschlie√üen und dunkel aufzubewahren, da sonst die Wirksamkeit nachlassen kann. Ein Kontakt der Flaschen√∂ffnung mit der Haut oder der Wunde ist zu vermeiden.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:

OxovasinL√∂sung darf nach dem √Ėffnen der Flasche nicht l√§nger als 14 Tage verwendet werden. Sie d√ľrfen Oxovasin L√∂sung nicht verwenden, wenn Sie folgendes bemerken: Gelbliche Verf√§rbung der ansonsten klaren w√§ssrigen L√∂sung.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Oxovasin Lösung enthält:

Der Wirkstoff ist: 5 ml Lösung enthalten:

Reaktionsprodukt 6,9 x 106 E*

hergestellt aus 10,28 mg Natriumchlorit, 1,38 mg Natriumhypochlorit, 0,75 mg Schwefels√§ure 69 %, 0,6 ¬Ķg

Kaliumchlorat, 0,37 mg Natriumcarbonat-Wasserstoffperoxid (2:3), 1,09 mg Natriumperoxid

* 1 E. = 1 pmol Ethylen, freigesetzt aus Aminocyclopropancarbonsäure in Anwesenheit des Aktivators Hämin bei der Gehaltsbestimmung

  • Die sonstigen Bestandteile sind: Glycerol, Gereinigtes Wasser

Wie Oxovasin Lösung aussieht und Inhalt der Packung:

Oxovasin ist eine klare w√§ssrige L√∂sung und wird in Flaschen aus Polyethylen angeboten. Die Flaschen sind luftdicht verschlossen. Zum √Ėffnen der Flasche wird der mit einem Innendorn versehene Verschluss √ľber den Widerstand gedreht und die Flasche so ge√∂ffnet.

Packungsgrößen:

50 ml und 100 ml.

Klinikpackungen (geb√ľndelt) zu 10 x 50 ml, 50 x 50 ml, 100 x 50 ml, 10 x 100 ml, 50 x 100 ml und 100 x 100 ml

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

OXO Translational Science GmbH Vor dem Schlosstor 9

39164 Stadt Wanzleben ‚Äď B√∂rde

Tel. ‚Äď Nr.: 0049 (0)39209-6 93 90 Fax ‚Äď Nr.: 0049 (0)39209-69 39 29 e-mail: info@oxots.de

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Deutschland: Oxovasin Lösung
Portugal:

Oxoferin, Solu√ß√£o cut√Ęnea

Ungarn: Oxoferin, oldat

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet/genehmigt im August 2016

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausf√ľhrliche Informationen zu Oxovasin L√∂sung sind auf der Websitewww.oxovasin.de verf√ľgbar.

Die Wirkung von Oxovasin beruht auf einer Beeinflussung der Gewebereparatur. Dies zeigt sich in einer verbesserten Wundreinigung. Oxovasin verbessert die Bildung von Granulationsgewebe und f√ľhrt √ľber die Beeinflussung der Wundkontraktion sowie der verbesserten Neubildung der Hautoberfl√§che (Epithelisierung) bei Wundheilungsst√∂rungen zu einem Wundverschluss.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 11.08.2022

Quelle: Oxovasin - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Natriumhypochlorit Natriumchlorit
Zulassungsland Deutschland
Hersteller OXO Translational Science GmbH
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 03.06.1994
ATC Code D08AX
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Wundbehandlungsmittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden