Prostamed Tab

Abbildung Prostamed Tab
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Dr. Gustav Klein Gmbh & Co. KG
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 27.06.2011
ATC Code G04CP55
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Mittel bei benigner Prostatahyperplasie

Zulassungsinhaber

Dr. Gustav Klein Gmbh & Co. KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Prostamed® Tab ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel.

Prostamed® Tab wird traditionell angewendet zur Linderung von Beschwerden des unteren Hantraktes

  • bei gutartiger Prostatavergrößerung (benigner Prostatahyperplasie) oder
  • bei Reizblase (Blasenhyperaktivität),

nachdem schwerwiegende Erkrankungen durch einen Arzt ausgeschlossen wurden.

Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fĂĽhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

  • wenn Sie allergisch (ĂĽberempfindlich) gegen Salicylate, einen der Wirkstoffe, Pflanzen der Familie der KorbblĂĽtler (z. B. Kamille) oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • Wenn Sie an Erkrankungen leiden, bei denen eine reduzierte FlĂĽssigkeitsaufnahme empfohlen wird, wie z.B. bei bestehenden schweren Herz- oder Nierenerkrankungen.

Warnhinweise und VorsichtsmaĂźnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Prostamed® Tab einnehmen.

Der Anwender sollte bei fortdauernden Krankheitssymptomen oder beim Auftreten anderer als in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen einen Arzt oder eine andere in einem Heilberuf tätige qualifizierte Person konsultieren.

Kinder und Jugendliche

Zur Anwendung von Prostamed® Tab bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Prostamed® Tab soll deshalb bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.

Einnahme von Prostamed® Tab zusammen mit anderen Arzneimitteln

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln wurden bisher für Prostamed® Tab nicht untersucht. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht untersucht. Daher wird die Einnahme von Prostamed® Tab für Schwangere und Stillende nicht empfohlen. Dabei ist zu beachten, dass auch die Anwendung bei Frauen im gebärfähigen Alter, die nicht verhüten, sorgfältig abgewogen werden muss, da eine möglicherweise vorliegende Schwangerschaft noch nicht bekannt ist.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen VorsichtsmaĂźnahmen erforderlich.

Prostamed® Tab enthält Lactose (Milchzucker) und Sucrose (Zucker)

Bitte nehmen Sie Prostamed® Tab erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Prostamed® Tab kann aufgrund des Zuckergehaltes schädlich für die Zähne sein (Karies).

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Prostamed® Tab unerwünschte Arzneimittelwirkungen (Nebenwirkungen) hervorrufen, die jedoch nicht auftreten müssen.

Mögliche Nebenwirkungen

Bei Einnahme von Prostamed® Tab können Magenbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten. Weiterhin können allergische Reaktionen wie Hautausschläge, Juckreiz, Schwellungen im Bereich der Zunge und der Mundschleimhäute und des Rachenraumes auftreten. Zur Häufigkeit der bisher aufgetretenen unerwünschten Arzneimittelwirkungen liegen keine Angaben vor.

Welche GegenmaĂźnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?

Sollten Sie die oben genannten Magen-Darm-Beschwerden beobachten, informieren Sie bitte Ihren Arzt, damit er ĂĽber den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche MaĂźnahmen entscheiden kann.

Bei Auftreten von allergischen Reaktionen ist das Arzneimittel abzusetzen und sofort ein Arzt aufzusuchen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂĽr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen: Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3 D-53175 Bonn

Website: http://www.bfarm.de

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton/Behältnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen

Das Behältnis fest verschlossen halten.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch

Haltbarkeit nach Anbruch: 3 Monate.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Prostamed® Tab enthält

Die Wirkstoffe sind:

1 Kautablette enthält:

200 mg Kürbissamenpulver, entölt

100 mg gereinigter Trockenextrakt aus entöltem Kürbissamenpulver (5 – 10 : 1),

Auszugsmittel: Gereinigtes Wasser / Natriumchlorid / Natriumhydrogencarbonat (90,9 : 6,1 : 3,0)

6,3 mg Trockenextrakt aus Zitterpappelblättern (5 – 8 : 1), Auszugsmittel Ethanol 60 % (V/V)

2,6 mg Trockenextrakt aus Goldrutenkraut (5 – 8 : 1), Auszugsmittel Ethanol 60 % (V/V)

Die sonstigen Bestandteile sind:

Lactose-Monohydrat, Sucrose (Saccharose), Kakaopulver, entölt, Glycerol 85 %, Calciumhydrogenphosphat-Dihydrat, Gelatine, Talkum, hochdisperses Siliciumdioxid, Povidon K 25.

Wie Prostamed® Tab aussieht und Inhalt der Packung

Es handelt sich um runde, bräunliche Kautabletten.

Prostamed® Tab ist in Packungen mit 60, 120, 200 und 360 Kautabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Dr. Gustav Klein GmbH & Co. KG

Steinenfeld 3

D-77736 Zell a. H.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ĂĽberarbeitet im April 2017.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 25.08.2022

Quelle: Prostamed Tab - Beipackzettel

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Dr. Gustav Klein Gmbh & Co. KG
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 27.06.2011
ATC Code G04CP55
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Mittel bei benigner Prostatahyperplasie

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden