Synthetische Luft | Deutschland

Synthetische Luft

Hersteller: Sauerstoffwerk Friedrichshafen GmbH

Betäubungsmittel
Nein
Zulassungsland Deutschland
Pharmakologische Gruppe Alle übrigen therapeutischen Mittel

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Sauerstoffwerk Friedrichshafen GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Synthetische Luft wird für allgemein medizinisch-therapeutische Zwecke und allgemein medizinisch-technische Zwecke angewendet, insbesondere zur Unterstützung der Atmung bei Atemnot.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Gegenanzeigen
Keine bekannt
Was müssen Sie vor der Anwendung von Synthetischer Luft beachten ?
Besondere Anwendungsbeschränkungen oder besondere Vorsichtshinweise sind nicht bekannt.
Schwangerschaft und Stillzeit
Synthetische Luft kann bei bestimmungsgemäßen Gebrauch unter Kontrolle durch Ihren Arzt während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Entfällt

Wie wird es angewendet?

Wie ist Synthetische Luft anzuwenden ?
Wegen gefährlicher Nebenwirkungen bei unsachgemäßer Anwendung darf die Beatmung mit Synthetischer Luft nur von Fachleuten durchgeführt werden.
Warnhinweise:
Gase aus Flaschen dürfen nur mittels angeschlossener Druckminderventile entnommen werden.
Das Behältnis fest verschlossen halten. Ventile langsam öffnen und Druckstöße vermeiden. Druckminderer sind nach Gebrauch zu entspannen. Nach dem Entleeren sind die Ventile zu schließen.
Druckbehälter für Luft zur medizinischen Anwendung dürfen zur Reinigung nicht mit toxischen, schlafinduzierenden, zur Narkose führenden oder den Respirationstrakt bei der Anwendung reizenden Substanzen behandelt werden.
Nur für Synthetische Luft zugelassene Armaturen verwenden; alle Leitungen und Armaturen sind öl- und fettfrei zu halten.
Um die Sterilität der Synthetischen Luft zu gewährleisten, wird die zusätzliche Verwendung eines geeigneten Sterilfilters empfohlen.
Eine missbräuchliche Verwendung sowie eine Füllung durch den Verbraucher oder Dritte ist nicht statthaft.
Nur Originalabfüllungen der Hersteller dürfen für medizinische Zwecke verwendet werden.
Rückströmung in den Gasbehälter sowie das Eindringen von Wasser in den Gasbehälter verhindern. Nur bis zu einem Restdruck von 5 bar entleeren, um eine Kontamination zu vermeiden und die sichere Funktion auch nach Wiederbefüllen zu gewährleisten. Die Einhaltung des Restdrucks ist sicherzustellen.
Gasflaschen mit Schäden (z.B. Ventilschäden, Brandschäden) dürfen nicht betrieben werden.
Rauminhalt und Fülldruck sind auf der Flaschenschulter eingeprägt. Umrechnungsfaktor:
Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Synthetische Luft wird zur Inhalation und zur künstlichen Zufuhr in die Lunge nach Anweisung des Arztes durchgeführt.
Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Fragen bezüglich der Anwendung haben.
Hinweise für den Fall von Anwendungsfehlern und Überdosierung
Über Maßnahmen bei Zwischenfällen entscheidet der Arzt.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Keine bekannt
Nebenwirkungen
Bei bestimmungsgemäßer Anwendung keine Nebenwirkungen.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in der Gebrauchsinformation aufgeführt sind.
Aufbewahrung
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Stahlflasche vor direkter Sonneneinstrahlung und Wärmeinwirkung schützen; gegen Umfallen sichern. Bei weniger als 50°C lagern.
Nicht in Treppenhäusern, Fluren, Durchgängen und Verbrauchsräumen lagern. Insbesondere ist die Technische Regel für Druckgase (TRG) Nr. 280 zu beachten.
Synthetische Luft unterstützt die Verbrennung. Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren. Von brennbaren Stoffen fernhalten.
Stand der Information
August 2006
Apothekenpflichtiges Arzneimittel

Weitere Informationen

1,00 l Gas enthält unter Standardbedingungen (1,013 bar, 15°C) als arzneilich wirksamen Bestandteil: Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung 1,00 l
Sonstige Bestandteile: Keine
Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung enthält 21,7% (V/V) Sauerstoff und 78,3% (V/V) Stickstoff.
Darreichungsform und Inhalt
Gas zur medizinischen Anwendung, druckverdichtet
Synthetische Luft ist in Druckgasbehältern mit Gasflaschenventil in folgenden Packungsgrößen erhältlich: 0,5 l, 1 l, 2 l, 3 l, 5 l, 10 l, 20 l, 40 l, 50 l, 600 l (Flaschenbündel).
Größe und Inhalt der Einzeldruckgasflaschen

Nennvolumen der Druckgasflasche / lEntnehmbare Masse Gas / kg
bei 15°C
Fülldruck / bar
bei 15°C
Entnehmbares Volumen Gas / l*
bei 1,013 bar, 15°C
0,50,12020095,7
1,00,241200191,4
2,00,482200382,7
3,00,722200574,1
5,01,204200956,8
10,02,4082001913,6
20,04,8162003827,1
40,09,6322007654,3
50,012,0402009567,9
0,50,181300145,0
1,00,361300290,0
2,00,722300580,1
3,01,084300870,1
5,01,8063001450,2
10,03,6123002900,4
20,07,2243005800,7
40,014,44830011601,5
50,018,06030014501,8

*Angegeben ist jeweils das entnehmbare Gasvolumen bei einem Restdruck von 5 bar
Größe und Inhalt der Flaschenbündel (12 Flaschen)

Gesamtnennvolumen der Flaschenbündel / lGesamte der Flaschenbündel entnehmbare Masse Gas / kg
bei 15°C
Fülldruck einer Druckgasflasche / bar
bei 15°C
Gesamtes der Flaschenbündel entnehmbares Volumen Gas / l*
bei 1,013 bar, 15°C
600,0
(12 Flaschen 50,0 l)
144,480200,0114814,6
600,0
(12 Flaschen 50,0 l)
216,720300,0174021,9

*Angegeben ist jeweils das entnehmbare Gasvolumen bei einem Restdruck von 5 bar
Sauerstoffwerk Friedrichshafen GmbH
Colsmanstr. 11 (1. Betriebsstätte)
D-88045 Friedrichshafen
Tel.: (07541) 929-0
Sauerstoffwerk Friedrichshafen GmbH
Bahnhofstr. 4 (2. Betriebsstätte)
D-88319 Aitrach