Teufelskralle-Dragees | Deutschland

Teufelskralle-Dragees

Hersteller: Kräuterhaus Sanct Bernhard KG

Betäubungsmittel
Nein
Zulassungsland Deutschland

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Kräuterhaus Sanct Bernhard KG

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Was sind Teufelskralle-Dragees und wofür werden sie angewendet?
Teufelskralle-Dragees sind ein traditionelles Arzneimittel.
Anwendungsgebiete
Traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion.
Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was müssen Sie vor der Einnahme von Teufelskralle-Dragees beachten?
Teufelskralle-Dragees dürfen nicht eingenommen werden:
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Teufelskrallenwurzel oder einen der sonstigen Bestandteile von Teufelskralle-Dragees sind,
- bei Zwölffingerdarmgeschwüren und Gallensteinleiden.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Teufelskralle-Dragees ist erforderlich
Beim Auftreten von Krankheitsbeschwerden oder unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Teufelskralle-Dragees sollen wegen nicht ausreichender Untersuchungen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Teufelskralle-Dragees:
Dieses Arzneimittel enthält Lactose und Sucrose (Zucker). Bitte nehmen Sie Teufelskralle-Dragees daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie wird es angewendet?

Wie sind Teufelskralle-Dragees einzunehmen?
Nehmen Sie Teufelskralle-Dragees immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene nehmen
3 x täglich 3 überzogene Tabletten (Dragees) ein.
Art der Anwendung: Zum Einnehmen.
Die überzogene Tabletten (Dragees) sollten mit Flüssigkeit nach den Mahlzeiten eingenommen werden.
Dauer der Anwendung
Die Dauer der Anwendung dieses Arzneimittels ist nicht prinzipiell begrenzt, beachten sie jedoch bitte die Angaben unter Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Teufelskralle-Dragees ist erforderlich.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Teufelskralle-Dragees zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge Teufelskralle-Dragees eingenommen haben, als Sie sollten
Da es sich hier um ein mild wirkendes Arzneimittel handelt, sind Sofortmaßnahmen in der Regel nicht erforderlich. Informieren Sie jedoch in diesem Fall Ihren Arzt.
Wenn Sie die Einnahme von Teufelskralle-Dragees vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie die Einnahme von Teufelskralle-Dragees abbrechen:
Eine vorzeitige Beendigung bzw. Unterbrechung der Behandlung ist in der Regel unbedenklich.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Teufelskralle-Dragees mit anderen Arzneimitteln
Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Zur Anwendung bei Kindern:
Zur Anwendung von Teufelskralle-Dragees bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Das Arzneimittel soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel können Teufelskralle-Dragees Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei empfindlichen Personen können Magenbeschwerden auftreten sowie Überempfindlichkeitsreaktionen des Gastrointestinaltraktes. In diesen Fällen sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel sind für Kinder unzugänglich aufzubewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blister nach ?Verwendbar bis? angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über 20 C lagern.

Weitere Informationen

Was Teufelskralle-Dragees enthalten
Die Wirkstoffe sind:
1 überzogene Tablette (Dragee) enthält:
130 mg Teufelskrallenwurzelpulver
51 mg Trockenextrakt aus Teufelskrallenwurzel (2,5-3,5:1)
Auszugsmittel: Wasser
Die sonstigen Bestandteile sind:
Talkum, Kartoffelstärke, Sucrose (Zucker), Calciumcarbonat E170, Lactose-Monohydrat, Bentonit, Glucosesirup-Trockensubstanz, Hochdisperses Siliciumdioxid, Macrogol 6000, Titandioxid E171, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Arabisches Gummi, Weißer Ton, Gelbes Wachs.
1 überzogene Tablette (Dragee) enthält Kohlenhydrate entsprechend 0,01 BE.
Wie Teufelskralle-Dragees aussehen und Inhalt der Packung:
Teufelskralle-Dragees sind in Packungen mit 180 überzogenen Tabletten (Dragees) erhältlich.
Pharmazeutischer Unternehmer
Kräuterhaus Sanct Bernhard KG
Helfensteinstr. 47
D-73342 Bad Ditzenbach
Hersteller
C.P.M. ContractPharma GmbH & Co. KG
Frühlingstr. 7
D-83620 Feldkirchen/Westerham
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im August 2008.