Trixie Flohschutz-Shampoo Propoxur

Abbildung Trixie Flohschutz-Shampoo Propoxur
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Elanco GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 14.04.2005

Zulassungsinhaber

Elanco GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Bezeichnung des Tierarzneimittels

Trixie Flohschutz-Shampoo Propoxur 1,1 mg/ml fĂŒr Hunde (2-Isopropoxyphenyl)(methylcarbamat)

Anwendungsgebiet(e)

Zur Behandlung eines Befalls mit Flöhen (Ctenocephalides spp.) beim Hund.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Gegenanzeigen

Nicht anwenden bei kranken (insbesondere mit mechanischen VerschlĂŒssen der Verdauungs- und Harnorgane, bei Asthma bronchiale oder anderen Lungen- und Kreislauferkrankungen) oder rekonvaleszenten Tieren.

Das Tierarzneimittel nicht anwenden bei:

  • Welpen unter 3 Monaten
  • Tieren mit großflĂ€chigen HautlĂ€sionen
  • Tieren, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen.

Nicht bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit gegenĂŒber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile anwenden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich

Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Leere BehĂ€ltnisse nicht wieder verwenden. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem HausmĂŒll ist sicherzustellen, dass kein missbrĂ€uchlicher Zugriff auf diese AbfĂ€lle erfolgen kann. Tierarzneimittel dĂŒrfen nicht mit dem Abwasser bzw. ĂŒber die Kanalisation entsorgt werden.

Der Wirkstoff Propoxur ist hochgiftig fĂŒr im Wasser lebende Organismen, Vögel und fĂŒr Bienen. Die Verunreinigung von OberflĂ€chengewĂ€ssern mit Trixie Flohschutz- Shampoo Propoxur ist unbedingt zu vermeiden. Nach der Behandlung dĂŒrfen Hunde nicht in OberflĂ€chengewĂ€ssern schwimmen. Dieses Produkt kann langfristige Effekte auf das aquatische Milieu haben.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Zur Anwendung auf dem Fell.

Den Hund zuvor grĂŒndlich mit lauwarmem Wasser waschen, so dass das Fell richtig nass ist. Das nasse Fell sorgfĂ€ltig und vorsichtig mit dem Shampoo einreiben, wobei Kopf, Hals und Ohren nicht vergessen werden dĂŒrfen. Kontakt mit den Augen vermeiden. Den Schaum etwa 5 Minuten einwirken lassen. Danach gut mit lauwarmem Wasser ausspĂŒlen und das Fell trocken reiben. Bei zufĂ€lligem Kontakt mit den Augen diese sofort ausspĂŒlen.

Das Tierarzneimittel tötet vorhandene Flöhe sofort ab, entfaltet jedoch keine besondere Langzeitwirkung. Durch schlĂŒpfende Flöhe in der Umgebung kann somit ein rascher Neubefall der Tiere stattfinden. Zur UnterstĂŒtzung der Behandlung wird daher empfohlen, auch das Lager der Tiere, die direkte Umgebung sowie die bevorzugten Aufenthaltsorte der Tiere mit einem geeigneten Insektizid oder Insektenentwicklungshemmer (so genannte "IGRs’’) zu behandeln.

In AbhÀngigkeit von der Jahreszeit und des Befalldrucks aus der Umgebung kann eine Nachbehandlung nach 3 bis 7 Tagen notwendig werden.

Bei Flohbefall sind alle Tiere in demselben Haushalt mit einem hierfĂŒr zugelassenen Insektizid zu behandeln.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei versehentlichem Verschlucken können Symptome wie Erbrechen, Durchfall und vermehrter Speichelfluss auftreten.

Nach Anwendung des Tierarzneimittels kann es in sehr seltenen FÀllen zu Hautreaktionen wie Hautrötung oder Juckreiz kommen.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgefĂŒhrt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel unzugĂ€nglich fĂŒr Kinder aufbewahren.

Nicht ĂŒber 30°C lagern. Nicht einfrieren.

Das Tierarzneimittel nach Ablauf des auf BehĂ€ltnis und Ă€ußerer UmhĂŒllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.

Anzeige

Weitere Informationen

Besondere Warnhinweise fĂŒr jede Zieltierart:
Nach hĂ€ufiger, wiederholter Anwendung von Wirkstoffen einer Substanzklasse von Antiparasitika kann sich eine Resistenz gegenĂŒber der gesamten Substanzklasse entwickeln.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr die Anwendung:
Das Tierarzneimittel ist nur zur Ă€ußerlichen Anwendung bestimmt und darf weder von Tieren noch von Menschen innerlich eingenommen werden.

Von Nahrungs- und Futtermitteln getrennt aufbewahren. Wasser, Nahrungs- oder Futtermittel dĂŒrfen nicht in das BehĂ€ltnis eingefĂŒllt werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr die Anwendung bei Tieren:
Nur zur Ă€ußerlichen Anwendung.

Kontakt mit den Augen vermeiden. Bei zufĂ€lligem Kontakt mit den Augen diese sofort grĂŒndlich mit Wasser spĂŒlen. Behandelte Hunde sollten sich beim Shampoonieren und SpĂŒlen, bzw. bis das Fell getrocknet ist, nicht ablecken. Achten Sie darauf, dass dem Tier das Tierarzneimittel bei der Anwendung nicht in Nase oder Maul gelangt.

Hunde sollten wÀhrend der ersten drei Tage nach der Anwendung nicht in offenen GewÀssern schwimmen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr den Anwender:
Behandelte Hunde sollten insbesondere von Kindern nicht angefasst werden, solange das Fell nicht vollstÀndig getrocknet ist.

Beim Umgang mit dem Tierarzneimittel nicht essen, trinken oder rauchen.

Das Tierarzneimittel reizt die Augen und kann bei Hautkontakt möglicherweise zu allergischen Reaktionen fĂŒhren.

Kontakt mit Haut und Augen, Mund und Kleidung vermeiden. Schutzhandschuhe tragen. Nach der Anwendung HĂ€nde mit Seife waschen. Bei versehentlichem Kontakt mit den Augen diese sofort grĂŒndlich mit Wasser spĂŒlen. Bei versehentlichem Hautkontakt die betroffenen Stellen (z. B. Haut und Gesicht) mit Wasser und Seife waschen.

Kleidung, die nass oder versehentlich mit dem Shampoo in BerĂŒhrung gekommen ist, sollte sofort gewechselt werden.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenĂŒber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile sollten den Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden.

Das Tierarzneimittel sollte nicht von schwangeren Frauen im dritten Trimester angewendet werden.

Das Tierarzneimittel enthĂ€lt ein Carbamat. Bei Auftreten von Vergiftungs- erscheinungen (wie Speicheln, vermehrte TrĂ€nen- und Schweißproduktion, erhöhte Magen-DarmaktivitĂ€t, KrĂ€mpfe, BeeintrĂ€chtigung der Atmung) sofort Ă€rztlichen Rat einholen und das Tierarzneimittel vorlegen.

TrÀchtigkeit und Laktation:
Da keine Untersuchungen zur Anwendung des Tierarzneimittels wÀhrend der TrÀchtigkeit und Laktation bei Hunden vorliegen, sollte es in dieser Zeit nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-AbschÀtzung durch den behandelnden Tierarzt angewendet werden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen: Dem Hund nicht gleichzeitig andere Insektizide oder Akarizide verabreichen.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):
Sollte das Tierarzneimittel versehentlich in grĂ¶ĂŸeren Mengen verschluckt werden, kann es zu Anzeichen einer Carbamatvergiftung kommen, wie vermehrter Speichelfluss, Pupillenverengung, Erbrechen oder Durchfall. In diesen FĂ€llen sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Gegenmittel: Atropinsulfat.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2023

Quelle: Trixie Flohschutz-Shampoo Propoxur - Beipackzettel

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Elanco GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 14.04.2005

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden