Tussovowen

Tussovowen

Hersteller: Weber & Weber GmbH & Co.KG

Zulassungsland: Deutschland

Mischung Human
Betäubungsmittel
Nein
Zulassungsdatum 24.08.2006
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Weber & Weber GmbH & Co.KG

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Tussovowen® ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemorgane. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöo- pathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Besserung der Beschwerden bei Atemwegsinfekten.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Tussovowen® darf nicht angewendet werden:Bei Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Über- empfindlichkeit gegen Korbblütler und Alant (Inula helenium).

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Tussovowen® ist erforderlich:Bei Kindern unter einem Jahr: Das Arzneimittel soll bei Kindern unter einem Jahr nicht angewendet werden.

Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber oder eitrigem Auswurf. In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Einnahme von Tussovowen® mit anderen Arzneimitteln:Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht

verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.

Bei Einnahme von Tussovowen® zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit dürfen Sie Tussovowen® nicht anwenden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Tussovowen®:Dieses Arzneimittel enthält 63 Vol.-% Alkohol.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Tussovowen® immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Alle halbe bis ganze Stunde höchstens die folgenden Einzeldosen einnehmen:

Erwachsene und Jugendliche bis zu 6 x täglich 5 Tropfen

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren bis zu 6 x täglich 3-4 Tropfen (maximal 20 Tropfen)

Kinder von 1 bis 6 Jahren bis zu 6 x täglich 2-3 Tropfen (maximal 15 Tropfen)

Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem in der Homöopathie erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker erfolgen.

Bei chronischen Verlaufsformen die folgenden Dosen einnehmen:

Erwachsene und Jugendliche1-3 x täglich 5 Tropfen

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren1-3 x täglich 3 Tropfen

Kinder von 1 bis 6 Jahren 1-3 x täglich 2 Tropfen

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Die Einzeldosis von 5 Tropfen enthält etwa 120 mg Alkohol. Zum Vergleich weisen wir darauf hin, dass diese Alkoholmenge auch in der Regel mit 120 ml eines normalen Fruchtsaftes (1/2 Glas) aufgenom- men wird.

Dauer der Anwendung:

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärzt- lichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arznei- mittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Hinweis:

Bei der Anwendung eines homöopathischen Arznei- mittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimme- rung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel ab- setzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen: Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeila- ge angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel

und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, 53175 Bonn, Website: http://www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwir- kungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arznei- mittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett/ Umkarton unter angegebenen Verfallda- tum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Dauer der Haltbarkeit nach Anbruch: 6 Monate.

Weitere Informationen

Die Wirkstoffe sind:

10 ml enthalten:

Aralia racemosa Dil. D2 1,25 ml; Cephaelis ipeca- cuanha Dil. D4 1,25 ml; Cetraria islandica Dil. D3 1,25 ml; Drosera Dil. D2 1,25 ml; Grindelia robusta Dil. D3 1,25 ml; Inula helenium (HAB 34) Dil. D3 (HAB, V3a) 1,25 ml; Sanguinaria canadensis Dil. D3 1,25 ml; Solanum dulcamara Dil. D4 1,25 ml.

1 ml entspricht 35 Tropfen.

Wie Tussovowen® aussieht und Inhalt der Packung:

Tussovowen® ist eine klare, gelbliche Flüssigkeit. Packungsgrößen: 30 ml und 50 ml Mischung.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

WEBER & WEBER GMBH & Co. KG Herrschinger Str. 33, 82266 Inning/Ammersee Telefon: 0 81 43 / 927-0, Fax: 0 81 43 / 70 84 www.weber-weber.de information@weber-weber.netDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2017.

Wichtige Patienteninformation Atemwegsinfekte

Liebe Patientin, lieber Patient, • Ausreichend schlafen.
wir freuen uns, dass Sie sich für das naturheilkund- • Körperliche Schonung bei Fieber.
liche Arzneimittel Tussovowen® entschieden haben. Natürlich konservieren durch Alkohol
 

Was Tussovowen® ist und was es kann:

Tussovowen® ist eine ausgesuchte Arzneimittel- Spezialität bei Atemwegsinfekten. Im Rahmen der homöopathischen Therapierichtung und der Anwen- dungserfahrung der Wirkstoffe lässt sich die Indikation von Tussovowen® wie folgt erläutern:

Husten ist ein erstes Symptom bei Atemwegsinfekten, die allgemein mit einer Entzündung der Atemwege, z.B. Bronchitis, einhergehen.

Die bewährte Kombination der pflanzlichen Inhalts- stoffe in Tussovowen® ist gut durchdacht: Brechwurz (Cephaelis) und Isländisches Moos (Cetraria islandiaca) haben sich bei Bronchitis bewährt. Sonnentau (Drosera) und Brechwurz (Cephaelis) wirken Husten entgegen. Helenenkraut (Inula) stillt chronischen Husten, Milzkraut (Grindelia) lindert Atemwegserkrankungen mit schwerlöslichem Schleim. Kanadische Blutwurz (Sanguinaria) und Bittersüßer Nachtschatten (Solanum) wirken Entzündungen der Atemwege entgegen.

Für eine rasche Wirkung ist es wichtig, dass Sie Tussovowen® regelmäßig und richtig anwenden!

Bitte beachten Sie die Dosierungsanleitung unter Punkt 3!

Bei einer konsequenten Behandlung klingt der Husten rasch ab.

So können Sie den Heilungsverlauf weiter unterstützen:

Reichlich trinken (2 bis 3 Liter am Tag), um die Ausscheidungsorgane anzuregen. Am besten geeignet sind kalorienarme Getränke wie Wasser oder ungesüßte Früchte- bzw. Kräutertees.

Der Alkoholgehalt in pflanzlichen und homöopathi- schen Arzneimitteln führt manchmal zu Verunsiche- rung.

Alkohol ist jedoch wichtig zur Gewinnung und Konservierung vieler natürlicher Wirkstoffe.

Auch Lebensmittel weisen z.T. geringe Dosen

von Alkohol auf. Zum Vergleich: 1/2 Glas Apfelsaft (120 ml) enthält dieselbe Menge Alkohol wie

5 Tropfen Tussovowen®.*

TIPP: Um den Geschmack von Tussovowen® zu verbessern, kann man die Tropfen mit Flüssigkeit (Wasser, Saft oder Tee) einnehmen.

Wie wird die gleichbleibende hohe Qualität von Tussovowen® gewährleistet?

In Tussovowen® stecken über 60 Jahre Erfahrung in der Herstellung und Entwicklung naturheilkundlicher Arzneimittel. Alle Naturstoffe werden sehr sorgfältig aus kontrolliertem Anbau oder Wildsammlungen ausgewählt, untersucht und weiterverarbeitet. Damit Sie sich auf eine gleiche Wirkung von Präparat zu Präparat verlassen können, wird die hohe Qualität aller Ausgangsstoffe durch moderne Labor-Analysen sichergestellt. Die Verarbeitung erfolgt nach den internationalen Kriterien der „Guten Herstellungs- praxis“ (GMP, Good Manufacturing Practice), deren Einhaltung regelmäßig von der Behörde überprüft wird.

Gute Besserung!

1982 Obst“, „Flüssiges Sonderband Getränkeindustrie: der in „alkoholfrei“ Begriff Zum Geisenheim. Wucherpfennig, K. *Quelle:

Zuletzt aktualisiert: 21.08.2022

Quelle: Tussovowen - Beipackzettel