Venen-Dragees

Abbildung Venen-Dragees
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Roha Arzneimittel GmbH
Bet├Ąubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

Roha Arzneimittel GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof├╝r wird es verwendet?

Venen-Dragees sind ein traditionelles Arzneimittel.
Anwendungsgebiet:
Venen-Dragees werden traditionell angewendet zur Besserung des Befindens bei m├╝den Beinen.
Diese Angabe beruht ausschlie├člich auf ├ťberlieferung und langj├Ąhriger Erfahrung.

Anzeige

Was m├╝ssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was m├╝ssen Sie vor der Einnahme von Venen -Dragees beachten?
Venen-Dragees d├╝rfen nicht eingenommen werden, wenn Sie ├╝berempfindlich (allergisch) gegen├╝ber dem arzneilich wirksamen Bestandteil, Azorubin, Aluminiumsalz E 122 oder einem der sonstigen Bestandteile von Venen-Dragees sind.
Venen-Dragees d├╝rfen bei bekannter ├ťberempfindlichkeit gegen Rosskastaniensamen nicht eingenommen werden.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Venen-Dragees ist erforderlich
Kinder:
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, sollen Venen-Dragees bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, sollen Venen-Dragees von Schwangeren und w├Ąhrend der Stillzeit nicht eingenommen werden.
Verkehrst├╝chtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsma├čnahmen erforderlich.
Hinweis:
Die Einnahme von Venen-Dragees ersetzt nicht sonstige vorbeugende oder Behandlungsma├čnahmen wie z.B. kalte Wasserg├╝sse oder das Tragen ├Ąrztlich verordneter St├╝tzstr├╝mpfe.
Warnhinweis:
Bei neu oder pl├Âtzlich verst├Ąrkt auftretenden Schmerzen, schnell zunehmender Schwellung oder bl├Ąulicher Verf├Ąrbung der Beine ist sofortige R├╝cksprache mit dem Arzt erforderlich, da diese Merkmale Anzeichen einer Beinvenenthrombose sein k├Ânnen, die rasches ├Ąrztliches Eingreifen erfordert.
Wichtige Informationen ├╝ber bestimmte sonstige Bestandteile von Venen-Dragees:
Dieses Arzneimittel enth├Ąlt Azorubin, Aluminiumsalz E 122, das bei Personen, die gegen diesen Stoff besonders empfindlich sind, allergieartige Reaktionen hervorrufen kann.
Dieses Arzneimittel enth├Ąlt Glucose, Sucrose und Lactose. Bitte nehmen Sie Venen-Dragees daher erst nach R├╝cksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr├Ąglichkeit leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie SIND Venen-Dragees einzunehmen?
Nehmen Sie Venen-Dragees immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die ├╝bliche Dosis:
Erwachsene und Kinder ├╝ber 12 Jahre nehmen 2 mal t├Ąglich 1 ├╝berzogene Tablette unzerkaut mit ausreichend Fl├╝ssigkeit ein.
Art der Anwendung
Mit Fl├╝ssigkeit unzerkaut schlucken.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Venen-Dragees zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine gr├Â├čere Menge Venen-Dragees eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie versehentlich einmal das doppelte oder dreifache der vorgesehenen Einzeldosierung (entspricht 2-3 ├╝berzogenen Tabletten dieses Arzneimittels) eingenommen haben, treten die unter Nebenwirkungen beschriebenen Symptome m├Âglicherweise verst├Ąrkt auf. In diesem Fall, und wenn Sie das Arzneimittel erheblich ├╝berdosiert haben, sollten Sie R├╝cksprache mit einem Arzt nehmen. Dieser kann ├╝ber gegebenenfalls erforderliche Ma├čnahmen entscheiden.
Wenn Sie die Einnahme von Venen-Dragees vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind m├Âgliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Venen-Dragees mit anderen Arzneimitteln
Die Wirkung von gerinnungshemmenden Mitteln kann verst├Ąrkt werden.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Welche Nebenwirkungen sind m├Âglich?
Wie alle Arzneimittel k├Ânnen Venen-Dragees Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m├╝ssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende H├Ąufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

sehr h├Ąufig:
mehr als 1 Behandelter von 10
h├Ąufig:1 bis 10 Behandelte von 100
gelegentlich:
1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten:
1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten
Weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt:
H├Ąufigkeit auf Grundlage der verf├╝gbaren Daten nicht absch├Ątzbar

M├Âgliche Nebenwirkungen:
Azorubin, Aluminiumsalz E 122 kann ├ťberempfindlichkeits-reaktionen hervorrufen.
Nach der Einnahme von Venen-Dragees k├Ânnen selten ├ťberempfindlichkeitsreaktionen der Haut (Juckreiz, Hautausschlag), ├ťbelkeit, Erbrechen, Durchfall und Magen- und Darmbeschwerden (Schleimhautreizungen) auftreten.
Sehr selten wurde ├╝ber das Auftreten von schwerwiegenden allergischen Reaktionen (z.T. mit Blutungen) und Menstruations-Zwischenblutungen berichtet.
Gegenma├čnahmen
Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen, insbesondere Blutungen, bei sich beobachten, setzen Sie Venen-Dragees ab und informieren Sie (sofort) Ihren Arzt, damit er ├╝ber den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Ma├čnahmen entscheiden kann.
Bei den ersten Anzeichen einer ├ťberempfindlichkeits-reaktion (z.B. Hautausschlag) soll das Arzneimittel nicht weiter eingenommen werden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef├╝hrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr├Ąchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f├╝r Kinder unzug├Ąnglich aufbewahren.
Sie d├╝rfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton bzw. Beh├Ąltnis angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.
Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Venen-Dragees enthalten
Der Wirkstoff ist:
1 ├╝berzogene Tablette enth├Ąlt
99,0 mg Trockenextrakt aus Rosskastaniensamen (3 ÔÇô 6: 1), Auszugsmittel Wasser.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose, Sucrose (Saccharose), Talkum, Maltodextrin, Calciumcarbonat, mikrokristalline Cellulose, Macrogol 6000, arabisches Gummi, spr├╝hgetrockneter Glucosesirup, hochdisperses Siliciumdioxid, Stearins├Ąure, Methacryls├Ąure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1), Farbstoffe E 171, E 122, E 132, E 172, Magnesiumstearat, Montanglycolwachs, Polysorbat 20, Polysorbat 80.
Wie Venen-Dragees aussehen und Inhalt der Packung:
Venen-Dragees sind in einer Packung mit 40* ├╝berzogenen Tabletten erh├Ąltlich.
Pharmazeutischer Unternehmer / Hersteller
roha arzneimittel GmbH
Rockwinkeler Heerstra├če 100
28355 Bremen
Tel. 0421-2579-0
Fax 0421-2579-300
Vertrieb
Kneipp-Werke
Kneipp-Mittel-Zentrale
GmbH & Co KG
Steinbachtal 43
97082 W├╝rzburg
Tel. 0 0800-5634774636
Fax 0931-8002-275
Stand der Information: Januar 2010
* 60, 80, 100 und 120

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden