Wirkstoff(e) Guajakol Edelkastanienblätter Spitzwegerichblätter Thymianblätter Quendelkraut Primelwurzel
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller St. Petrus Apotheke Birkfeld Mag. Eva Wildt KG
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 07.12.1992
ATC Code R05X
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Zubereitungen gegen Erkältungskrankheiten

Zulassungsinhaber

St. Petrus Apotheke Birkfeld Mag. Eva Wildt KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Birkfelder Hustensaft ist ein zuckerh√§ltiger Sirup. Die √ľberwiegend pflanzlichen Wirkstoffe wirken schleiml√∂send und hustenberuhigend. Birkfelder Hustensaft wird angewendet zur Linderung des Hustenreizes bei Katarrhen der oberen Luftwege und bei Husten mit Verschleimungen der Atemwege.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Birkfelder Hustensaft darf nicht eingenommen werden,

-wenn Sie √ľberempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind, insbesondere bei bekannter √úberempfindlichkeit gegen√ľber Lippenbl√ľtlern.

-bei Kindern mit akuter Kehlkopfentz√ľndung mit Atemnot in der Krankengeschichte. -bei Asthma.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Birkfelder Hustensaft ist erforderlich,

Beim Auftreten von Atemnot, Fieber oder eitrigem Auswurf ist umgehend ein Arzt aufzusuchen.

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder innerhalb einer Woche keine Besserung eintritt, ist ebenfalls ein Arzt aufzusuchen.

Bei Patienten mit Gastritis oder Magengeschw√ľren ist Vorsicht geboten

Birkfelder Hustensaft darf an Kindern unter 6 Jahren nur nach R√ľcksprache mit einem Arzt angewendet werden.

Bei Einnahme von Birkfelder Hustensaft mit anderen Arzneimitteln

Bei der gleichzeitigen Einnahme mit Salicylaten oder auch entz√ľndungshemmenden Arzneimitteln, kann deren magenreizende Wirkung verst√§rkt werden. Keine gleichzeitige Einnahme von zentral d√§mpfenden Arzneimitteln oder Alkohol. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden oder vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich nicht um verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Daten √ľber die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Daher sollte der Birkfelder Hustensaft aus Sicherheitsgr√ľnden w√§hrend Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.

Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Birkfelder Hustensaft hat keinen Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit oder das Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von Birkfelder Hustensaft

1 Essl√∂ffel enth√§lt ca. 7,5g Saccharose (Rohrzucker) (= ca. 0,6 BE). Wegen des hohen Zuckergehaltes f√ľr Diabetiker nicht geeignet.

Bitte nehmen Sie Birkfelder Hustensaft erst nach R√ľcksprache mit einem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Dieses Arzneimittel enthält geringe Mengen an Alkohol (weniger als 100 mg pro Dosis).

Dieses Arzneimittel enthält Methyl-4-Hydroxybenzoat (E 218) und Propyl-4-HYdroxybenzoat (E 216). Kann allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Birkfelder Hustensaft immer genau nach Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3 x täglich 1 Esslöffel (15ml), Kinder zwischen 6 und 12 Jahren nehmen 3 x täglich 1 Kaffeelöffel (5 ml).

Eine Anwendung an Kindern unter 6 Jahren darf nur nach R√ľcksprache mit einem Arzt erfolgen.

Wenn Sie eine größere Menge von Birkfelder Hustensaft eingenommen haben, als Sie sollten

Kann es zu √úbelkeit oder Erbrechen kommen. Bei massiver √úberdosierung ist ein Arzt aufzusuchen.

Wenn Sie die Einnahme von Birkfelder Hustensaft vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung von Birkfelder Hustensaft haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Birkfelder Hustensaft Nebenwirkungen haben, die nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Selten k√∂nnen allergische Reaktionen, auch Sp√§treaktionen, Magen-Darmbeschwerden mit √úbelkeit und Erbrechen oder M√ľdigkeit auftreten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt, oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Birkfelder Hustensaft fest verschlossen und im √úberkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen. F√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Nach Ablauf des auf der Verpackung und dem Flaschenetikett angegebenen Verfalldatums darf die Arzneispezialität nicht mehr verwendet werden.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Birkfelder Hustensaft enthält:

Die Wirkstoffe in 100 g sind:

Kaliumguajacolsulfonat 1.2 g, Auszug aus 1.0 g Kastanienblatt, 2.0 g Spitzwegerichblatt, 2.0 g Thymianblatt, 2.0 g Quendelkraut und 0.5 g Primelwurzel

Die sonstigen Bestandteile sind:

√Ątherisches Kamillen√∂l, √§therisches Fenchel√∂l, Methyl-4-Hydroxybenzoat, Propyl-4-Hydroxybenzoat, Saccharose (Rohrzucker), Glycerol, Ethanol (Alkohol), gereinigtes Wasser

Wie Birkfelder Hustensaft aussieht und Inhalt der Packung

Birkfelder Hustensaft ist ein tr√ľber, dunkelbrauner Sirup, und in Braunglasflaschen mit Kunststoffverschluss enthalten.

Packungsgröße 185 g

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Registrierungsinhaber und Hersteller:

St. Petrus Apotheke Birkfeld, Berggasse 2, 8190 Birkfeld, Tel.: 03174/4515

Reg.Nr: APO- 5-00615

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Juli 2010

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Birkfelder Hustensaft - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Guajakol Edelkastanienblätter Spitzwegerichblätter Thymianblätter Quendelkraut Primelwurzel
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller St. Petrus Apotheke Birkfeld Mag. Eva Wildt KG
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 07.12.1992
ATC Code R05X
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Zubereitungen gegen Erkältungskrankheiten

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden