Carbaglu 200 mg Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen

Abbildung Carbaglu 200 mg Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
Wirkstoff(e) CarglumsÀure
Zulassungsland EuropĂ€ische Union (Österreich)
Hersteller Recordati Rare Diseases
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 24.01.2003
ATC Code A16AA05
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel fĂŒr das alimentĂ€re System und den Stoffwechsel

Zulassungsinhaber

Recordati Rare Diseases

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Ucedane 200 mg Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen CarglumsÀure Eurocept International BV

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Carbaglu kann dazu beitragen, ĂŒbermĂ€ĂŸige Ammoniakwerte im Plasma (erhöhte Ammoniakkonzentration im Blut) zu beseitigen. Ammoniak ist besonders toxisch fĂŒr das Gehirn und fĂŒhrt in schweren FĂ€llen zu einer Bewußtseinsverminderung und zum Koma.

HyperammonĂ€mie kann zurĂŒckzufĂŒhren sein auf

  • den Mangel eines speziellen Leberenzyms, N-Acetylglutamatsynthase. Patienten, die unter dieser seltenen Erkrankung leiden, sind nicht in der Lage, Stickstoffabbaustoffe zu eliminieren, die sich anreichern, wenn Proteine aufgenommen werden.
  • Diese Erkrankung bleibt lebenslang bestehen, deshalb muss der betroffene Patient sein Leben lang behandelt werden.
  • IsovalerianazidĂ€mie, MethylmalonazidĂ€mie und PropionazidĂ€mie. Patienten, die an einer dieser Erkrankungen leiden, benötigen eine Behandlung wĂ€hrend der HyperammonĂ€miekrise.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Carbaglu darf nicht eingenommen werden :

Wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegenĂŒber CarglumsĂ€ure oder einem der sonstigen Bestandteile von Carbaglu sind.

Sie dĂŒrfen Carbaglu wĂ€hrend der Stillzeit nicht einnehmen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Carbaglu ist erforderlich:

Die Behandlung mit Carbaglu sollte unter der Aufsicht eines Arztes eingeleitet werden, der ĂŒber Erfahrungen in der Behandlung von Stoffwechselstörungen verfĂŒgt.

Ihr Arzt wird Ihre individuelle Reaktion auf CarglumsÀure bewerten, bevor eine Langzeit-Behandlung eingeleitet wird.

Die Dosis sollte individuell angepasst werden, um normale Ammoniakkonzentrationen im Plasma aufrechtzuerhalten.

Ihr Arzt verschreibt Ihnen möglicherweise eine ArgininergÀnzung oder schrÀnkt Ihre Proteinaufnahme ein.

Um Ihren Zustand und Ihre Behandlung zu ĂŒberprĂŒfen, wird Ihr Arzt Ihre Leber, Ihre Nieren, Ihr Herz und Ihr Blut in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden untersuchen.

Bei Einnahme von Carbaglu mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Einnahme von Carbaglu zusammen mit Nahrungsmitteln und GetrÀnken

Carbaglu wird vor den Mahlzeiten oder der FĂŒtterung eingenommen.

Die Tabletten mĂŒssen in mindestens 5 bis 10 ml Wasser aufgelöst und sofort eingenommen werden. Der Geschmack der Suspension ist leicht sauer.

Schwangerschaft und Stillzeit

Die Auswirkungen von Carbaglu auf eine Schwangerschaft und das ungeborene Kind sind unbekannt. Bitte fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen.

Es wurde nicht untersucht, ob CarglumsĂ€ure bei Frauen in die Muttermilch ĂŒbergeht. Da CarglumsĂ€ure jedoch in der Milch sĂ€ugender Ratten nachgewiesen wurde, mit potenziell toxischen Wirkungen fĂŒr die gesĂ€ugten Jungen, dĂŒrfen Sie Ihr Baby nicht stillen, wenn Sie Carbaglu einnehmen.

VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Auswirkungen auf die VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Carbaglu immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die ĂŒbliche Dosis:

Die tÀgliche Anfangsdosis betrÀgt normalerweise 100 mg pro Kilogramm Körpergewicht bis zu maximal 250 mg pro Kilogramm Körpergewicht (bei einem Körpergewicht von 10 kg zum Beispiel sollten 1 g pro Tag oder 5 Tabletten eingenommen werden).

Bei Patienten, die an einem N-Acetylglutamatsynthase-Mangel leiden, liegt die Tagesdosis bei einer Langzeitbehandlung normalerweise zwischen 10 und 100 mg pro Kilogramm Körpergewicht.

Zur Aufrechterhaltung normaler Ammoniakkonzentrationen im Blut legt Ihr Arzt die fĂŒr Sie geeignete Dosis fest.

Carbaglu darf AUSSCHLIESSLICH ĂŒber den Mund oder mittels einer Nasensonde in den Magen verabreicht werden (gegebenenfalls unter Verwendung einer Spritze).

Wenn der Patient in einem HyperammonĂ€miekoma liegt, wird Carbaglu mit einem schnellen Stoß mittels einer Spritze ĂŒber die Sonde gegeben, die fĂŒr die ErnĂ€hrung des Patienten gelegt und benutzt wird.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Carbaglu eingenommen haben, als Sie sollten

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wenn Sie die Einnahme von Carbaglu vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Carbaglu abbrechen

Setzen Sie Carbaglu nicht ab, ohne vorher Ihren Arzt zu informieren.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Carbaglu Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Die HĂ€ufigkeiten von Nebenwirkungen werden wie folgt klassifiziert: sehr hĂ€ufig (bei mindestens 1 von 10 Patienten), hĂ€ufig (bei mindestens 1 von 100 Patienten), gelegentlich (bei mindestens 1 von 1.000 Patienten), selten (bei mindestens 1 von 10.000 Patienten), sehr selten (bei mindestens 1 von 100.000 Patienten) und nicht bekannt (HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar).

Folgende Nebenwirkungen wurden gemeldet:

  • HĂ€ufig: VerstĂ€rktes Schwitzen
  • Gelegentlich: Verringerte Herzfrequenz (Bradykardie), Durchfall, Fieber, erhöhte

Transaminasewerte, Erbrechen

Nicht bekannt: Ausschlag

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das in Anhang V aufgefĂŒhrte nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.

Sie dĂŒrfen das Arzneimittel nach dem auf dem TablettenbehĂ€ltnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Im KĂŒhlschrank lagern (2ÂșC - 8ÂșC).

Nach dem ersten Öffnen des TablettenbehĂ€ltnisses: Nicht kĂŒhlen, nicht ĂŒber 30°C lagern. Das BehĂ€ltnis fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schĂŒtzen.

Schreiben Sie das Öffnungsdatum auf das TablettenbehĂ€ltnis. 3 Monate nach dem ersten Öffnen entsorgen.

Anzeige

Wirkstoff(e) CarglumsÀure
Zulassungsland EuropĂ€ische Union (Österreich)
Hersteller Recordati Rare Diseases
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 24.01.2003
ATC Code A16AA05
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Mittel fĂŒr das alimentĂ€re System und den Stoffwechsel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden