Wirkstoff(e) Thymiankraut Quendelkraut Edelkastanienblätter Kamillenblüten Ammoniak Anisöl Menthol Guaifenesin
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller Apotheke Zum Schutzengel
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 30.08.1994
ATC Code R05CA; R05X
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Expektoranzien, exkl. Kombinationen mit Antitussiva

Zulassungsinhaber

Apotheke Zum Schutzengel

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Cito Tussikol Hustensaft wird angewendet:

Zur Behandlung von Husten und zähflüssigem Schleim bei Katarrhen der oberen und unteren Atemwege und bei trockenem Reizhusten.

Die Wirkstoffe von Cito Tussikol Hustensaft wirken schleimlösend, auswurffördernd und hustenberuhigend.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Cito Tussikol Hustensaft darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie ĂĽberempfindlich (allergisch) gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile von Cito Tussikol Hustensaft sind, insbesondere bei bekannter Ăśberempfindlichkeit gegen DoldenblĂĽtler, KorbblĂĽtler, LippenblĂĽtler, Anis oder Anethol
  • von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren (bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren Gefahr eines Kehlkopfkrampfes).
  • von Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Ăśberempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Eine Inhalation von Tussikol Hustentropfen kann zu Atemnot fĂĽhren oder einen Asthmaanfall auslösen.
  • in der Schwangerschaft und Stillzeit
  • von Alkoholkranken
  • von Diabetikern.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Cito Tussikol Hustensaft ist erforderlich

Beim Auftreten von Atemnot, Fieber oder eitrigem Auswurf ist umgehend ein Arzt aufzusuchen.

Bei Patienten mit Gastritis, Magengeschwüren oder anderen Magen-, Darmerkrankungen oder bei eingeschränkter Nierenfunktion ist Vorsicht geboten.

Bitte nehmen Sie Cito Tussikol Hustensaft erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Angaben über die Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillperiode liegen nicht vor. Cito Tussikol Hustensaft darf daher in der Schwangerschaft und Stillperiode nicht angewendet werden.

VerkehrsstĂĽchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch hat Cito Tussikol Hustensaft keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen ĂĽber bestimmte sonstige Bestandteile von Cito Tussikol Hustensaft

Dieses Arzneimittel enthält 1,5 Vol-% Ethanol (Alkohol), entsprechend 95 mg Alkohol pro Einzeldosis (= 1 Teelöffel) und darf daher Alkoholkranken nicht verabreicht werden. Dieses Arzneimittel enthält 3,5 g Saccharose pro Dosis (1 Teelöffel, 5 ml) – siehe auch „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Cito Tussikol Hustensaft ist erforderlich“. Wegen des hohen Zuckergehaltes für Diabetiker nicht geeignet.

Die Konservierungsmittel Metyhl-para-hydroxybenzoat E218 und Propyl-para- hydroxybenzoat E216 (Parabene) können allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen hervorrufen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Cito Tussikol Hustensaft immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie Ihren Apotheker oder Arzt, wenn Unklarheiten bestehen.

Zum Einnehmen:

Erwachsene ab 18 Jahren: 3 – 5 Mal täglich 1 Teelöffel (= 5 ml)

Cito Tussikol Hustensaft ist nicht zur Anwendung an Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren bestimmt.

Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder innerhalb einer Woche keine Besserung eintritt, mĂĽssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenn Sie eine größere Menge von Cito Tussikol Hustensaft eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine höhere Dosis eingenommen haben als Sie sollten, können Magen-Darm- Beschwerden mit Erbrechen und Durchfall auftreten.

Wenn Sie die Einnahme von Cito Tussikol Hustensaft vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Cito Tussikol Hustensaft mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei gleichzeitiger Gabe von Acetylsalicylsäure, Pheylbutazon oder Oxyphenbutazon kann die durch diese Arzneistoffe hervorgerufene Magenreizung verstärkt werden.

Die Einnahme soll nicht gleichzeitig mit Alkohol oder zentral wirksamen Substanzen erfolgen. Beruhigungsmittel und Medikamente, die zu einer Muskelentspannung führen (Muskelrelaxantien) können in ihrer Wirkung verstärkt werden.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MĂ–GLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Cito Tussikol Hustensaft Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂĽssen.

Gelegentlich kann es zum Auftreten von Magen-Darm-Störungen (Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen), sowie in seltenen Fällen zu Überempfindlichkeitsreaktionen vor allem der Haut oder der Atemwege mit Atemnot oder Hautausschlägen, zu Müdigkeit oder Benommenheit kommen.

Die enthaltenen Parabene (p-Hydroxybenzoesäureester) können allergische Reaktionen auslösen, die möglicherweise erst verspätet auftreten können.

Cito Tussikol Hustensaft kann bei Säuglingen und Kindern bis zu 2 Jahren beim Einatmen einen Kehlkopfkrampf mit der Folge schwerer Atemstörungen hervorrufen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25°C lagern.

Behältnis fest verschlossen halten.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Anzeige

Weitere Informationen

Die Wirkstoffe sind: 100 g Cito Tussikol Hustensaft werden hergestellt aus: Alkoholische Auszüge aus Thymianblättern 0,35 g, Quendelkraut 0,35 g, Edelkastanienblättern 0,20 g und Kamillenblüten 0,10 g sowie Ammoniak 0,20 g, ätherisches Anisöl 0,01 g, Menthol 0,03 g und Guaifenesin 1,00 g.

  • Die sonstigen Bestandteile sind:

Glycerin, Ethanol, gereinigtes Wasser, Natriumedetat, Polysorbat 20, Schokoladenaroma, Methyl-p-hydroxybenzoat (E218), Propyl-p-hydroxybenzoat (E216) und Saccharose.

Alkoholgehalt ca. 1,5 Vol-% Zuckergehalt: 3,5 g / 5 ml (=1 Teelöffel) 1 ml entspricht 1,273 g

Wie Cito Tussikol Hustensaft aussieht und Inhalt der Packung

Bräunliche Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch in Braunglasflasche zu 210 g.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Registrierungsinhaber und Hersteller:

Linzer Schutzengel Apotheke Herrenstrasse 2

4020 Linz

Reg.Nr.: APO-5-01918

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im März 2011.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 11.01.2023

Quelle: Cito Tussikol Hustensaft - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Thymiankraut Quendelkraut Edelkastanienblätter Kamillenblüten Ammoniak Anisöl Menthol Guaifenesin
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller Apotheke Zum Schutzengel
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 30.08.1994
ATC Code R05CA; R05X
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Expektoranzien, exkl. Kombinationen mit Antitussiva

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden