Citramox 500 mg/g Pulver zum Eingeben über das Trinkwasser für Hühner, Puten, Enten und Schweine

ATC Code
QJ01CA04
Medikamio Hero Image

Laboratorios Karizoo SA

Standardarzneimittel Veterinär
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 11.09.2014
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke; NE (Abgabemöglichkeit nicht eingeschränkt)
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Laboratorios Karizoo SA

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Bezeichnung des Tierarzneimittels:

Citramox 500 mg/g Pulver zum Eingeben über das Trinkwasser für Hühner, Puten, Enten und Schweinen

Amoxicillin-Trihydrat

Anwendungsgebiet(e):

Zur Behandlung von Infektionen bei Hühnern, Puten und Enten hervorgerufen durch Amoxicillin-empfindliche Bakterien.

Schweine: Zur Behandlung der Pasteurellose.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14. Genehmigungsdatum der Packungsbeilage:

    Juli 2019

15. Weitere Angaben:

Packungsgrößen:

400 g Beutel

1 kg Beutel

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Nur für Tiere.

Rezept- und apothekenpflichtig.

Z.Nr.: 835701

Ch.-B. {Nummer}

Wie wird es angewendet?

Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung:

Zum Eingeben über das Trinkwasser.

Die Lösung sollte unmittelbar vor der Anwendung mit frischem Trinkwasser hergestellt werden.

Medikiertes Trinkwasser, welches nicht innerhalb von 12 Stunden verbraucht ist, ist zu vernichten und durch frisch medikiertes Wasser zu ersetzen.

Um eine vollständige Aufnahme des medikierten Trinkwassers zu gewährleisten, sollten die Tiere während der Behandlung keinen Zugang zu anderen Wasserquellen haben.

Die folgende Formel kann zur Berechnung der täglich zu verabreichenden Menge des Tierarzneimittels (mg pro Liter Trinkwasser) verwendet werden:

x mg Tierarzneimittel   Mittleres KGW (kg) der zu
pro kg Körpergewicht (KGW) / X
  behandelnden Tiere
Tag    
     
 
Mittlere Trinkwasseraufnahme (l)
  / Tier / Tag  

x mg Tierarzneimittel pro l Trinkwasser

Um eine exakte Dosierung zu gewährleisten und eine Unterdosierung zu vermeiden, ist das Körpergewicht der zu behandelnden Tiere so genau wie möglich zu bestimmen.

Die Aufnahme des medikierten Trinkwassers ist abhängig vom klinischen Gesundheitszustand der Tiere. Um eine genaue Dosierung zu erhalten, ist die Konzentration von Amoxicillin der tatsächlichen Wasseraufnahme anzupassen.

Die berechnete Dosis sollte mit einer kalibrierten Waage abgewogen werden.

Hühner:

Die empfohlene Dosierung beträgt 15 mg Amoxicillin-Trihydrat pro kg Körpergewicht pro Tag (entsprechend 30 mg des Tierarzneimittels / kg Körpergewicht / Tag).

Die Behandlung ist über drei, in schwerwiegenden Fällen über fünf Tage durchzuführen.

Enten:

Die empfohlene Dosierung beträgt 20 mg Amoxicillin-Trihydrat pro kg Körpergewicht pro Tag (entsprechend 40 mg des Tierarzneimittels / kg Körpergewicht / Tag) über drei aufeinanderfolgende Tage.

Puten:

Die empfohlene Dosierung beträgt 15 - 20 mg Amoxicillin-Trihydrat pro kg Körpergewicht pro Tag (entsprechend 30 – 40 mg des Tierarzneimittels / kg Körpergewicht / Tag) über drei, in schwerwiegenden Fällen über fünf Tage.

Schweine:

Die empfohlene Dosierung beträgt 20 mg Amoxicillin-Trihydrat pro kg Körpergewicht pro Tag (entsprechend 40 mg des Tierarzneimittels / kg Körpergewicht) täglich für bis zu fünf Tage.

Hinweise für die richtige Anwendung:

Nach Beendigung der Behandlung ist die Tränkeinrichtung in geeigneter Weise zu reinigen, um eine Aufnahme subtherapeutischer Mengen des eingesetzten Antibiotikums zu vermeiden.

10. Wartezeit(en):    
Huhn: Essbare Gewebe: Tag
Ente: Essbare Gewebe: Tage
Pute: Essbare Gewebe: Tage
Schwein: Essbare Gewebe: Tage

Zu keinem Zeitpunkt bei Tieren anwenden, deren Eier für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind.

Nicht innerhalb von 3 Wochen vor Legebeginn anwenden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren. Nicht über 30 °C lagern.

Den Beutel fest verschlossen halten. Verwendbar bis {MM/JJJJ}

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Beutel angegebenen Verfalldatum (Verwendbar bis:) nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Haltbarkeit nach Anbruch des Behältnisses: 3 Monate. Nach erstmaligem Öffnen verwendbar bis …

Haltbarkeit nach Verdünnen oder Rekonstitution gemäß den Anweisungen: 12 Stunden. Nach Verdünnen oder Rekonstituieren verwendbar bis ….

Weitere Informationen

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart: Keine.

Besondere Vorsichtmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Nicht wirksam gegen β-Lactamase produzierenden Mikroorganismen.

Schweine: Die Aufnahme des Tierarzneimittels kann infolge von Krankheiten verändert sein. Bei unzureichender Wasseraufnahme ist stattdessen eine parenterale Behandlung der Tiere durchzuführen.

Bei der Anwendung des Tierarzneimittels sind die amtlichen, nationalen und örtlichen Richtlinien für den Einsatz von Antibiotika einzuhalten.

Die Anwendung des Tierarzneimittels sollte auf der Identifizierung und Empfindlich- keitsprüfung (Antibiogramm) der aus dem Tier isolierten Erreger beruhen. Falls dies nicht möglich ist, sollte die Verwendung auf lokalen (regionalen oder hofspezifischen)

epidemiologischen Informationen und dem aktuellen Wissensstand über das Zielbakterium basieren.

Eine von den Vorgaben in der Fachinformation abweichende Anwendung des Tierarzneimittels kann die Prävalenz von Bakterien mit Resistenz gegen Amoxicillin erhöhen und die Wirksamkeit der Behandlung herabsetzen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Penicilline und Cephalosporine können Überempfindlichkeitsreaktionen (Allergien) nach Injektion, Einatmen, Einnahme oder Hautkontakt verursachen. Eine Überempfindlichkeit gegenüber Penicillinen kann Kreuzreaktionen gegenüber Cephalosporinen verursachen und umgekehrt. Allergische Reaktionen auf diese Substanzen können gelegentlich schwerwiegend sein.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegen die aktive Substanz oder Personen, denen geraten wurde, nicht mit der Substanz zu arbeiten, sollten jeglichen Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden.

Das Tierarzneimittel sollte mit großer Vorsicht gehandhabt werden, um jeden Kontakt zu vermeiden. Beachten Sie hierfür alle empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen.

Falls bei Ihnen nach der Anwendung Symptome wie z.B. Hautausschlag auftreten, sollte sofort ein Arzt zu Rate gezogen werden und dieser Warnhinweis vorgelegt werden. Schwellungen im Gesichtsbereich, der Lippen oder der Augen oder Atembeschwerden sind schwerwiegendere Symptome, bei denen umgehend ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen ist.

Vermeiden Sie das Einatmen von Staub. Tragen Sie hierzu eine Einweg-Atemschutz- Halbmaske entsprechend dem EU Standard EN149 oder eine Mehrfach-Atemschutzmaske entsprechend dem EU Standard EN140 mit einem dem EU Standard EN143 entsprechenden Filter.

Tragen Sie Schutzhandschuhe bei der Herstellung und Verabreichung von medikiertem Wasser oder Flüssigfutter. Körperstellen, die mit dem Tierarzneimittel oder dem medikierten Wasser oder Futter in Berührung gekommen sind, sofort reinigen.

Nach dem Gebrauch Hände waschen.

Trächtigkeit und Laktation

Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels während der Trächtigkeit und Laktation ist nicht belegt.

Laboruntersuchungen an Ratten ergaben keine Hinweise auf teratogene Wirkungen von Amoxicillin.

Nur anwenden nach entsprechender Nutzen/Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt.

Legeperiode:

Nicht anwenden bei Legetieren und innerhalb von 3 Wochen vor Beginn der Legeperiode.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Das Tierarzneimittel sollte nicht zusammen mit bakteriostatisch wirkenden Antibiotika wie Tetrazyklinen, Makroliden und Sulfonamiden verabreicht werden.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Es liegen keine Berichte über nachteilige Effekte bezüglich einer Überdosierung vor. Die Behandlung erfolgt symptomatisch. Es ist kein spezifisches Antidot verfügbar.

Inkompatibilitäten:

Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses Tierarzneimittel nicht mit anderen Tierarzneimitteln gemischt werden.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.