Echinaforce mit Salbei - Halsschmerzspray

Abbildung Echinaforce mit Salbei - Halsschmerzspray
Wirkstoff(e) Extrakt aus Purpursonnenhut Salbeiblättertinktur
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 16.03.2017
ATC Code A01AD11
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Stomatologika

Zulassungsinhaber

guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Salviaforce mit Echinacea – Spray zur Anwendung in der Mundhöhle Extrakt aus Purpursonnenhut Salbeiblättertinktur guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG
Echinaforce-Tropfen Extrakt aus Purpursonnenhut Extrakt aus Purpursonnenhutwurzel guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Echinaforce mit Salbei ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Beschwerden von schmerzhaften Entzündungen und Infektionen im Mund und Rachen, Schmerzen beim Schlucken, Schwellung und Rötung, schmerzhaftes Gefühl und Heiserkeit.

Dieses Arzneimittel wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Verwendung für die genannten Anwendungsgebiete registriert ist.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fĂĽhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Echinaforce mit Salbei darf nicht angewendet werden,


  • wenn Sie allergisch gegen Roten Sonnenhut, Salbei, Pflanzen aus der Familie der KorbblĂĽtler oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • bei fortschreitenden Erkrankungen, die den gesamten Körper bzw. mehrere Organe befallen,
  • bei Autoimmunerkrankungen,
  • bei Erkrankungen des Immunsystems mit geschwächter Abwehrfunktion,
  • bei Immunsuppression (unterdrĂĽckten Abwehrkräften),
  • bei Erkrankungen der weiĂźen Blutkörperchen,
  • bei Kindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes und eines reflektorischen Atemstillstands),
  • wegen des Gehaltes an Pfefferminzöl, bei Kindern mit Krampfanfällen (fieberhaft oder nicht) und Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Ăśberempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation von Echinaforce mit Salbei kann zu Atemnot fĂĽhren oder einen Asthmaanfall auslösen.

Warnhinweise und VorsichtsmaĂźnahmen


Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Echinaforce mit Salbei anwenden.

Wenn Sie zu allergischen (Überempfindlichkeits-) Reaktionen neigen, besteht ein mögliches Risiko für eine allergische Reaktion. Befragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Präparate einnehmen, die Sonnenhut enthalten, wenn Sie eine Neigung zu allergischen Reaktionen haben.

Kinder

Die Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern zwischen 2 und 12 Jahren wird mangels ausreichender Erfahrung nicht empfohlen.

Anwendung von Echinaforce mit Salbei zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂĽrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und ähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die ähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Echinaforce mit Salbei enthält Ethanol (Alkohol), Sorbitol , Saccharose und Sojalecithin

Dieses Arzneimittel enthält pro Dosis 163 mg Alkohol, entsprechend 3,7 ml Bier oder 1,5 ml Wein. Es besteht ein gesundheitliches Risiko für Patienten, die unter Alkoholismus leiden. Der Alkoholgehalt ist bei Schwangeren bzw. Stillenden sowie bei Kindern und Patienten mit erhöhtem Risiko auf Grund einer Lebererkrankung oder Epilepsie zu berücksichtigen.

Bitte nehmen Sie Echinaforce mit Salbei erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Es darf nicht angewendet werden, wenn Sie ĂĽberempfindlich (allergisch) gegenĂĽber Erdnuss oder Soja sind.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene und Jugendliche ĂĽber 12 Jahren:

2 Sprühstöße 6-10mal täglich

Anwendung bei Kindern

Kinder zwischen 2 und 12 Jahren:

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung von Echinaforce mit Salbei bei Kindern zwischen 2 und 12 Jahren nicht empfohlen.

Kinder unter 2 Jahren:

Echinaforce mit Salbei darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht anwendet werden.

Art der Anwendung

Befolgen Sie die folgenden Anweisungen:


  1. Kopf des beiliegenden SprĂĽhrohres mit leichtem Druck auf die Flasche setzen.
  2. Das Sprührohr in den Mund halten. Durch Hinunterdrücken des Sprühkopfes die empfohlene Dosiermenge gezielt auf die schmerzende Stelle im Rachenraum geben. Die Flasche dabei möglichst senkrecht halten.
  3. Nach Anwendung das Sprührohr um 90° hinunterdrehen.

Hinweis: Bei längerem Nichtgebrauch von Echinaforce mit Salbei sollte das Ende des Sprührohres mit lauwarmem Wasser gut gespült werden.


Dauer der Anwendung

Echinaforce mit Salbei darf nicht länger als 2 Wochen durchgehend angewendet werden.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fĂĽhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt

Wenn Sie eine größere Menge von Echinaforce mit Salbei angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich einmal das Doppelte oder Dreifache der vorgesehenen Menge angewendet haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Anwendung fort, wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich ĂĽberdosiert haben, sollten Sie RĂĽcksprache mit einem Arzt halten.

Wenn Sie die Anwendung von Echinaforce mit Salbei vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Setzen Sie die Anwendung wie beschrieben fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂĽssen.

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelte betreffen):

Ausschlag der Mundschleimhaut und Brennen im Hals

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschlag; Kontaktdermatitis; Ekzeme; Nesselsucht; Stevens-Johnsons-Syndrom (schwere Hauterkrankung mit Störung des Allgemeinbefindens, Fieber und schmerzhafter Blasenbildung besonders im Mund-, Augen und Genitalbereich); Angioödem der Lippen oder der Haut (allergische, schmerzhafte Schwellung der Lippen oder der Haut und Schleimhaut v.a. im Gesichtsbereich); Bronchospasmus (Atemnot durch Verengung der Atemwege); Asthma; anaphylaktischer Schock (allergische (Überempfindlichkeits-) Reaktion, häufig einhergehend mit Schwindel, Übelkeit und eventuell Atemnot) auftreten. Sonnenhut kann bei Personen, die dazu neigen, allergische Reaktionen auslösen.

Zusätzliche Nebenwirkungen bei Kindern

Echinaforce mit Salbei kann bei Kindern bis zu 2 Jahren einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂĽr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt fĂĽr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN Ă–STERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden können.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Originalpackung: ĂĽr dieses Arzneimittel sind bezĂĽglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Nach dem ersten Öffnen nicht über 25°C lagern.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Haltbarkeit nach dem ersten Ă–ffnen: 2 Monate

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Echinaforce mit Salbei enthält


  • Die Wirkstoffe sind: Extrakt aus Rotem Sonnenhut und Tinktur aus Salbeiblättern 1 g (ca. 4 SprĂĽhstöße) enthält:
    68,9 mg Dickextrakt aus Rotem Sonnenhut (Echinacea purpurea L. (Moench)), entsprechend 232,2 – 417,1 mg frischem Rotem Sonnenhut- Kraut und 11,4 – 21,8 mg frischer Roter Sonnenhut- Wurzel,Extraktionsmittel Ethanol 57 % m/m
    407,6 mg Tinktur aus Salbeiblättern (Salviae officinalis folium), entsprechend 94,8 – 165,9 mg frischen Blättern, Extraktionsmittel Ethanol 60 % m/m
  • Die sonstigen Bestandteile sind:

Saccharoselaurat , Sojalecithin , Ethanol 96% , Pfefferminzöl, Sorbitol -Lösung 70% (nicht kristallisierend).


Wie Echinaforce mit Salbei aussieht und Inhalt der Packung

Spray zur Anwendung in der Mundhöhle, klare, braune bis gelb-grüne Lösung in einer Braunglasflasche mit Pumpsystem (Schnappdeckel mit Sprühpumpe; Polyethylen/Polyoxymethylen/Edelstahl) und Adapter (Sprühdüse und Auslöser; Polyethylen/Polypropylen).

Packungsgröße: 30 ml

Registrierungsinhaber und Hersteller guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG Eduard-Bodem-Gasse 6

6020 Innsbruck

Bioforce AG, GrĂĽnaustrasse 4, 9325 Roggwil, Schweiz

Verantwortlich fĂĽr die Chargenfreigabe im EWR:

DREHM Pharma GmbH, Hietzinger Hauptstrasse 3, 1130 Wien

Reg.Nr.:

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im März 2017.

Anzeige

Wirkstoff(e) Extrakt aus Purpursonnenhut Salbeiblättertinktur
Zulassungsland Ă–sterreich
Hersteller guterrat Gesundheitsprodukte GmbH & Co. KG
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 16.03.2017
ATC Code A01AD11
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Stomatologika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden