Elmex - Dentallösung

Elmex - Dentallösung
Wirkstoff(e) Olaflur Dectaflur
Zulassungsland Österreich
Hersteller Gebro
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code A01AA
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Stomatologika

Zulassungsinhaber

Gebro

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
elmex Zahngel Olaflur Dectaflur Natriumfluorid CP GABA GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Elmex - Dentallösung dient zur Fluoridierung des Zahnschmelzes durch lokale Anwendung beim Zahnarzt.

Die in Elmex - Dentallösung enthaltenen Aminfluoride Olaflur und Dectaflur sind durch ein besonders hohes Anlagerungsbestreben zum Zahnschmelz gekennzeichnet. Untersuchungen zeigten die Einlagerung von Fluorid bzw. die Mineral-Neubildung unter Laborbedingungen und am lebenden Organismus. Dadurch wird die WiderstandsfÀhigkeit des Zahnschmelzes erhöht. Elmex - Dentallösung hemmt den Stoffwechsel von Zahnbelagsbakterien. Elmex - Dentallösung wirkt somit karieshemmend und - bei bereits bestehenden Zahnschmelzdefekten - Mineral-neubildend.

Elmex – Dentallösung wird angewendet zur

Kariesprophylaxe

  • nach dem Durchbruch der bleibenden ZĂ€hne sowie unter abnehmbaren Schienen, Teilprothesen und orthodontischen Apparaten (GerĂ€te fĂŒr die Zahnregulierung)

Behandlung

  • bei beginnender Schmelzkaries in Verbindung mit ErnĂ€hrungsberatung und Mundhygiene
  • OberflĂ€chenmineralisation empfindlicher ZahnhĂ€lse
  • Refluoridierung abgeschliffener Schmelzpartien, beim selektiven Einschleifen und bei Verletzungen des Zahnschmelzes

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Elmex - Dentallösung darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen einen der Wirkstoffe Olaflur, Dectaflur oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • beim Vorliegen von Abschilferungen der Mundschleimhaut.
  • bei Kindern unter 6 Jahren
  • zum Auftragen auf grĂ¶ĂŸere bloßgelegte DentinflĂ€chen und -stĂŒmpfe sowie in HohlrĂ€ume (KavitĂ€ten)

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Das PrÀparat darf nur vom Zahnarzt angewendet werden.

Das Verschlucken von Elmex - Dentallösung soll vermieden werden.

Wegen des Gehaltes an Pfefferminzöl und Krauseminzöl sollten Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen vor der Anwendung von Elmex - Dentallösung RĂŒcksprache mit ihrem (Zahn-)Arzt halten.

LÀngerdauerndes Verweilen der Lösung auf der Mundschleimhaut ist zu vermeiden.

Elmex - Dentallösung sollte bei Farb- bzw. StrukturverÀnderungen des Zahnschmelzes (Dentalfluorose) und/oder bei einer durch sehr hohe Fluoridaufnahme verhÀrteten Knochenschicht (Knochenfluorose) nicht angewendet werden.

Bei schuppenden, oberflĂ€chlichen VerĂ€nderungen und GeschwĂŒren der Mundschleimhaut sollte Elmex - Dentallösung nicht angewendet werden.

Anwendung von Elmex - Dentallösung zusammen mit anderen Arzneimitteln, Nahrungsmitteln und GetrÀnken

Informieren Sie Ihren (Zahn-)Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂŒrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Die unmittelbare Einnahme von Calcium (z. B. Milch), Magnesium oder Aluminium (Arzneimittel zur Behandlung von Magenbeschwerden bzw. zur Neutralisierung der MagensĂ€ure, sog. Antacida) nach der Behandlung mit Elmex – Dentallösung kann die Wirkung der Fluoride beeintrĂ€chtigen.

FĂŒr eine maximale Wirkung sollte 15 bis 30 Minuten nach der Anwendung weder etwas gegessen noch getrunken werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren (Zahn-)Arzt oder Apotheker um Rat.

Es gibt keine Hinweise darauf, dass durch Fluoride Risiken fĂŒr den Embryo bestehen.

Fluoride gehen in die Muttermilch ĂŒber. Elmex - Dentallösung sollte deshalb wĂ€hrend der Stillzeit mit Vorsicht angewendet werden.

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

Die Anwendung von Elmex - Dentallösung hat keinen Einfluss auf die VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Zur dentalen Anwendung (Touchierung) durch den Zahnarzt.

Dosierung bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren: 0,3 bis 0,6 ml der Lösung, entsprechend 3 bis 6 mg Fluorid.

Elmex - Dentallösung wird mit einem Wattebausch auf die saubere ZahnoberflĂ€che aufgetragen. Die Dentallösung soll am besten nach Abschluss der Patientenbehandlung auf das Gebiss aufgetragen werden. Um ein Verschlucken der Lösung zu vermeiden, erfolgt die Behandlung bei eingesetztem Speichelsauger. Nach der Anwendung wird ausgespuckt und nach 2-3 Minuten einmal kurz gespĂŒlt.

FĂŒr eine maximale Wirkung sollte 15 bis 30 Minuten nach der Anwendung weder etwas gegessen noch getrunken werden.

Elmex - Dentallösung wird anlÀsslich der zahnÀrztlichen Behandlung oder bei prophylaktischen AktivitÀten ca. zweimal bzw. bei Patienten mit hohem Kariesrisiko mehrmals pro Jahr angewendet.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge Elmex – Dentallösung angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich grĂ¶ĂŸere Mengen des Arzneimittels verschlucken, sollte Ă€rztlicher Rat eingeholt werden.

Hinweis fĂŒr das medizinische Fachpersonal

Informationen zur Überdosierung finden Sie am Ende der Gebrauchsinformation.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Sehr selten (betrifft weniger als einen von 10.000 Patienten): Abschilferungen (desquamative VerÀnderungen) an der Mundschleimhaut.

Nicht bekannt (HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar): Allergische Reaktionen sind nicht auszuschließen.

Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Pfefferminzöl und Krauseminzöl Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren (Zahn-)Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt ĂŒber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt fĂŒr Sicherheit im Gesundheitswesen

Inst. Pharmakovigilanz

Traisengasse 5

AT-1200 WIEN

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

FĂŒr dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton/BehĂ€ltnis nach „Verw. bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Elmex - Dentallösung enthÀlt

  • Die Wirkstoffe sind: Olaflur, Dectaflur. 100 ml enthalten 12,126 g Olaflur und 1,150 g Dectaflur.
  • Die sonstige Bestandteile sind: Saccharin, Anisöl, Pfefferminzöl, Krauseminzöl, Menthol Vanillin, gereinigtes Wasser.

Gesamtfluoridgehalt: 1,0 % (Fluorid) 1 ml entspricht ca. 30 Tropfen.

Wie Elmex - Dentallösung aussieht und Inhalt der Packung

Dentallösung in einer PE-Flasche mit PP-Spritzeinsatz und PP-Schraubkappe in Packungen zu 50 ml erhÀltlich.

Pharmazeutischer Unternehmer (Zulassungsinhaber) und Hersteller

Gebro Pharma GmbH, 6391 Fieberbrunn

Z.Nr.: 1-18094

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im Juli 2013.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind fĂŒr medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Symptome einer Überdosierung Akut:

Bei akuter Überdosierung sind lokale Schleimhautirritationen möglich.

In AbhĂ€ngigkeit von der Dosierung und Art der Verabreichung können im Extremfall bis zu 100 mg Fluorid, entsprechend 10 ml Elmex - Dentallösung, in die Mundhöhle eingebracht werden. Das Verschlucken derartiger Mengen kann zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall fĂŒhren. Diese Symptome treten in den meisten FĂ€llen innerhalb der ersten Stunde nach der Anwendung auf und gehen nach etwa 3 bis 6 Stunden zurĂŒck.

Chronisch:

Bei regelmĂ€ĂŸigem Überschreiten einer tĂ€glichen Gesamtfluoridaufnahme von 2 mg wĂ€hrend der Zahnentwicklung bis etwa zum 8. Lebensjahr kann es zu Störungen bei der Mineralisierung des Zahnschmelzes kommen. Sie Ă€ußert sich im Auftreten von geflecktem Zahnschmelz. Diese auch als Dentalfluorose bezeichnete Störung ist nach der Zahnentwicklung auch bei höheren Tagesdosen nicht mehr möglich.

Therapiemaßnahmen bei Überdosierung Akut:

Bei leichten Vergiftungserscheinungen (weniger als 150 mg Fluorid, entsprechend weniger als 15 ml g Elmex - Dentallösung) sollten calciumhaltige GetrÀnke (Milch, Calcium- Brausetabletten) eingenommen werden, um das Fluorid zu binden.

Bei schweren Vergiftungserscheinungen (mehr als 150 mg Fluorid, entsprechend mehr als 15 ml Elmex – Dentallösung) empfiehlt sich zusĂ€tzlich die Gabe von Aktivkohle. Falls notwendig, können auch Calcium intravenös appliziert, eine forcierte Diurese sowie eine Alkalisierung des Urins eingeleitet werden. Herzfrequenz, Blutgerinnung, Elektrolyt- und SĂ€ure-Base-Haushalt sollten sorgfĂ€ltig ĂŒberwacht werden.

Anzeige

Wirkstoff(e) Olaflur Dectaflur
Zulassungsland Österreich
Hersteller Gebro
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
ATC Code A01AA
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Stomatologika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden