Lomaherpan Fieberblasen-Creme

ATC Code
D06BB
Lomaherpan Fieberblasen-Creme
Vamida - Versandapotheke
Lomaherpan Fieberblasencreme - zurzeit nicht lieferbar 5 G
Lagernd
Vamida - Versandapotheke
8,06 € UVP 8,95 €
Update vor 9 Stunden
Zum Shop

InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH

Phytoarzneimittel Human
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 06.05.1991
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Chemotherapeutika zur topischen anwendung
Lomaherpan Fieberblasen-Creme

Medikament kaufen

Menge wählen:
Vamida - Versandapotheke
Lomaherpan Fieberblasencreme - zurzeit nicht lieferbar 5 G
Lagernd
Vamida - Versandapotheke
8,06 € UVP 8,95 €
Update vor 9 Stunden
Zum Shop

Anzeige

Alle Informationen

Autor

InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Lomaherpan enthält als Wirkstoff einen Trockenextrakt aus Melissenblättern.

Anwendungsgebiet

Pflanzliches Arzneimittel zur Verkürzung der Abheilzeit von Fieberblasen auf der Lippe (Herpes simplex labialis).

Lomaherpan wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 2 Jahren.

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder wenn die Bläschen nach 10 Tagen nicht verkrustet oder abgeheilt sind, ist ein Arzt aufzusuchen.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Lomaherpan darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen den Trockenextrakt aus Melissenblättern, Benzylalkohol oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Lomaherpan anwenden.

Wenn bei Ihnen häufig Fieberblasen auftreten, sprechen Sie bitte Ihren Arzt an, um eine mögliche Erkrankung des Immunsystems (Abwehrsystems) auszuschließen.

Kinder

Bei unklaren Beschwerden bei Kindern sollte die Anwendung prinzipiell nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen. Eine Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern mit Lomaherpan ist grundsätzlich möglich. Da das Immunsystem (Abwehrsystem) bei Säuglingen und Kleinkindern noch nicht voll entwickelt ist, ziehen Sie bitte beim Auftreten von Fieberblasen Ihren Kinderarzt zu Rate.

Anwendung von Lomaherpan zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Es sind bisher keine Wechselwirkungen bekannt. Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Es liegen keine Untersuchungen zur Sicherheit der Anwendung von Lomaherpan während der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Es liegen keine Berichte über unerwünschte Auswirkungen während Schwangerschaft und Stillzeit vor. Unter Berücksichtigung der geringen aufgetragenen Menge an Extrakt ist die Anwendung möglich.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Lomaherpan enthält Benzylalkohol

Dieses Arzneimittel enthält 2 mg Benzylalkohol pro Dosiereinheit entsprechend 10 mg/g. Benzylalkohol kann leichte lokale Reizungen und allergische Reaktionen hervorrufen.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 2 Jahre:

Lomaherpan wird 2–4-mal täglich aufgetragen. Art der Anwendung:

Zur Anwendung auf der Haut.

Lomaherpan wird auf den betroffenen Lippenbereich dünn aufgetragen. Es ist dabei zu beachten, dass auch unmittelbar angrenzende Bereiche mit in die Behandlung einbezogen werden.

Lomaherpan möglichst mit einem Wattestäbchen auftragen. Erfolgt das Auftragen mit den Fingern, sollten diese vorher und nachher gründlich gewaschen werden, um weitere Infektionen zu vermeiden.

Dauer der Anwendung

Es ist wichtig, Lomaherpan gleich bei den ersten Symptomen wie Spannungsgefühl, Juckreiz bzw. „beim ersten Kribbeln“ an der Lippe aufzutragen. Die Abheilung erfolgt üblicherweise nach 3 bis 10 Tagen. Die Therapie sollte auch nach Besserung noch einige Tage fortgeführt werden.

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder wenn die Bläschen nach 10 Tagen nicht verkrustet oder abgeheilt sind, ist ein Arzt aufzusuchen.

Anwendung bei Kindern

Zur Anwendung bei Säuglingen (ab 28 Tagen) und Kleinkindern siehe Abschnitt 2. unter „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“.

Anwendungshinweise:

Nach Abnehmen des Schraubverschlusses die Membran der Tube mit dem Dorn der Verschlusskappe durchstoßen.

Bei der Aufbewahrung von Lomaherpan zwischen zwei Herpesschüben kann es während der Lagerung zu einer Verfärbung der Creme im Tubenhals kommen. Diese Verfärbung beeinträchtigt nicht die Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels. Es wird aber trotzdem empfohlen, diesen kurzen Cremestrang zu verwerfen.

Wenn Sie eine größere Menge von Lomaherpan angewendet haben, als Sie sollten

Es sind keine Fälle von Überdosierungen bekannt.

Wenn Sie die Anwendung von Lomaherpan vergessen haben

Wenn Sie vergessen haben Lomaherpan in der vorgesehenen Zeit aufzutragen, holen Sie dies nach, sobald es Ihnen möglich ist. Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenden Sie Lomaherpan danach wie vorgesehen weiter an.

Wenn Sie die Anwendung von Lomaherpan abbrechen

Für eine erfolgreiche Behandlung ist es wichtig, Lomaherpan ausreichend lange anzuwenden (siehe auch „Wie ist Lomaherpan anzuwenden?“).

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie Nesselsucht, Hautausschlag und Rötung entweder örtlich begrenzt oder am ganzen Körper auftreten.

Des Weiteren kann ein brennendes Gefühl in den behandelten Bereichen auftreten. Ebenfalls können Juckreiz und Schmerzen in diesen Bereichen auftreten.

Die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Für das ungeöffnete Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Nach dem ersten Öffnen nicht über 25 °C lagern.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Tube nach „Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Lomaherpan ist 6 Monate nach Anbruch der Tube nicht mehr zu verwenden.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

Was Lomaherpan enthält:

  • Der Wirkstoff ist:
    0,05 g Trockenextrakt aus Melissenblättern in 5 g Creme (Droge-Extrakt-Verhältnis (DEV) 65–75:1, Auszugsmittel Wasser)
  • Die sonstigen Bestandteile sind:
    Benzylalkohol, Weißes Vaselin, Ethylenglycolmono/distearat, Macrogolcetylstearylether, gereinigtes Wasser

Wie Lomaherpan aussieht und Inhalt der Packung

Elfenbeinfarbene Creme in einer Aluminiumtube mit Schraubverschluss.

Packungsgröße 5 g

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

INFECTOPHARM Arzneimittel und Consilium GmbH Von-Humboldt-Str. 1

64646 Heppenheim, Deutschland

Tel.: 0049 (0) 6252 / 95 70 00

Fax: 0049 (0) 6252 / 95 88 44

E-Mail: kontakt@infectopharm.com

Z.Nr.: 1-19337

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2020.

Zuletzt aktualisiert: 13.11.2021

Quelle: Lomaherpan Fieberblasen-Creme - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.