Narben Gel WALA

ATC Code
V03AX
Medikamio Hero Image

WALA Heilmittel GmbH

Homöopathika Human
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 30.08.2019
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle übrigen therapeutischen mittel

Anzeige

Alle Informationen

Autor

WALA Heilmittel GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Wund- und Brandgel WALA ist eine homöopathische Arzneispezialität der anthroposophischen Therapierichtung.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis ab.

Für dieses Arzneimittel sind folgende Anwendungsgebiete zugelassen:

  • Verbrennungen und Verbrühungen 1. und 2. Grades
  • allergisch-hyperergische Hautkrankheiten
  • Sonnenbrand
  • Insektenstiche
  • Schürfwunden
  • Geschwüre

Die Anwendung dieses Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf anthroposophischer Erfahrung.

Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt.

Wund- und Brandgel WALA wird angewendet bei Kindern ab 1 Jahr, Jugendlichen und Erwachsenen.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Wund- und Brandgel WALA beachten? Wund- und Brandgel WALA darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Argentum colloidale, Arnica montana, Calendula officinalis, Lytta vesicatoria, Symphytum officinale, Thuja occidentalis, Urtica urens, gegen Korbblütler oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Wund- und Brandgel WALA verwenden.

Wenn während der Behandlung innerhalb von 3 Tagen keine Besserung festzustellen ist, bei Fieber, fortschreitender Entzündung (Rötung und Schwellung) der Haut, oder anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Kinder

Bei Verbrennungen zweiten Grades (mit Blasenbildung) ab einer Größe, die den Handteller des Patienten überschreitet (1% der Körperoberfläche), ist bei Kindern eine ärztliche Beurteilung erforderlich.

Kinder unter 1 Jahr

Die Anwendung bei Kindern unter 1 Jahr wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen.

Anwendung von Wund- und Brandgel WALA zusammen mit anderen Arzneimitteln

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden.

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

Daten über die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor.

Es liegen keine Hinweise für ein besonderes Risiko für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Bei der Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Wund- und Brandgel WALA hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt

Bei Brandwunden sofort eine 1 mm dicke Schicht Gel auftragen und feucht halten.

Bei sonstigen Anwendungen, wie z.B. Schürfwunden, Gel auftragen und eintrocknen lassen.

Die Anwendung kann mehrmals täglich erfolgen.

Zur Anwendung auf der Haut.

Die behandelte Fläche darf nicht durch verschließende, undurchlässige Verbände bedeckt werden.

Pro Tag sollte nicht mehr als 1/3 des Tubeninhaltes (entspricht ca. 10 g) angewendet werden.

Anwendung bei Kindern

Bei Kindern zwischen 1 und 6 Jahren sollte das Gel mit Vorsicht dosiert werden: die behandelte Fläche sollte nicht größer sein als die Handfläche des Kindes.

Kinder unter 1 Jahr: Die Anwendung bei Kindern unter 1 Jahr wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen.

Wenn Sie eine größere Menge von Wund- und Brandgel WALA angewendet haben als Sie sollten

Bisher wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Nach der Anwendung des Arzneimittels kann es zu Rötungen und Juckreiz am Auftragungsort sowie zu allergisch bedingten Hautreaktionen kommen, die ein Absetzen des Arzneimittels erforderlich machen. Die Häufigkeit des Auftretens ist nicht bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nach Anbruch 12 Wochen haltbar.

Entsorgen sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

Inhalt der Packung und weitere Informationen Was Wund- und Brandgel WALA enthält

10 g enthalten: Wirkstoffe:

  • Argentum colloidale Dil. D5 0,1 g
  • Arnica montana e floribus LA 20% 0,15 g
  • Calendula officinalis e floribus LA 20% 0,1 g
  • Lytta vesicatoria (Cantharis) Gl Dil. D5 0,1 g
  • Symphytum officinale ex herba LA 20% 0,1 g
  • Thuja occidentalis LA 20% 0,1 g
  • Urtica urens LA 20% 0,45 g

Die sonstigen Bestandteile sind:

Glycerol, Kaliumdihydrogenphosphat, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Silbersulfat, Thymianöl vom Thymol-Typ, Tragant, Gereinigtes Wasser, Xanthangummi.

Wie Wund- und Brandgel WALA aussieht und Inhalt der Packung

Wund- und Brandgel WALA ist ein weißliches bis beiges Gel, zum Teil mit dunklen Partikeln, in einer Aluminiumtube mit weißem Kunststoffverschluss und ist in einer Packung zu 30 g erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

WALA Heilmittel GmbH Dorfstr. 1

73087 Bad Boll/Eckwälden DEUTSCHLAND

Tel. +49(0)7164 930-181 Fax +49(0)7164 930-297 info@wala.de

Zul.-Nr.:338254

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im März 2018.

________________________________________

Zuletzt aktualisiert: 22.02.2021

Quelle: Narben Gel WALA - Packungsbeilage

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.