Pervivo - Lösung zum Einnehmen

ATC Code
A13A
Medikamio Hero Image

Allgemein

Zulassungsland
Hersteller Richard Bittner
Kategorie Standardarzneimittel
Zulassungsdatum 01.04.1997
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung

Anzeige

Alle Informationen

Autor

Richard Bittner

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Anwendungsgebiete

  • Bei leichten Verdauungsbeschwerden
  • In der Rekonvaleszenz

PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen enthält bekannte Heilpflanzen. Die enthaltenen Bitterstoffe, Polysaccharide und ätherischen Öle verbessern die Motilität im Magen-Darmtrakt und unterstützen die Verdauung. Blähungen und Völlegefühl werden gelindert, die Bildung von Verdauungssäften wird angeregt, die Entleerung der Gallenblase wird unterstützt.

PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen hat eine aufbauende Wirkung in der Rekonvaleszenz. Es liegen Hinweise auf eine positive Beeinflussung des Immunsystems vor.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen darf nicht eingenommen werden,

  • von Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes).
  • von Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation von PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen.
  • bei schweren Lebererkrankungen, bei Verschluss der Gallenwege, bei Gallensteinleiden und bei frischen Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren.
  • wenn Sie überempfindlich gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile von PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen ist erforderlich,

PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen enthält pro Einzeldosis ca. 1,6g Alkohol und darf daher von Kindern, Schwangeren, Alkoholkranken, Epileptikern, Lebererkrankten und Menschen mit Gehirnverletzungen nicht eingenommen werden.

Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens ärztliche Beratung erforderlich.

Bei Einnahme von PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen mit anderen Arzneimitteln sind keine Wechselwirkungen bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie

andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei der Einnahme von PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

keine besonderen Anforderungen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimittel Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Aufgrund des Alkoholgehaltes wird die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Pervivo® – Lösung zum Einnehmen enthält pro Einzeldosis ca. 1,6g Alkohol. Aufgrund des Alkoholgehaltes kann die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt werden. Dies gilt in verstärktem Maße bei gleichzeitigem Alkoholgenuß oder im Zusammenwirken mit Arzneimitteln, die ihrerseits das Reaktionsvermögen beeinträchtigen können.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen

Dieses Arzneimittel enthält 40 Vol % Alkohol. 1 ml enthält ca. 0,32g Alkohol.

Wie wird es angewendet?

WIE IST PERVIVO® - LÖSUNG ZUM EINNEHMEN ANZUWENDEN?

Nehmen Sie PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene: nehmen Sie 2 –

al täglich 1 Teelöffel (5ml) unverdünnt bzw. verdünnt in etwas Wasser oder Kräutertee ein.

In der Rekonvaleszenz wird die Einnahme 15 bis

Minuten vor den Mahlzeiten, bei leichten Verdauungsbeschwerden wird die Einnahme nach den Mahlzeiten empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen eingenommen haben, als Sie sollten

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet. Aufgrund des Alkoholgehaltes kann es zu Ethanolintoxikationserscheinungen kommen.

Wenn Sie die Einnahme von PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern holen Sie die Einnahme sobald als möglich nach.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen kann bei Säuglingen und Kleinkindern bis zu 2 Jahren einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen.

Gelegentlich können Übelkeit oder Sodbrennen auftreten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über Raumtemperatur (bis 30°C) lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht

mehr anwenden.

Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Weitere Informationen

100 ml Pervivo – Lösung zum Einnehmen enthalten: Kampfer 64,8-79,2 mg

und 8 g Flüssigextrakt aus Manna 136 mg, Zitwerwurzel 138 mg, Angelikawurzel 136 mg, Myrrhe 70 mg, Enzianwurzel 50 mg, Eberwurzel 68 mg, Muskatnuss 28 mg, Süßholzwurzel 17 mg, Alantwurzel 2 mg, Tausendguldenkraut 1,3 mg, Gewürznelke 3 mg, Galgant 1,4 mg, Ingwerwurzel 1,5 mg, Kardobenediktenkraut 1,5 mg, Moschusschafgarbenkraut 0,6 mg, Theriak 97 mg, Veilchenwurzel 0,5 mg, Königskerzenblüte 1,4 mg, Bitterorangenschale 3,1 mg, Kalmuswurzel 4,7 mg, Wermutkraut 3,5 mg, Curacaoschalen 3,8 mg, Kubeben 1,7 mg, Sternanis 4,6 mg, Süßorangenschalen 1,1 mg, Bitterkleeblatt 12 mg, Auszugsmittel Ethanol 43,4 % (v/v).

100 ml Pervivo – Lösung zum Einnehmen sind standardisiert auf einen Gehalt an ätherischem Öl (Terpenoide und Phenylpropane) von 5-10 mg,

Bitterwert: min. 100

Die sonstigen Bestandteile sind:

Zuckercouleur E150, Alkohol 96 % (v/v) und gereinigtes Wasser.

Wie PERVIVO® - Lösung zum Einnehmen aussieht und Inhalt der Packung

Klare, gelbbraune Flüssigkeit, ein Niederschlag ist möglich. Braunglasflasche mit Aluminiumverschluß und Kunstoffdichtung Packungsgrößen: 50 ml, 100 ml, 250 ml, 500 ml

Zulassungsinhaber:

Richard Bittner AG, Reisnerstraße 55-57, 1030 Wien Tel.-Nr.: +43/(0)1-50 30 972

Fax-Nr.: +43/(0)1-50 30 972-40

e-mail: office.vienna@richard-bittner.com

Vertrieb:

Omega Pharma Austria Health Care GmbH , Rennweg 17, 1030 Wien Tel.-Nr.: +43/(0)1-71 20 136 – 0

Fax-Nr.: +43/(0)1-71 20 136 – 40 e-mail: office@omega-pharma.at

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.