Wirkstoff(e) Methenamin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Robugen Gesellschaft mit beschr├Ąnkter Haftung pharmazeutische Fabrik Esslingen a.N.
Bet├Ąubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 14.08.1996
ATC Code D11AA
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Andere Dermatika

Zulassungsinhaber

Robugen Gesellschaft mit beschr├Ąnkter Haftung pharmazeutische Fabrik Esslingen a.N.

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Urotractan Methenamin Temmler Werke GmbH
Methenamin 1%, Testsalbe Methenamin SmartPractice Europe GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof├╝r wird es verwendet?

Antihydral ist eine Salbe zur Anwendung auf der Haut und wird angewendet bei starken Schwei├čabsonderungen, besonders bei Fu├č-, Hand- und Achselschwei├č.

Anzeige

Was m├╝ssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Antihydral darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Formaldehyd oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
  • auf n├Ąssenden oder blasig ver├Ąnderten Hautstellen,
  • im Gesichtsbereich.

Warnhinweise und Vorsichtsma├čnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Antihydral anwenden.

Anwendung von Antihydral zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt geworden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wegen nicht ausreichender Untersuchungen sollten Sie das Arzneimittel w├Ąhrend

der Schwangerschaft nicht anwenden.

Wenden Sie Antihydral w├Ąhrend der Stillzeit nicht an der stillenden Brust an.

Verkehrst├╝chtigkeit und F├Ąhigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsma├čnahmen erforderlich.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Antihydral immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Tragen Sie Antihydral 1-2-mal t├Ąglich d├╝nn auf den betroffenen Hautstellen auf und lassen Sie die Paste antrocknen.

Nach wenigen Tagen l├Ąsst in der Regel die Schwei├čabsonderung nach und Antihydral kann dann individuell in gr├Â├čeren Zeitabst├Ąnden verwendet werden. Falls die Haut im Laufe der Behandlung zu trocken und spr├Âde wird, sollte vor├╝bergehend eine fetthaltige Salbe aufgetragen werden. Die Haut kann vor jeder neuen Antihydral-Anwendung mit Wasser gereinigt werden.

├ťber die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung dieses Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine gr├Â├čere Menge Antihydral angewendet haben, als Sie sollten

Bisher sind keine Vergiftungserscheinungen bekannt und auch nicht zu erwarten. Bei einer ├ťberdosierung k├Ânnen eventuell Nebenwirkungen verst├Ąrkt auftreten. Sollten Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die Sie erheblich beeintr├Ąchtigen oder die nicht in dieser Gebrauchsinformation enthalten sind, dann wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Arzt, damit er unverz├╝glich die erforderlichen Ma├čnahmen ergreifen kann.

Wenn Sie die Anwendung von Antihydral vergessen haben

Wenden Sie beim n├Ąchsten Mal nicht die doppelte Dosis an, sondern setzen Sie die Anwendung wie von Ihrem Arzt verordnet oder in dieser Packungsbeilage beschrieben fort.

Anzeige

Was sind m├Âgliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch Antihydral Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m├╝ssen.

Selten (kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen) kann Methenamin bei der ├Ąu├čerlichen Anwendung zur Reizung oder zu ├ťberempfindlichkeitsreaktionen der Haut f├╝hren. Bei Personen mit einer Formaldehyd-Kontaktallergie k├Ânnen Ekzeme oder Hautausschl├Ąge auftreten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f├╝r Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k├Ânnen Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut f├╝r Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger- Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k├Ânnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ├╝ber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf├╝gung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f├╝r Kinder unzug├Ąnglich auf.

Die Tube nach Gebrauch fest verschlie├čen, damit der Tubeninhalt nicht austrocknet. Das Verfallsdatum dieser Packung ist au├čen auf der Faltschachtel und auf dem Falz der Tube aufgedruckt. Sie d├╝rfen dieses Arzneimittel nach diesem Datum nicht mehr verwenden.

Nach Anbruch ist Antihydral bis zum aufgedruckten Verfallsdatum haltbar.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Antihydral enth├Ąlt:

Der Wirkstoff ist: 130 mg Methenamin in 1 g Salbe

Die sonstigen Bestandteile sind: Talkum, Gereinigtes Wasser, Zinkoxid, Wei├čer Ton, Glycerol 85%, Carmellose-Natrium (Ph. Eur.), Eisen(III)-oxid und Eisen(III)-hydroxid- oxid x H2O (E 172), Eucalyptus├Âl.

Wie Antihydral aussieht und Inhalt der Packung:

Antihydral ist eine hautfarbene Salbe und in Packungen mit 25 g und 70 g Salbe erh├Ąltlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Robugen GmbH Pharmazeutische Fabrik Alleenstra├če 22-26 73730 Esslingen

Tel.: 0711 / 136 30-0

Fax: 0711 / 36 74 50 Email: info@robugen.de Internet: www.robugen.de

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ├╝berarbeitet im M├Ąrz 2019

Zus├Ątzliche Informationen ├╝ber Antihydral

Antihydral enth├Ąlt Methenamin, das jeweils in dem Ma├če abtrocknend auf die Haut einwirkt, als ├╝berm├Ą├čiger Schwei├č abgesondert wird. Antihydral ist damit eine sich in ihrer Wirkung weitgehend selbst steuernde Paste, welche die Schwei├čabsonderung nicht v├Âllig unterdr├╝ckt sondern normalisiert. Auch werden die in Folge starker Schwei├čabsonderung und Feuchte auftretenden Beschwerden insbesondere am Fu├č und zwischen den Zehen verhindert.

Im Gegensatz zu Puder haftet Antihydral leicht an der Haut und bringt seine wirksamen Bestandteile innig mit ihr in Ber├╝hrung.

SCHWITZENDE FU├čHAUT ist meist schon nach wenigen Anwendungen (am besten ├╝ber Nacht mit Socken) trocken und widerstandsf├Ąhig gegen Wundlaufen und Blasenbildung. Nach wenigen Wochen tritt durch die nat├╝rliche Abschilferung gew├Âhnlich wieder eine zartere und zum Schwitzen neigende Haut in Erscheinung, welche dieselbe einfache Behandlung erfordert.

ACHSEL- UND HANDSCHWEI├č, die bekanntlich schwerer zu beeinflussen sind, erfordern lange Zeit hindurch ein regelm├Ą├čiges Auftragen von Antihydral (am besten ├╝ber Nacht mit Stoffhandschuhen), werden aber bei Einhaltung dieser Vorschrift zumeist erheblich gebessert. Auch hier machen R├╝ckf├Ąlle eine Wiederholung der Behandlung notwendig.

In sehr seltenen F├Ąllen kann es bei bestimmten Kleidungsmaterialien zu Verf├Ąrbung kommen.

Zul.-Nr.: 6421167.00.00

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 03.07.2022

Quelle: ANTIHYDRAL - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Methenamin
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Robugen Gesellschaft mit beschr├Ąnkter Haftung pharmazeutische Fabrik Esslingen a.N.
Bet├Ąubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 14.08.1996
ATC Code D11AA
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Andere Dermatika

Teilen

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden