Effipro duo 67 mg/20 mg

Abbildung Effipro duo 67 mg/20 mg
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Virbac
Bet├Ąubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 27.07.2015
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig

Zulassungsinhaber

Virbac

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof├╝r wird es verwendet?

Bezeichnung des Tierarzneimittels

EFFIPRO DUO 67 mg/20 mg L├Âsung zum Auftropfen f├╝r kleine Hunde

EFFIPRO DUO 134 mg/40 mg L├Âsung zum Auftropfen f├╝r mittelgro├če Hunde

EFFIPRO DUO 268 mg/80 mg L├Âsung zum Auftropfen f├╝r gro├če Hunde

EFFIPRO DUO 402 mg/120 mg L├Âsung zum Auftropfen f├╝r sehr gro├če Hunde

Anwendungsgebiet(e)

Gegen Flohbefall, allein oder in Verbindung mit Zecken.

Gegen Fl├Âhe:
Behandlung und Vorbeugung eines Flohbefalls (Ctenocephalides felis). Eine Behandlung bietet 7 Wochen lang Schutz vor erneutem Befall.

Die Vorbeugung der Vermehrung von Fl├Âhen durch Hemmung der Entwicklung von Floheiern zu erwachsenen Fl├Âhen h├Ąlt f├╝r 12 Wochen nach der Anwendung an.

Das Tierarzneimittel kann als Teil einer Behandlungsstrategie zur Kontrolle der Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden, wenn diese zuvor von einem Tierarzt diagnostiziert wurde.

Gegen Zecken:
Behandlung eines Zeckenbefalls (Ixodes ricinus).

Eine einmalige Behandlung bietet eine Zecken abt├Âtende Wirkung f├╝r 2 Wochen gegen die Zeckenart

Ixodes ricinus und f├╝r 4 Wochen gegen die Arten Dermacentor reticulatus und Rhipicephalus sanguineus.
Bei bestimmten Zeckenarten (Dermacentor reticulatus, Rhipicephalus sanguineus) werden m├Âglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abget├Âtet.

Anzeige

Was m├╝ssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Gegenanzeigen

Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen, auch mit Todesfolge, auftreten k├Ânnen.

Nicht anwenden bei bekannter ├ťberempfindlichkeit gegen├╝ber den Wirkstoffen oder einem der sonstigen Bestandteile.

Besondere Vorsichtsma├čnahmen f├╝r die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich

Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzu-geben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausm├╝ll ist sicherzustellen, dass kein miss-br├Ąuchlicher Zugriff auf

diese Abf├Ąlle erfolgen kann. Tierarzneimittel d├╝rfen nicht mit dem Abwasser bzw. ├╝ber die Kanalisation entsorgt werden.

EFFIPRO DUO darf nicht in Gew├Ąsser gelangen, da es eine Gefahr f├╝r Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Dosierung f├╝r jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung

Dosierung:

Gewicht des HundesPipettenvolumen (Einzeldosis)Fipronil (mg)Pyriproxifen (mg)
2-10 kg0,67 ml6720,1
10-20 kg1,34 ml13440,2
20-40 kg2,68 ml26880,4
40-60 kg4,02 ml402120,6

F├╝r Hunde, die mehr als 60 kg wiegen, sollte die geeignete Pipettenkombination verwendet werden.

Art der Anwendung:
Nehmen Sie die Pipette aus dem Blister. Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie gegen den schmalen Teil der Pipette, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab.

Scheiteln Sie das Fell des Tieres im Nackenbereich vor den Schulterbl├Ąttern, bis die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und dr├╝cken Sie die Pipette mehrmals sanft, um den Inhalt zu entleeren. Falls notwendig kann der Inhalt der Pipette an einem weiteren Punkt oder zwei weiteren Punkten entlang des R├╝ckens des Tieres verabreicht werden, um ein Ablaufen oder eine oberfl├Ąchlichere Anwendung auf dem Fell, insbesondere bei gro├čen Hunden, zu verhindern.

Drop-Stop System (der Inhalt wird nur durch Dr├╝cken des Hauptteils der Pipette entleert).

Hinweise f├╝r die richtige Anwendung

Eine Pipette beinhaltet eine Behandlung. Es besteht die M├Âglichkeit, die Anwendung monatlich zu wiederholen.

Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und Zeckenbefalls sowie einer Flohvermehrung kann ein Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden.

Anzeige

Was sind m├Âgliche Nebenwirkungen?

An der Applikationsstelle k├Ânnen vor├╝bergehend kosmetische Effekte wie feuchtes Aussehen oder leichte Schuppenbildung auftreten.

Nach den gesammelten Erfahrungen mit diesen Wirkstoffen in pharmazeutischen Spot on- Formulierungen k├Ânnen nach der Anwendung vor├╝bergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Schuppenbildung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Erythem, Hautverf├Ąrbung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall beobachtet werden. Vermehrter Speichelfluss, vor├╝bergehende neurologische Symptome (├ťberempfindlichkeit, Depression, nerv├Âse Symptome), Atemprobleme oder Erbrechen k├Ânnen auftreten. Diese Effekte treten in sehr seltenen F├Ąllen auf.

Die Angaben zur H├Ąufigkeit von Nebenwirkungen sind folgenderma├čen definiert:

  • Sehr h├Ąufig (mehr als 1 von 10 behandelten Tieren zeigen Nebenwirkungen)
  • H├Ąufig (mehr als 1 aber weniger als 10 von 100 behandelten Tieren)
  • Gelegentlich (mehr als 1 aber weniger als 10 von 1000 behandelten Tieren)
  • Selten (mehr als 1 aber weniger als 10 von 10.000 behandelten Tieren)
  • Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 behandelten Tieren, einschlie├člich Einzelfallberichte).

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgef├╝hrt sind, bei Ihrem Tier feststellen, oder falls Sie vermuten, dass das Tierarzneimittel nicht gewirkt hat teilen Sie dies bitte Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel unzug├Ąnglich f├╝r Kinder aufbewahren.

Das Arzneimittel nach Ablauf des auf der Faltschachtel und dem Beh├Ąltnis angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des genannten Monats. Nicht ├╝ber 30 ┬░C lagern.

Trocken lagern.

Den Blister im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch├╝tzen.

Anzeige

Weitere Informationen

Besondere Warnhinweise f├╝r jede Zieltierart:
Schamponieren oder ein Wasserbad unmittelbar nach der Behandlung kann die Dauer der Wirksamkeit verringern. Das Tierarzneimittel bleibt gegen Fl├Âhe 5 Wochen lang wirksam, auch wenn der Hund nach der Behandlung in monatlichen Abst├Ąnden mit Shampoo gewaschen wird. Falls es notwendig ist, den Hund mit Shampoo zu waschen, sollte dies m├Âglichst vor der Behandlung erfolgen.

Zweimaliges Baden zu verschiedenen Zeitpunkten nach der Behandlung beeinflusste weder die Wirksamkeit gegen erwachsene Fl├Âhe noch die Wirkung, die verhindert, dass sich Floheier zu erwachsenen Fl├Âhen entwickeln.

Der Einfluss eines Wasserbades oder Schamponierens des Hundes auf die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Zecken wurde nicht untersucht.

Zu Beginn der Bek├Ąmpfungsma├čnahmen sollten bei Befall das K├Ârbchen, Liegekissen und regelm├Ą├čige Ruhepl├Ątze wie Teppiche und Polsterm├Âbel mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelm├Ą├čig abgesaugt werden.

Um die Flohbelastung in der Umgebung zu reduzieren, sollten alle Tiere, die im selben Haushalt leben, mit einem geeigneten Tierarzneimittel zur Flohbek├Ąmpfung behandelt werden.

Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass Zecken das Tier befallen. Die ├ťbertragung einer durch Zecken ├╝bertragbaren Krankheit kann daher bei ung├╝nstigen Bedingungen nicht vollst├Ąndig ausgeschlossen werden.

Die sofortige Wirkung wurde gegen Ixodes ricinus gezeigt. Daher wird diese Zeckenart wahrscheinlich innerhalb von 48 Stunden nach Anwendung des Tierarzneimittels abget├Âtet werden. Falls Zecken der Arten Dermacentor reticulatus oder Rhipicephalus sanguineus beim Auftragen des Pr├Ąparates vorhanden sind, werden diese m├Âglicherweise nicht innerhalb der ersten 48 Stunden abget├Âtet.
Sobald die Zecken abget├Âtet sind, fallen sie in den meisten F├Ąllen vom Tier ab. Verbleibende Zecken sollten mit sanftem Zug entfernt werden. Es sollte dabei sichergestellt werden, dass nicht Teile des Mundwerkzeugs in der Haut verbleiben.

Besondere Vorsichtsma├čnahmen f├╝r die Anwendung bei Tieren: Nur zur ├Ąu├čerlichen Anwendung.

Die Tiere sollten vor der Behandlung genau gewogen werden.

Da keine Sicherheitsdaten vorliegen, sollte das Tierarzneimittel nicht bei Welpen j├╝nger als 10 Wochen und/oder unter 2 kg K├Ârpergewicht angewendet werden.

Es ist darauf zu achten, dass der Inhalt der Pipette nicht in Kontakt mit den Augen oder dem Maul des zu behandelnden Hundes kommt. Insbesondere die orale Aufnahme durch Lecken an der Applikationsstelle von behandelten Hunden oder von Tieren, die mit ihnen in Kontakt sind, sollte vermieden werden.

Das Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautl├Ąsionen auftragen.

Da keine entsprechenden Vertr├Ąglichkeitsstudien vorliegen, sollte der Abstand bis zu einer Wiederholungsbehandlung nicht weniger als 4 Wochen betragen.

Die Vertr├Ąglichkeit des Tierarzneimittels bei kranken und geschw├Ąchten Tieren wurde nicht untersucht.

Besondere Vorsichtsma├čnahmen f├╝r den Anwender:

Dieses Tierarzneimittel kann neurotoxische Symptome verursachen.

Das Tierarzneimittel kann sch├Ądlich sein, wenn es versehentlich geschluckt wird. Eine Einnahme, einschlie├člich Hand-zu-Mund-Kontakt, ist zu vermeiden. W├Ąhrend der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen.

Bei versehentlicher Einnahme ist unverz├╝glich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Das Tierarzneimittel kann Irritationen an Augen und Schleimh├Ąuten verursachen.

Kontakt mit Haut, den Augen oder dem Mund vermeiden, einschlie├člich Hand-zu-Auge-Kontakt. Bei versehentlichem Haut- oder Augenkontakt diese sofort gr├╝ndlich mit Wasser sp├╝len.

Falls eine Reizung der Haut oder der Augen bestehen bleibt, ist ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Nach der Anwendung H├Ąnde waschen.

Bis die Applikationsstelle trocken ist, sollten behandelte Tiere nicht ber├╝hrt werden und Kinder sollten nicht mit behandelten Tieren spielen. Es wird daher empfohlen, die Tiere nicht w├Ąhrend des Tages, sondern am fr├╝hen Abend zu behandeln. Frisch behandelte Tiere sollten nicht bei den Besitzern, insbesondere bei Kindern, schlafen.

Die Pipetten bis zur Verwendung in der Originalverpackung aufbewahren und gebrauchte Pipetten sofort entsorgen.

Nur f├╝r Tiere.

Sonstige Vorsichtsma├čnahmen:
Fipronil und Pyriproxifen k├Ânnen im Wasser lebende Organismen sch├Ądigen. Behandelte Hunde sollten daher in den ersten 48 Stunden nach der Behandlung nicht in Gew├Ąssern schwimmen.

Das Tierarzneimittel kann bemalte, lackierte oder andere Oberfl├Ąchen oder M├Âbel angreifen. Daher die Applikationsstelle vor einem Kontakt mit solchen Materialien vorher trocknen lassen.

Tr├Ąchtigkeit und Laktation:

Laboruntersuchungen mit Fipronil und Pyriproxifen ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels w├Ąhrend der Tr├Ąchtigkeit und Laktation ist nicht belegt. Daher sollte die Anwendung w├Ąhrend der Tr├Ąchtigkeit oder Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen: Keine bekannt.

├ťberdosierung (Symptome, Notfallma├čnahmen, Gegenmittel):

In Vertr├Ąglichkeitsstudien wurden bei 10 Wochen alten Welpen, die dreimal im Abstand von 4 Wochen mit bis zum 5fachen der maximal empfohlenen Dosis und sechsmal im Abstand von 4 Wochen mit der maximal empfohlenen Dosis behandelt wurden, keine schwerwiegenden Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen (siehe Abschnitt 6) kann jedoch im Falle einer ├ťberdosierung steigen, deshalb sollten Tiere entsprechend ihres K├Ârpergewichts immer mit der korrekten Pipettengr├Â├če behandelt werden.

Inkompatibilit├Ąten:
Keine bekannt.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 01.07.2022

Quelle: Effipro duo 67 mg/20 mg - Beipackzettel

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Virbac
Bet├Ąubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 27.07.2015
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus verschreibungspflichtig

Teilen

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden