Wirkstoff(e) Extrakt aus PfefferminzblĂ€ttern Extrakt aus Fenchel Extrakt aus KamillenblĂŒten
Zulassungsland Deutschland
Hersteller SĂŒdmedica GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 19.12.2005
ATC Code A03AP30
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Mittel bei funktionellen gastrointestinalen Störungen

Zulassungsinhaber

SĂŒdmedica GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Pascoventral Extrakt aus PfefferminzblĂ€ttern Extrakt aus KamillenblĂŒten Extrakt aus KĂŒmmel Pascoe pharmazeutische PrĂ€parate Gesellschaft mit beschrĂ€nkter Haftung
Carminativum-Hetterich Extrakt aus KamillenblĂŒten Extrakt aus PfefferminzblĂ€ttern Extrakt aus Fenchel TEOFARMA S.R.L.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden. Gastricholan-L wird angewendet:

Bei dyspeptischen Beschwerden (VerdauungsschwĂ€che), besonders mit leichten KrĂ€mpfen im Magen-Darmbereich, BlĂ€hungen, VöllegefĂŒhl.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Gastricholan-L darf nicht eingenommen werden bei:

  • Kindern unter 6 Jahren.
  • WĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit.
  • Bekannter Überempfindlichkeit gegen Pfefferminze, Kamille und/oder andere KorbblĂŒtler, Fenchel und/oder andere DoldengewĂ€chse sowie einen der sonstigen Bestandteile.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Gastricholan-L ist erforderlich:

Bei Gallensteinleiden nur nach RĂŒcksprache mit dem Arzt oder Apotheker anwenden.

Bei Beschwerden, die lĂ€nger als eine Woche andauern oder regelmĂ€ĂŸig wiederkehren, ist, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufzusuchen.

Was ist bei Kindern zu berĂŒcksichtigen?

Zur Anwendung von Gastricholan-L bei Kindern von 6-12 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb und aufgrund des Alkoholgehaltes von Kindern von 6-12 Jahren nicht eingenommen werden.

Bei Einnahme von Gastricholan-L mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Je nach Art der Erkrankung ist es möglich, dass der Arzt Ihnen ein weiteres Mittel zur gleichzeitigen Anwendung mit Gastricholan-L gibt.

Bei Einnahme von Gastricholan-L zusammen mit Nahrungsmitteln und GetrÀnken:

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Gastricholan-L soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

VerkehrstĂŒchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Dieses Arzneimittel kann aufgrund des Alkoholgehaltes auch bei bestimmungsgemĂ€ĂŸen Gebrauch das Reaktionsvermögen soweit verĂ€ndern, dass die FĂ€higkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr, zum Bedienen von Maschinen oder zum Arbeiten ohne sicheren Halt beeintrĂ€chtigt wird.

Sie können dann auf unerwartete und plötzliche Ereignisse nicht mehr schnell und gezielt genug reagieren. Fahren Sie nicht Auto oder andere Fahrzeuge! Bedienen Sie keine elektrischen Werkzeuge oder Maschinen! Arbeiten Sie nicht ohne sicheren Halt!

Wichtige Informationen ĂŒber bestimmte sonstige Bestandteile von Gastricholan-L:

„Warnhinweis“

Dieses Arzneimittel enthĂ€lt 32 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme bis zu 540 mg Alkohol zugefĂŒhrt. Ein gesundheitliches Risiko besteht unter anderem bei Leberkranken,

Alkoholkranken, Anfallskranken (Epileptikern), HirngeschÀdigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung von anderen Arzneimitteln kann beeintrÀchtigt oder verstÀrkt werden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Gastricholan-L immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Alter Einzeldosis Tagesgesamtdosis
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 35 Tropfen (1,7 ml) 5 mal 35 Tropfen (8,5 ml)

Bei starken Beschwerden können Erwachsene kurzfristig (max. 2 Tage) bis zu 70 Tropfen (3,4 ml) bis zu 4 mal tĂ€glich einnehmen. Bitte beachten Sie die Angaben unter Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr die Anwendung und Warnhinweise.

Art der Anwendung:

FlĂŒssigkeit zum Einnehmen

Gastricholan-L wird mit wenig Wasser vor den Mahlzeiten eingenommen.

Dauer der Anwendung:

Fenchelzubereitungen sollten ohne RĂŒcksprache mit dem Arzt oder Apotheker nicht ĂŒber lĂ€ngere ZeitrĂ€ume (mehrere Wochen) eingenommen werden.

HĂ€ufigkeit der Verabreichung:

Als Tagesdosis ist die 5malige Verabreichung der Einzeldosis anzuraten.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Gastricholan-L zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge Gastricholan-L eingenommen haben als Sie

sollten:

Benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann ĂŒber gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

Wenn Sie die Einnahme von Gastricholan-L vergessen haben,

Wenn Sie zu wenig von Gastricholan-L genommen haben oder die Einnahme von Gastricholan-L vergessen haben, nehmen Sie beim nÀchsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.

Wenn Sie die Einnahme von Gastricholan-L abbrechen:

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Gastricholan-L Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten mĂŒssen.

Bei den HĂ€ufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

  • Sehr hĂ€ufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • HĂ€ufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar.

Mögliche Nebenwirkungen:

Gastricholan-L kann sehr selten allergische Reaktionen der Haut und der Atemwege auslösen, aufgrund des Bestandteiles KamillenblĂŒtentinktur auch bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen andere Pflanzen aus der Familie der Kompositen (KorbblĂŒtler, z.B. Beifuß) wegen so genannter Kreuzreaktionen. Beim ersten Auftreten einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Gastricholan-L nicht nochmals eingenommen werden.

Meldung von Nebenwirkungen:

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut fĂŒr Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger- Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ĂŒber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur VerfĂŒgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.

Sie dĂŒrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett / Umkarton nach ”Verwendbar bis” angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:

Das BehÀltnis fest verschlossen halten.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:

Gastricholan-L ist nach dem ersten Öffnen des BehĂ€ltnisses 14 Wochen haltbar.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Gastricholan-L enthÀlt:

Zusammensetzung:

1 g (22 Tropfen) FlĂŒssigkeit enthĂ€lt als arzneilich wirksamen Bestandteil:

1 g Tinktur (1:5) einer Mischung aus PfefferminzblĂ€tter, bitterer Fenchel, KamillenblĂŒten (5,8:6,4:7,9), Auszugsmittel: Ethanol 34 % (V/V)

Wie Gastricholan-L aussieht und Inhalt der Packung:

Gastricholan-L ist eine rotbraune, schwach trĂŒbe FlĂŒssigkeit mit aromatischem Geruch nach Pfefferminze, Kamille und Fenchel und mit leicht bitterem Geschmack. Eine durch Temperaturwechsel auftretende leichte TrĂŒbung oder Ausflockung der Tinktur ist naturbedingt und ohne Einfluss auf die Wirksamkeit und VertrĂ€glichkeit; eventuell vor Gebrauch schĂŒtteln.

Originalpackung mit 30 ml FlĂŒssigkeit

Originalpackung mit 50 ml FlĂŒssigkeit

Originalpackung mit 2 x 50 ml FlĂŒssigkeit

Pharmazeutischer Unternehmer

SĂŒdmedica GmbH

Ehrwalder Straße 21

81377 MĂŒnchen

Telefon: 089/714 40 61

Telefax: 089/719 29 50

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im 02/2014

= registrierte Marke Gastricholan -L

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 11.01.2023

Quelle: Gastricholan-L - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Extrakt aus PfefferminzblĂ€ttern Extrakt aus Fenchel Extrakt aus KamillenblĂŒten
Zulassungsland Deutschland
Hersteller SĂŒdmedica GmbH
BetÀubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 19.12.2005
ATC Code A03AP30
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Mittel bei funktionellen gastrointestinalen Störungen

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden