NeyNerin Nr. 63 A pro injectione Stärke II

Medikamio Hero Image

vitOrgan Arzneimittel GmbH

Suchtgift Psychotrop
Nein Nein

Anzeige

Alle Informationen

Autor

vitOrgan Arzneimittel GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.
Bei während der Anwendung des Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Gegenanzeigen
Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegen Eiweißbestandteile vom Rind und/oder Schwein.
NeyNerin Nr. 63 A pro injectione Stärke II darf bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem arzneilich wirksamen Bestandteil, bei fortschreitenden systemischen Erkrankungen wie Tuberkulose und Sarcoidose, bösartigen Tumorerkrankungen, schweren Erkrankungen des Immunsystems wie Immunreaktionen auf körpereigenes Gewebe (Autoimmunerkrankungen: z. B. Kollagenosen, Multiple Sklerose) und Abwehrschwäche (Immundefizienz: z. B. HIV- Infektion, AIDS; Immunsuppression: z. B. Zytostatische Therapie, Organ- oder Knochenmarkstransplantation in der Vorgeschichte), Systemerkrankungen der weißen Blutkörperchen (z. B.: Agranulozytose und Leukämien), Neigung zu allergischen Reaktionen [Nesselsucht, allergische Hauterkrankungen (Atopische Dermatitis), Asthma] nicht angewendet werden.
Bei Kinderwunsch oder Schwangerschaft und in der Stillzeit darf NeyNerin Nr. 63 A pro injectione Stärke II nicht angewendet werden.
Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
NeyNerin Nr. 63 A pro injectione Stärke II sollte bei Infekten und Entzündungsprozessen nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Wie wird es angewendet?

Soweit nicht anders verordnet, wird 2-3 mal pro Woche 1 Ampulle NeyNerin Nr. 63 A pro injectione Stärke II i.c., s.c., i.m. appliziert.
Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.
Auch homöopathische Arzneimittel sollten nicht über längere Zeit ohne ärztlichen Rat angewandt werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen
Allgemeiner Hinweis:
Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.
Nebenwirkungen
In Ausnahmefällen kann es bei allergisch disponierten oder vorsensibilisierten Patienten unter der vorgeschlagenen Dosierung zu Übelkeit, Pulsbeschleunigung, Beklemmungsgefühl oder Exanthem kommen. Diese sind durch Antiallergika (Antihistaminika), gegebenenfalls Gluco-
corticoide, beherrschbar. Bei lokalen Reizerscheinungen sind entzündungshemmende Externa anzuwenden.
Hinweis:
Bei der Anwendung homöopathischer Arzneimittel können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Nicht über 25° C aufbewahren.
Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren
Apothekenpflichtig
Reg.-Nr.: 2521198.00.00

Weitere Informationen

Zusammensetzung
1 Amp. (2 ml) enthält:
Arzneilich wirksame Bestandteile:
[Extractum lyophilisatum ex ren lysat. bovis fetal. et juv. (1:1) (15%) et mucos. vesic. urinar. lysat. bovis fetal. (5%) et cor lysat. bovis fetal. (5%) et aorta lysat. bovis juv. (2%) et vasa lysat. bovis fetal. (3%) et placenta lysat. bovis tot. (5%) et hepar lysat. bovis fetal. et juv. (1:1) (15%) et lien lysat. bovis fetal. (10%) et pancreas lysat. bovis juv. (15%) et gland. suprarenal. lysat. suis juv. (10%) et gland. thyreoid. lysat. suis juv. (5%) et diencephal. lysat. bovis fetal. (10%)] Dil. D7 aquos. (HAB, V. 5b) 20 mg
Tocopherolum aceticum Dil. D7 (HAB, V. 5a, Lsg. D2 mit Ethanol 94% (m/m)) 400 mg
Pyridoxinum hydrochloricum Dil. D7 aquos. (HAB, V. 5b) 400 mg
Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid 10,62 mg, Wasser für Injektionszwecke 1169,38 mg
Darreichungsformen und Packungsgrößen
Flüssige Verdünnung zur Injektion
Originalpackung: 5 OPC-Ampullen zu je 2 ml
Klinikpackung: 50 OPC-Ampullen zu je 2 ml
Pharmazeutischer Unternehmer/Hersteller
vitOrgan Arzneimittel GmbH, Postfach 4240, 73745 Ostfildern Tel. (0711) 44812-0, Fax (0711) 44812-41
Datum der Fassung der Packungsbeilage: [Monat/Jahr]
___________________________________________________________________________

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.