Wirkstoff(e) Asparagin (Aminosäure) Cystein (Aminosäure) Histidin (Aminosäure) Phenylalanin (Aminosäure) Prolin (Aminosäure) Serin (Aminosäure) Threonin (Aminosäure) Tyrosin (Aminosäure) Valin (Aminosäure) Glycin (Aminosäure) Lysin (Aminosäure) Methionin (Aminosäure) Leucin (Aminosäure) Isoleucin (Aminosäure) Alanin (Aminosäure) Arginin (Aminosäure) Asparaginsäure (Aminosäure) Tryptophan (Aminosäure) Glutaminsäure (Aminosäure) Acetylcystein Acetyltyrosin (Aminosäure) Glucose Natriumchlorid Xylitol Kaliumacetat Natriumdihydrogenphosphat Magnesiumacetat Calciumchlorid Zinkacetat
Zulassungsland Deutschland
Hersteller B. Braun Melsungen AG
Betäubungsmittel Nein
ATC Code B05BA10
Pharmakologische Gruppe I.V.-Lösungen

Zulassungsinhaber

B. Braun Melsungen AG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Dieses Arzneimittel enth√§lt als N√§hrstoffe sog. Aminos√§uren, Glucose, Xylitol und Elektrolyte, die f√ľr Wachstum, Wiederherstellung und Energieversorgung des K√∂rpers unerl√§sslich sind. Es dient zur k√ľnstlichen Ern√§hrung √ľber einen Venentropf (intraven√∂se Ern√§hrung).
Sie erhalten Nutriflex combi, wenn Sie nicht normal essen k√∂nnen oder d√ľrfen und auch nicht ausreichend √ľber eine Sonde ern√§hrt werden k√∂nnen.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Nutriflex combi darf nicht angewendet werden
wenn bei Ihnen folgende Erkrankungen oder Zustände vorliegen:
√úberempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Bestandteile von Nutriflex combi
angeborene Eiweißstoffwechselstörungen, bei denen Sie eine besondere Eiweißdiät benötigen
andere schwere Störungen des Stoffwechsels, z.B. entgleister Diabetes oder Übersäuerung des Blutes (Azidose)
stark erhöhter Blutzuckerspiegel, der erst auf hohe Insulindosen anspricht
√ľberh√∂hte Elektrolytspiegel im Blut
Hirn- und R√ľckenmarksblutungen
schwere Lebererkrankungen,
schwere Nierenerkrankung ohne Behandlung mit Dialyse,
Bewusstlosigkeit, deren Ursache nicht geklärt ist,
lebensbedrohliche Kreislaufbeeinträchtigung (z.B. Schock- oder Kollapszustände),
unzureichende Sauerstoffversorgung der Körperzellen,
Überwässerung,
Wasser in der Lunge (Lungenödem),
hochgradige Herzschwäche.
Nutriflex combi darf nicht bei Neugeborenen, Säuglingen und Kindern bis zum vollendeten 14. Lebensjahr angewendet werden.
Es liegen noch keine ausreichenden Daten √ľber die Vertr√§glichkeit von Xylitol bei eingeschr√§nkter Nierenfunktion vor. Eine Anwendung der L√∂sung ist bei diesen Patienten bis zum Vorliegen neuer Erkenntnisse nicht zu empfehlen.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Nutriflex combi ist erforderlich
bei:
√ľberm√§√üig konzentriertem Serum (Hyperosmolarit√§t)
eingeschränkter Herzfunktion
eingeschränkter Lungenfunktion
eingeschränkter Nebennierenfunktion
eingeschränkter Leberfunktion
St√∂rungen des Wasser-, Elektrolyt- und S√§ure-Basenhaushalts, z.B. Fl√ľssigkeits- und Salzmangel, niedrige Kalium- oder Natriumspiegel im Blut
hohem Blutzucker
gleichzeitiger Behandlung mit Arzneimitteln, die die Natrium- und Fl√ľssigkeitsausscheidung vermindern (siehe n√§chsten Abschnitt)
gleichzeitiger Behandlung mit Arzneimitteln, die eine Erhöhung des Blut-Kaliumspiegels bewirken (siehe nächsten Abschnitt).
Ihrem Arzt sollte bekannt sein, ob Sie an solchen St√∂rungen leiden. Er wird dann Ihre t√§gliche Dosis mit besonderer Sorgfalt einstellen und √ľberwachen.
Wenn Sie an schwerer Mangelernährung leiden, wird Ihre intravenöse Ernährung allmählich, mit besonderer Vorsicht und unter sorgfältiger Überwachung aufgebaut. Sie erhalten zusätzlich Elektrolyte, insbesondere Kalium, Magnesium und Phosphat in erforderlichen Mengen sowie Spurenelemente.
Während Sie Nutriflex combi erhalten, wird Ihr Blut in gewissen Zeitabständen untersucht um sicherzustellen, dass
Ihr Blutzuckerwert,
Ihre Stoffwechselwerte,
Ihr Blutbild und die Blutgerinnung,
Ihre Leber- und Nierenfunktion
normal sind.
Bei Anwendung von Nutriflex combi mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden bzw. vor kurzem eingenommen oder angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Vorsicht ist geboten bei gleichzeitiger Behandlung mit:
Arzneimitteln, die die Natrium- und Fl√ľssigkeitsausscheidung vermindern (z.B. Cortisonpr√§parate)
Arzneimitteln, die eine Erh√∂hung des Blut-Kaliumspiegels bewirken (z.B. harntreibende Mittel, die Triamteren oder Amilorid enthalten, ACE-Hemmer, Arzneimittel zur Unterdr√ľckung unerw√ľnschter Immunreaktionen mit den Wirkstoffen Ciclosporin oder Tacrolimus).
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme bzw. Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Da bisher noch keine ausreichenden Erfahrungen zur Verträglichkeit von Xylitol in Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, kann eine Anwendung der Lösung in dieser Zeit nicht empfohlen werden.
Verkehrst√ľchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Dieses Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

WIE IST Nutriflex combi ANZUWENDEN?
Dieses Arzneimittel wird bei Ihnen durch einen Arzt oder medizinisches Fachpersonal angewendet.
Die Menge an Nutriflex combi, die Sie erhalten, wird von Ihrem Arzt entsprechend Ihrem Bedarf und Ihrer F√§higkeit, die zugef√ľhrten N√§hrstoffe zu verwerten, festgelegt.
Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr und Erwachsene
Sie können täglich bis zu 30 ml pro kg Körpergewicht erhalten. Die genaue Menge bestimmt jedoch Ihr Arzt.
Dauer der Anwendung
Normalerweise erhalten Sie Nutriflex combi nicht länger als eine Woche, es sei denn, Ihr Nahrungsbedarf wird zusätzlich durch weitere Infusionen, Sondennahrung oder Essen gedeckt.
Art der Anwendung
Intravenöse Anwendung, zur zentralvenösen Infusion.
Sie erhalten Nutriflex combi √ľber einen Venentropf (als intraven√∂se Infusion) in eine gro√üe herznahe Vene.
Zur Infusion sollte die Lösung Zimmertemperatur haben.
Wenn Sie eine grössere Menge von Nutriflex combi erhalten haben, als Sie sollten
Sofern Nutriflex combi entsprechend den Empfehlungen angewendet wird, ist es unwahrscheinlich, dass Sie eine √úberdosis des Arzneimittels erhalten.
Kommt es dennoch zu einer √úberdosierung, so kann folgendes auftreten:
Überwässerung
Störungen im Elektrolythaushalt
Wasseransammlung in der Lunge (Lungenödem)
St√∂rungen im Aminos√§urengleichgewicht infolge von Aminos√§ureverlusten √ľber den Urin
√úbelkeit, Erbrechen
Sch√ľttelfrost
hohe Zuckerwerte im Blut oder Zucker im Urin
Fl√ľssigkeitsverlust
√ľberm√§√üig konzentrierte K√∂rperfl√ľssigkeiten (Hyperosmolarit√§t)
Bewusstlosigkeit infolge extrem √ľberh√∂hter Blutzuckerwerte oder starker Hyperosmolarit√§t
Bildung von Oxalaten als Stoffwechselprodukte des Xylitols und Ablagerung von Oxalatkristallen in den Nieren und den Hirngefäßen.
Im Falle einer √úberdosierung wird die Infusion beendet und etwa eingetretene Nebenwirkungen werden sofort behandelt. Mit der Infusion von Nutriflex combi wird erst wieder begonnen, wenn die Symptome abgeklungen sind.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Nutriflex combi Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.
Nebenwirkungen werden haupts√§chlich durch √úberdosierung oder √ľberh√∂hte Infusionsgeschwindigkeit verursacht. Sie klingen gew√∂hnlich ab, sobald die Infusion unterbrochen wird. Sofern Nutriflex combi entsprechend den Empfehlungen angewendet wird, sind Nebenwirkungen selten.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht absch√§tzbar.
Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen
Wenn Sie stark unterern√§hrt sind, k√∂nnen zu hohe Dosen zu Unvertr√§glichkeitsreaktionen f√ľhren (sog. Re-feeding-Syndrom). Diese umfassen: Abfall der Serum-Elektrolytwerte, Schl√§frigkeit und Sch√§digung der roten Blutk√∂rperchen.
Magen- und Darmerkrankungen
Gelegentlich können Übelkeit und Erbrechen auftreten.
Erkrankungen der Nieren und der Harnwege
Bei zu schneller Infusion kann es zu √ľberh√∂hter Harnausscheidung kommen.
Falls derartige Nebenwirkungen auftreten, wird die Infusion unterbrochen und nach Entscheidung des Arztes ggf. später mit niedrigerer Infusionsgeschwindigkeit fortgesetzt.
Bei pl√∂tzlicher Beendigung einer intraven√∂sen Ern√§hrung, insbesondere nach hochdosierter Glucosezufuhr, kann Ihr Blutzucker unter normale Werte abfallen. Besonders Patienten mit Diabetes sind f√ľr derartige Reaktionen anf√§llig. Es empfiehlt sich daher, die Infusionsgeschwindigkeit gegen Ende der Infusion allm√§hlich zu verringern.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.
Sie d√ľrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Beutel und dem Umkarton nach ?Verwendbar bis:? angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht √ľber 25¬įC lagern. Beutel im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.
Nach dem Mischen der beiden Kammerinhalte kann die gebrauchsfertige Infusionslösung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden, sie sollte innerhalb von 24 Stunden verwendet werden.
Nutriflex combi darf nur verwendet werden, wenn die L√∂sung klar und das Beh√§ltnis unversehrt ist. In der L√∂sung d√ľrfen keine sichtbaren Partikel erkennbar sein.
Nach einem Anwendungsgang nicht verbrauchte Infusionslösung ist zu verwerfen.
Nutriflex combi ist unmittelbar nach dem √Ėffnen des Beh√§ltnisses zu verwenden.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Nutriflex combi enthält
Die Wirkstoffe sind Aminosäuren, Glucose, Xylitol und Elektrolyte.
Die gebrauchsfertige Lösung enthält:


in 1000 ml in 1500 ml in 2000 ml
Isoleucin 2,40 g 3,60 g 4,80 g
Leucin 4,20 g 6,30 g 8,40 g
Lysinacetat 5,21 g 7,82 g 10,42 g
Lysin 3,69 g 5,54 g 7,39 g
Methionin 1,00 g 1,50 g 2,00 g
Phenylalanin 2,10 g 3,15 g 4,20 g
Threonin 2,40 g 3,60 g 4,80 g
Tryptophan 1,00 g 1,50 g 2,00 g
Valin 3,20 g 4,80 g 6,40 g
Arginin 4,30 g 6,45 g 8,60 g
Histidin 2,70 g 4,05 g 5,40 g
Glycin 3,50 g 5,25 g 7,00 g
Alanin 6,20 g 9,30 g 12,40 g
Prolin 3,50 g 5,25 g 7,00 g
Asparaginsäure 0,45 g 0,68 g 0,91 g
Asparagin-Monohydrat 0,51 g 0,77 g 1,02 g
Asparagin 0,45 g 0,68 g 0,90 g
Acetylcystein 1,23 g 1,85 g 2,46 g
Cystein 0,91 g 1,37 g 1,83 g
Glutaminsäure 4,50 g 6,75 g 9,00 g
Ornithinhydrochlorid 1,16 g 1,73 g 2,31 g
Ornithin 0,91 g 1,36 g 1,81 g
Serin 1,60 g 2,40 g 3,20 g
Tyrosin 0,25 g 0,38 g 0,50 g
Acetyltyrosin (Ph.Eur.) 0,31 g 0,46 g 0,62 g







Glucose-Monohydrat (Ph.Eur.) 110,0 g 165,0 g 220,0 g
D-Glucose 100,0 g 150,0 g 200,0 g
Xylitol 50,0 g 75,0 g 100,0 g







Natriumchlorid 2,63 g 3,95 g 5,26 g
Kaliumacetat 2,94 g 4,41 g 5,89 g
Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat 2,34 g 3,51 g 4,68 g
Magnesiumacetat-Tetrahydrat 1,07 g 1,61 g 2,15 g
Calciumchlorid-Diyhdrat 0,59 g 0,88 g 1,18 g
Zinkacetat-Dihydrat 21,90 mg 32,85 mg 43,80 mg

Die sonstigen Bestandteile sind

Citronens√§ure-Monohydrat und Wasser f√ľr Injektionszwecke.

Elektrolytkonzentrationen (mmol/l):

Natrium-Ion 60
Kalium-Ion 30
Magnesium-Ion 5,0
Calcium-Ion 4,0
Zink-Ion 0,10
Chlorid-Ion 60
Acetat-Ion 65
Dihydrogenphosphat-Ion 15

in 1000 ml in 1500 ml in 2000 ml
Aminosäurengehalt: 50 g 75 g 100 g
Kohlenhydratgehalt: 150 g 225 g 300 g
Gesamtstickstoffgehalt: 8 g 12 g 16 g
Energiegehalt: 3350 kJ 800 kcal 5030 kJ 1200 kcal 6700 kJ 1600 kcal

Theoretische Osmolarität: 1540 mOsm/l

Titrationsacidität (pH 7,4): < 80 mmol/l

pH-Wert: 4,5 - 6,0

Wie Nutriflex combi aussieht und Inhalt der Packung

Nutriflex combi ist eine klare, farblose bis schwach gelbliche Infusionslösung der oben genannten Stoffe in Wasser.

Das Behältnis ist ein in zwei Kammern unterteilter Kunststoffbeutel.

Gesamtinhalt: 1000 ml, 1500 ml, 2000 ml

Das Arzneimittel ist in Packungen zu

5 1000 ml

5 1500 ml

5 2000 ml

lieferbar.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

B. Braun Melsungen AG

Carl-Braun-Straße 1 Postanschrift:

34212 Melsungen 34209 Melsungen

Tel.: 05661-71-0

Fax: 05661-71-4567

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im 05.2010.


Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden