Wirkstoff(e) AminomethylbenzoesÀure
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Nycomed GmbH
BetÀubungsmittel Nein
ATC Code B02AA03
Pharmakologische Gruppe Antifibrinolytika

Zulassungsinhaber

Nycomed GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Was sind Pamba Tabletten und wofĂŒr werden sie angewendet?
Pamba Tabletten sind ein Arzneimittel zur Förderung der Blutstillung.
Pamba Tabletten sind ein Produkt von:
ALTANA Pharma Oranienburg GmbH
Lehnitzstr. 70 - 98
16515 Oranienburg
Tel.: 033018-0
Fax :033018-340
Pamba Tabletten werden angewendet
zur Vorbeugung und Behandlung von Blutungen oder Blutungsneigungen aufgrund einer Gerinnungsstörung mit vermehrter Auflösung von Fibrin (lokalisierte oder generalisierte Hyperfibrinolyse), die durch andere therapeutische Maßnahmen nicht ausreichend zu behandeln ist, beispielsweise:

  • bei Gabe von Desmopressin (Desamino-D-Arginin Vasopressin, DDAVP) aus hĂ€mostaseologischer Indikation bei v.Willebrand-Syndrom oder HĂ€mophilie A,
  • als Gegenmittel bei Blutungen unter Gerinnsel auflösender Behandlung (Lysetherapie),
  • bei Hyperfibrinolyse im Rahmen bösartiger Prostatatumoren und bestimmter LeukĂ€mieformen.


Die Einnahme soll unter Kontrolle oder nach RĂŒcksprache mit einem in der Behandlung von Gerinnungsstörungen erfahrenen Arzt erfolgen.
Wie und wann sollten Sie Pamba Tabletten einnehmen?
Die Tabletten werden unzerkaut mit FlĂŒssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) nach den Mahlzeiten eingenommen.
Die Dauer der Behandlung bestimmt der Arzt.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was mĂŒssen Sie vor der Einnahme von Pamba Tabletten beachten?
Pamba Tabletten dĂŒrfen nicht eingenommen werden:
- wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegenĂŒber 4-(Aminomethyl)benzoesĂ€ure oder einem der sonstigen Bestandteile von Pamba Tabletten sind,
- bei schwerer Nierenfunktionsstörung (Niereninsuffizienz),
- bei Blutungen im Augeninnenraum (Glaskörperblutungen),
- wenn Sie an einer Thrombose oder thromboembolischen Erkrankung leiden, außer als Gegenmittel bei lebensbedrohlichen Blutungen unter einer Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Mitteln.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Pamba Tabletten ist erforderlich
Wenn bei Ihnen eine Thromboseneigung oder Hinweise fĂŒr gehĂ€uftes Auftreten von Thrombosen in ihrer Familie vorliegen, wird Ihr Arzt Sie besonders sorgfĂ€ltig ĂŒberwachen.
Hinweis:
Wegen der zugrundeliegenden Gerinnungsstörung sollte prinzipiell auf alle Injektionen in den Muskel verzichtet werden, um Komplikationen durch ausgedehnte BlutergĂŒsse zu vermeiden.
Nierenfunktionsstörungen
FĂŒr die Anwendung bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Da 4-(Aminomethyl)benzoesĂ€ure ĂŒber die Nieren ausgeschieden wird, sollten bei lĂ€nger dauernder Behandlung regelmĂ€ĂŸige Untersuchungen der Nierenfunktion durchgefĂŒhrt werden.
Bei eingeschrĂ€nkter Nierenfunktion wird Ihr Arzt gegebenenfalls auf ein anderes Arzneimittel dieser Wirkstoffgruppe zurĂŒckgreifen (z.B. TranexamsĂ€ure).
Kinder
FĂŒr die Anwendung bei Kindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor.
Ältere Menschen
Es liegen keine Erfahrungen fĂŒr die Anwendung bei Ă€lteren Menschen vor.
VerkehrstĂŒchtigkeit, das Bedienen von Maschinen und Arbeiten ohne sicheren Halt
Bei Einhaltung der Dosierungsvorschriften sind keine negativen Auswirkungen auf die VerkehrstĂŒchtigkeit, das Bedienen von Maschinen und das Arbeiten ohne sicheren Halt zu erwarten.
Infolge selten auftretender Nebenwirkungen wie Blutdruckschwankungen und Schwindel kann es jedoch zu einer BeeintrÀchtigung der ReaktionsfÀhigkeit kommen.
Schwangerschaft
Es liegen keine Erfahrungen mit einer Anwendung von Pamba Tabletten in der Schwangerschaft vor. Unter diesen Bedingungen dĂŒrfen Sie Pamba Tabletten, außer bei lebensbedrohlichen ZustĂ€nden, nicht anwenden. Setzen Sie sich daher unbedingt vor einer Anwendung mit Ihrem behandelnden Arzt in Verbindung.
Stillzeit
Es liegen keine Erfahrungen mit einer Anwendung von Pamba Tabletten in der Stillzeit vor. Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff von Pamba Tabletten, in die Muttermilch ĂŒbergeht. Wenn Sie stillen, sollten Sie Pamba Tabletten daher nicht anwenden, es sei denn, Ihr behandelnder Arzt hĂ€lt dies fĂŒr unbedingt erforderlich.
Wichtige Warnhinweise ĂŒber bestimmte Bestandteile von Pamba Tabletten
Dieses Arzneimittel enthĂ€lt Lactose. Bitte nehmen Sie Pamba Tabletten daher erst nach RĂŒcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer UnvertrĂ€glichkeit gegenĂŒber bestimmten Zuckern leiden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie sind Pamba Tabletten einzunehmen?
Wenden Sie Pamba Tabletten immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Art der Anwendung
Zum Einnehmen.
Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Pamba Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie mehr Pamba Tabletten als verordnet eingenommen haben, informieren Sie bitte Ihren Arzt.
Wenn Sie die Einnahme von Pamba Tabletten vergessen haben
Wenn Sie die Einnahme von Pamba Tabletten vergessen haben, nehmen Sie beim nÀchsten Mal nicht die doppelte Menge, sondern fahren Sie mit der vorgeschriebenen Einnahme fort.
Auswirkungen, wenn die Behandlung mit Pamba Tabletten abgebrochen wird
Wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder beenden wollen, sprechen Sie bitte vorher mit Ihrem behandelnden Arzt.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei zusÀtzlicher Anwendung von anderen gerinnungsbeschleunigenden Arzneimitteln (z.B. Gerinnungsfaktorenkonzentrate) kann eine WirkungsverstÀrkung eintreten, die unter UmstÀnden das Risiko des Auftretens von Thrombosen oder Embolien erhöhen kann.
Gerinnungshemmende Arzneimittel können aufgrund ihrer Wirkung die blutungsstillende Wirkung von Pamba Tabletten abschwÀchen.
Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch fĂŒr vor kurzem eingenommene /angewandte Arzneimittel gelten können.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel können Pamba Tabletten Nebenwirkungen haben.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende HĂ€ufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr hÀufig: mehr als 1 von 10 BehandeltenhÀufig: weniger als 1 von 10, aber mehr mehr als 1 von 100 Behandelten
gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandeltenselten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich EinzelfĂ€lle

Nervensystem
Gelegentlich: Schwindel.
Magen-Darm-Trakt
Gelegentlich:
Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.
Nieren und Harnwege
Selten:
Die Behandlung von Blutungen aus dem Harntrakt (HĂ€maturie) mit Pamba Tabletten kann die Bildung von Gerinnseln in den ableitenden Harnwegen begĂŒnstigen, die unter UmstĂ€nden zu einer Verlegung der Harnleiter (Obturation) fĂŒhren und die Nieren schĂ€digen können. HĂ€ufig Ă€ußert sich dies durch kolikartige Schmerzen. Daher ist auf reichliche FlĂŒssigkeitszufuhr zu achten und die Urinausscheidung zu kontrollieren.
Herz-.Kreislauf-System
Gelegentlich:
Blutdruckschwankungen, erhöhter Pulsschlag, ĂŒbermĂ€ĂŸiger Blutdruckabfall und/oder Beschwerden durch Blutdruckabfall beim Wechsel der Körperlage vom Liegen oder Sitzen zum Stehen (orthostatische Regulationsstörungen) .
Gegenmaßnahmen
Sollten Sie Anzeichen einer der oben geschilderten Nebenwirkungen bei sich beobachten, sprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt ĂŒber die weiteren Maßnahmen.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgefĂŒhrt sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Wie sind Pamba Tabletten aufzubewahren?
Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.
Nicht ĂŒber 25°C aufbewahren
Stand der Information:
Mai 2005

Anzeige

Weitere Informationen

ALTANA Pharma Oranienburg GmbH
Lehnitzstr. 70 - 98
16515 Oranienburg

Anzeige

Wirkstoff(e) AminomethylbenzoesÀure
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Nycomed GmbH
BetÀubungsmittel Nein
ATC Code B02AA03
Pharmakologische Gruppe Antifibrinolytika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden