ATC Code:

Remifentanil Noridem 1 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung

Remifentanil Noridem 1 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Chiesi Farmaceutici
Betäubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

Chiesi Farmaceutici

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Remifentanil gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Opioide bezeichnet werden. Es wird dafür verwendet:

  • dass Sie voreiner Operation einschlafen
  • dass Sie währendeiner Operation weiterschlafen und keine Schmerzen empfinden
  • dass Sie sich schläfrig fühlen und keine Schmerzen empfinden, wenn Sie auf einer Intensivstation in Behandlung sind.

Wie wird es angewendet?

Es wird auf keinen Fall erwartet, dass Sie sich dieses Arzneimittel selbst verabreichen. Es wird Ihnen immer von einer Person verabreicht, die dafür ausgebildet ist.

Remifentanil kann gegeben werden:
  • als einmalige Injektion in Ihre Vene
  • als kontinuierliche Infusion in Ihre Vene. Das Arzneimittel wird Ihnen langsam über einen längeren Zeitraum verabreicht.
Die Art der Anwendung und die Höhe der Dosierung hängen unter anderem ab, von
  • der Art der Operation, die bei Ihnen durchgeführt wird.
  • der Stärke der zu erwartenden Schmerzen
  • dem Grad der Schläfrigkeit auf der Intensivstation, den der Arzt für Sie für richtig hält.

Die Dosierung ist von Patient zu Patient unterschiedlich.

Nach der Operation

Informieren Sie Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal, wenn Sie Schmerzen haben. Wenn Sie nach dem Eingriff Schmerzen haben, können Ihnen andere Schmerzmittel gegeben werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch Remifentanil Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die folgenden Nebenwirkungen können bei diesem Arzneimittel auftreten.

Manche Menschen können allergisch auf Remifentanil reagieren. Sie müssen sofort Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal informieren, wenn Folgendes bei Ihnen auftritt:

Selten(betrifft weniger als 1 von 1.000 Patienten)

  • plötzliche pfeifende Atemgeräusche und Schmerzen oder Engegefühl im Brustkorb
  • Schwellung der Augenlider, des Gesichts, der Lippen, des Mundes oder der Zunge
  • knotenartiger Hautausschlag oder Quaddeln am ganzen Körper
  • Zusammenbruch (Kollaps)

Informieren Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich,wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken:

Sehr häufig(betrifft mehr als 1 von 10 Patienten)

  • Muskelsteifheit

Häufig(betrifft weniger als 1 von 10 Patienten)

Ihr Arzt wird dann Ihre Dosis entsprechend anpassen.

Andere Nebenwirkungen, die auftreten, wenn Sie nach der Narkose aufwachen, umfassen

Sehr häufig(betrifft mehr als 1 von 10 Patienten)

  • Übelkeit und Erbrechen
  • niedriger Blutdruck

Häufig(betrifft weniger als 1 von 10 Patienten)

  • Schüttelfrost
  • erhöhte oder verringerte Herzfrequenz oder Blutdruck
  • Juckreiz

Gelegentlich(betrifft weniger als 1 von 100 Patienten)

Selten(betrifft weniger als 1 von 1.000 Patienten)

  • Gefühl von Ruhe oder Schläfrigkeit (Sedierung)
  • Gefühl von Unruhe oder Erregtheit
Häufigkeit unbekannt
  • Arzneimittelabhängigkeit
  • unkontrollierbare Muskelkontraktionen
  • Verlust des Bewusstseins
  • Toleranzentwicklung gegen das Arzneimittel

Wenn Sie eine der aufgeführten Nebenwirkungen erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Durchstechflasche und dem Umkarton angegebenen Verfallsdatum (Verwendbar bis bzw. Verw. bis: ) nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Verwenden Sie das aufgelöste Produkt nur, wenn es klar, farblos und praktisch frei von festen Bestandteilen ist.

Nicht über 25 ° C lagern. Die Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Das medizinische Fachpersonal oder der Apotheker wird Arzneimittel entsorgen, die nicht länger benötigt werden. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Weitere Informationen

Was Remifentanil enthält

Der Wirkstoff ist Remifentanilhydrochlorid. Die sonstigen Bestandteile sind Glycin und Salzsäure.

Wie Remifentanil aussieht und Inhalt der Packung

Remifentanil ist ein steriles, keimfreies, gefriergetrocknetes weißes bis weißgraues Pulver. Das Pulver wird vor der Injektion mit einer geeigneten Flüssigkeit vermischt. Die fertig gemischte Remifentanil-Lösung ist klar und farblos.

Remifentanil Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung ist in Durchstechflaschen aus Glas mit Brombutyl-Gummistopfen mit je 1 mg, 2 mg oder 5 mg Remifentanil (als Remifentanilhydrochlorid) erhältlich.

Jede Stärke von Remifentanil wird in Packungen mit 5 Durchstechflaschen geliefert.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer UnternehmerNoridem Enterprises Ltd., Evagorou & Makariou, Mitsi Building 3, Office 115, 1065 Nicosia, Zypern.

Hersteller:DEMO S.A., 21st km National Road Athens-Lamia, 14568 Krioneri, Athen, Griechenland.

Remifentanil Noridem 1 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung, Z.Nr.:

Remifentanil Noridem 2 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung, Z.Nr.:

Remifentanil Noridem 5 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung, Z.Nr.:

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Vereinigtes Königreich: Remifentanil Noridem 1mg/2mg/5mg Powder for Concentrate for Solution for Injection or Infusion

Irland: Remifentanil Noridem 1mg/2mg/5mg Powder for Concentrate for Solution for Injection or Infusion Deutschland: Remifentanil Noridem 1mg/2mg/5mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektionslösung / Infusionslösung

Griechenland: Remifentanil/Noridem ????? ??a ???s?µ? ????µa 1mg/2mg/5mg

Spanien: Remifentanilo Noridem 1mg/2mg/5mg Polvo para concentrado para solución inyectable o perfusión

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt imOktober 2011.

Die folgenden Informationen sind nur für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt.

Remifentanil wird zur intravenösen Anwendung hergestellt, indem man die erforderliche Menge (1, 2 oder 5 ml) eines Lösungsmittels hinzugibt, um eine rekonstituierte Lösung mit einer Konzentration von 1 mg/ml Remifentanil zu erhalten. Die rekonstituierte Lösung ist klar, farblos und praktisch frei von festen

Bestandteilen. Nach dem Auflösen des Pulvers (Rekonstitution) sollte das Produkt visuell (soweit bei den Durchstechflaschen möglich) auf feste Bestandteile und Verfärbungen kontrolliert werden. Auch eventuelle Beschädigungen der Durchstechflasche sind festzustellen. Die Lösung ist zu entsorgen, wenn solche Mängel beobachtet werden. Die rekonstituierte Lösung ist für den Einmalgebrauch bestimmt. Nicht verwendete Lösung muss entsorgt werden.

Remifentanil sollte bei manuell kontrollierten Infusionen erst nach einer weiteren Verdünnung auf eine Konzentration von 20 bis 250 Mikrogramm/ml (wobei 50 Mikrogramm/ml die empfohlene Verdünnung für Erwachsene und 20 bis 25 Mikrogramm/ml die empfohlene Verdünnung für pädiatrischen Patienten ab 1 Jahr darstellt) verabreicht werden.

Bei einer als Zielwert-kontrollierten Infusion (Target Controlled Infusion, TCI) darf Remifenatil nicht ohne weitere Verdünnung verabreicht werden (20 bis 50 Mikrogramm/ml ist die empfohlene Verdünnung für TCI).

Die Verdünnung ist abhängig von der technischen Leistungsfähigkeit des Infusionsgeräts und den zu erwartenden Bedürfnissen des Patienten.

Die Verdünnung sollte mit einer der folgenden angeführten intravenösen Flüssigkeiten erfolgen: Wasser für Injektionszwecke

5%-ige Glucose-Injektionslösung

5%-ige Glucose- und 0,9%-ige Natriumchlorid-Injektionslösung 0,9%-ige Natriumchlorid-Injektionslösung

0,45%-ige Natriumchlorid-Injektionslösung

Nach der Verdünnung, sollte visuell sichergestellt werden, dass die Zubereitung klar, farblos und praktisch frei von festen Bestandteilen ist. Es dürfen keine Beschädigungen der Durchstechflasche vorliegen. Die Lösung ist zu entsorgen, wenn solche Mängel beobachten werden.

Remifentanil ist bei Verabreichung in einen laufenden intravenösen Katheter mit den folgenden intravenösen Flüssigkeiten kompatibel:

Ringer-Laktat-Lösung zur Injektion

Ringer-Laktat- und 5%-ige Glucose-Injektionslösung

Remifentanil hat sich ebenfalls bei Verabreichung in einen laufenden intravenösen Katheter als kompatibel mit Propofol erwiesen.

Die folgenden Tabellen geben Hinweise zu den Infusionsgeschwindigkeiten von Remifentanil bei der manuell kontrollierten Infusion:

Tabelle 1. Remifentanil Noridem Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung Infusionsgeschwindigkeiten (ml/kg/h)
  Arzneimittel-   Infusionsgeschwindigkeit (ml/kg/h) für Lösungskonzentrationen von  
  Freisetzungsrate   20 µg/ml   25 µg/ml   50 µg/ml   250 µg/ml  
  ( µg/kg/min)          
    1 mg/50 ml   1 mg/40 ml   1 mg/20 ml   10 mg/40 ml  
0,0125   0,038 0,03 0,015   Nicht empfohlen  
0,025   0,075 0,06 0,03   Nicht empfohlen  
0,05   0,15 0,12 0,06 0,012  
0,075   0,23 0,18 0,09 0,018  
0,1   0,3 0,24 0,12 0,024  
0,15   0,45 0,36 0,18 0,036  
0,2   0,6 0,48 0,24 0,048  
0,25   0,75 0,6 0,3 0,06  
0,5   1,5 1,2 0,6 0,12  
0,75 2,25 1,8 0,9 0,18
1,0 3,0 2,4 1,2 0,24
1,25 3,75 3,0 1,5 0,3
1,5 4,5 3,6 1,8 0,36
1,75 5,25 4,2 2,1 0,42
2,0 6,0 4,8 2,4 0,48
Tabelle 2. Remifentanil Noridem Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung Infusionsgeschwindigkeiten (ml//h) für eine 20 Mikrogramm/ml Lösung
Infusiongeschwindigkeit Körpergewicht des Patienten (kg)      
(Mikrogramm/kg/min) 5 10 20 30 40 50 60
0,0125 0,188 0,375 0,75 1,125 1,5 1,875 2,25
0,025 0,375 0,75 1,5 2,25 3,0 3,75 4,5
0,05 0,75 1,5 3,0 4,5 6,0 7,5 9,0
0,075 1,125 2,25 4,5 6,75 9,0 11,25 13,5
0,1 1,5 3,0 6,0 9,0 12,0 15,0 18,0
0,15 2,25 4,5 9,0 13,5 18,0 22,5 27,0
0,2 3,0 6,0 12,0 18,0 24,0 30,0 36,0
0,25 3,75 7,5 15,0 22,5 30,0 37,5 45,0
0,3 4,5 9,0 18,0 27,0 36,0 45,0 54,0
0,35 5,25 10,5 21,0 31,5 42,0 52,5 63,0
0,4 6,0 12,0 24,0 36,0 48,0 60,0 72,0
Tabelle 3. Remifentanil Noridem Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung Infusionsgeschwindigkeiten (ml//h) für eine 25 Mikrogramm/ml Lösung
Infusionsgeschwindigkeit Körpergewicht des Patienten (kg)          
(Mikrogramm/kg/min) 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
0,0125 0,3 0,6 0,9 1,2 1,5 1,8 2,1 2,4 2,7 3,0
0,025 0,6 1,2 1,8 2,4 3,0 3,6 4,2 4,8 5,4 6,0
0,05 1,2 2,4 3,6 4,8 6,0 7,2 8,4 9,6 10,8 12,0
0,075 1,8 3,6 5,4 7,2 9,0 10,8 12,6 14,4 16,2 18,0
0,1 2,4 4,8 7,2 9,6 12,0 14,4 16,8 19,2 21,6 24,0
0,15 3,6 7,2 10,8 14,4 18,0 21,6 25,2 28,8 32,4 36,0
0,2 4,8 9,6 14,4 19,2 24,0 28,8 33,6 38,4 43,2 48,0
Tabelle 4. Remifentanil Noridem Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung Infusionsgeschwindigkeiten (ml//h) für eine 50 Mikrogramm/ml Lösung
Infusionsgeschwindigkeit Körpergewicht des Patienten (kg)
(Mikrogramm/kg/min) 30 40 50 60 70 80 90 100
0,025 0,9 1,2 1,5 1,8 2,1 2,4 2,7 3,0
0,05 1,8 2,4 3,0 3,6 4,2 4,8 5,4 6,0
0,075 2,7 3,6 4,5 5,4 6,3 7,2 8,1 9,0
0,1 3,6 4,8 6,0 7,2 8,4 9,6 10,8 12,0
0,15 5,4 7,2 9,0 10,8 12,6 14,4 16,2 18,0
0,2 7,2 9,6 12,0 14,4 16,8 19,2 21,6 24,0
0,25 9,0 12,0 15,0 18,0 21,0 24,0 27,0 30,0
0,5 18,0 24,0 30,0 36,0 42,0 48,0 54,0 60,0
0,75 27,0 36,0 45,0 54,0 63,0 72,0 81,0 90,0
1,0 36,0 48,0 60,0 72,0 84,0 96,0 108,0 120,0
1,25 45,0 60,0 75,0 90,0 105,0 120,0 135,0 150,0
1,5 54,0 72,0 90,0 108,0 126,0 144,0 162,0 180,0
1,75 63,0 84,0 105,0 126,0 147,0 168,0 189,0 210,0
2,0 72,0 96,0 120,0 144,0 168,0 192,0 216,0 240,0
Tabelle 5. Remifentanil Noridem Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung Infusionsgeschwindigkeiten (ml/h) für eine 250 Mikrogramm/ml Lösung
Infusionsgeschwindigkeit Körpergewicht des Patienten (kg)        
(µg/kg/min) 30 40 50 60 70 80 90 100
0,1 0,72 0,96 1,20 1,44 1,68 1,92 2,16 2,40
0,15 1,08 1,44 1,80 2,16 2,52 2,88 3,24 3,60
0,2 1,44 1,92 2,40 2,88 3,36 3,84 4,32 4,80
0,25 1,80 2,40 3,00 3,60 4,20 4,80 5,40 6,00
0,5 3,60 4,80 6,00 7,20 8,40 9,60 10,80 12,00
0,75 5,40 7,20 9,00 10,80 12,60 14,40 16,20 18,00
1,0 7,20 9,60 12,00 14,40 16,80 19,20 21,60 24,00
1,25 9,00 12,00 15,00 18,00 21,00 24,00 27,00 30,00
1,5 10,80 14,40 18,00 21,60 25,20 28,80 32,40 36,00
1,75 12,60 16,80 21,00 25,20 29,40 33,60 37,80 42,00
2,0 14,40 19,20 24,00 28,80 33,60 38,40 43,20 48,00

Die folgende Tabelle zeigt die äquivalenten Blutkonzentration von Remifentanil, die nach dem TCI -Ansatz für verschiedene manuell kontrollierte Infusionsgeschwindigkeiten im Steady-State erzielt werden:

Tabelle 6. Nach dem pharmakokinetischen Modell nach Minto (1997) geschätzte Remifentanil- Blutkonzentration (Nanogramm/ml) bei einem 70 kg schweren und 170 cm großen 40-jährigen Mann bei verschiedenen manuell kontrollierte Infusionsgeschwindigkeiten (Mikrogramm/kg/min) im Steady- State.
Infusiongeschwindigkeit von Remifentanil Remifentanil-Blutkonzentration
(Mikrogramm/kg/min) (Nanogramm/ml)
0,05 1,3
0,10 2,6
0,25 6,3
0,40 10,4
0,50 12,6
1,0 25,2
2,0 50,5
Nach Rekonstitution/Verdünnung

Die chemische und physikalische Gebrauchsstabilität wurde bei 25° C für 24 Stunden nachgewiesen. Aus mikrobiologischer Sicht sollte die Zubereitung sofort verwendet werden. Wird sie nicht unverzüglich verwendet, liegen die Lagerungsdauer und die Lagerungsbedingungen bis zur Verwendung in der Verantwortung des Anwenders, und sollte nicht länger als 24 Stunden bei 2 bis 8°C aufbewahrt werden, sofern die Rekonstitution/Verdünnung nicht unter kontrollierten und validierten aseptischen Bedingungen erfolgt ist.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden