ATC Code:

Repisan - Tropfen

Repisan - Tropfen
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Richard Bittner
Betäubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

Richard Bittner

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofür wird es verwendet?

REPISAN® - Tropfen sind ein homöopathisches Arzneimittel.

Die Homöopathie versteht sich als Regulationstherapie bei akuten und chronischen Krankheiten.

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathsichen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:

  • degenerative Erkrankungen der Knorpel und Knochen sowie
  • die Anregung des Heilungsprozesses nach Verletzungen an Weichteilen, Muskeln, Sehnen und Knochen,
  • weiters die begleitende Behandlung bei Wundheilungsstörungen, Wundschmerzen und Knochenbrüchen.

Die Anwendung von REPISAN® - Tropfen in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung. Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt.

REPISAN® - Tropfen sind ein Kombinationsmittel, welches aus folgenden homöopathischen Einzelmitteln zusammengesetzt ist: Calendula officinalis, Arnica montana, Hypericum perforatum, Ruta graveolens, Symphytum officinale.

Die spezielle Kombination aus sich in ihren Wirkungen ergänzenden Inhaltsstoffen führt zur Verbreiterung des Wirkspektrums, Erhöhung der Therapiesicherheit und Therapievereinfachung.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

REPISAN®- Tropfen dürfen nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile von REPISAN® - Tropfen sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme vonREPISAN®- Tropfen ist erforderlich

  • Zu Beginn der Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln können Erstverschlimmerungen der bestehenden Beschwerden als Folge der Anregung des körpereigenen Regulationssystems auftreten, die ungefährlich sind.
  • Eine längere, nicht angebrachte Anwendung kann zum Auftreten von Arzneimittelprüfungssymptomen (neuen Symptomen) führen. Beim Auftreten neuer Beschwerden soll das Arzneimittel abgesetzt werden.
  • Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens ärztliche Beratung erforderlich.

Die Anwendung von REPISAN®- Tropfen bei Kindern unter 1 Jahr wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen.

Bei Einnahme vonREPISAN®- Tropfen mit anderen Arzneimittelnsind keine Wechselwirkungen bekannt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei der Einnahme vonREPISAN®- Tropfen zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

REPISAN® - Tropfen sollten bis zu 30 Minuten vor dem Essen oder erst wieder 1 Stunde nach dem Essen eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Daten über die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Es liegen keine Hinweise für ein besonderes Risiko für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit vor.

Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit einem Arzt.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

REPISAN® - Tropfen haben keinen oder einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Bitte beachten Sie den Alkoholgehalt von 43% Gew. %.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile vonREPISAN®- Tropfen

REPISAN® - Tropfen enthalten pro Einzeldosis (0 Tropfen) 0,0,16g Ethanol (Alkohol) und dürfen daher Alkoholkranken nicht gegeben werden.

Der Alkoholgehalt ist bei Schwangeren bzw. Stillenden sowie bei Kindern und Patienten mit erhöhtem Risiko auf Grund einer Lebererkrankung oder Epilepsie zu berücksichtigen.

Wie wird es angewendet?

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, nehmen Sie REPISAN® - Tropfen immer genau nach Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind.

  Dosis Dosierung
Erwachsene und 10 Tropfen 3 mal täglich einnehmen
Jugendliche ab 12 Jahren    
Kinder und Kleinkinder 5 Tropfen 3 mal täglich einnehmen
ab 1 Jahr    

Anfangs halbstündlich bis stündlich 10 Tropfen (Jugendliche und Erwachsene) bzw. 5 Tropfen (Kinder) einnehmen (maximal 8x täglich). Bei beginnender Besserung soll die Gabenhäufigkeit auf 3x täglich reduziert werden.

REPISAN® - Tropfen sollten bis zu 30 Minuten vor dem Essen oder erst wieder 1 Stunde nach dem Essen eingenommen werden.

REPISAN® - Tropfen können pur oder in etwas Wasser verdünnt eingenommen werden, für Kinder immer verdünnen.

Die Anwendung von REPISAN® Tropfen bei Kindern unter 1 Jahr wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen.

Wenn Sie eine größere Menge vonREPISAN®- Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Wenn Sie die Einnahme vonREPISAN®- Tropfen vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern holen Sie die Einnahme sobald als möglich nach.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Derzeit sind keine Nebenwirkungen von REPISAN® - Tropfen bekannt.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 30°C lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und starker Sonnenstrahlung zu schützen.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

6. WEITERE INFORMATIONEN

WasREPISAN®- Tropfen enthalten:

Die Wirkstoffe sind:

100 ml enthalten: Calendula officinalis D1 10 ml, Arnica montana D6 10 ml, Hypericum perforatum D6 10 ml, Ruta graveolens D6 10 ml, Symphytum officinale D6 10 ml.

Die sonstigen Bestandteile sind: Ethanol (Alkohol), gereinigtes Wasser.

1 ml = ca. 25 Tropfen. Enthält 43 Gew. % Alkohol.

WieREPISAN®- Tropfen aussehen und Inhalt der Packung

REPISAN®- Tropfen sind eine klare, schwach gelblich bis grünlich - gelb gefärbte Flüssigkeit.

Da REPISAN® - Tropfen pflanzliche Rohstoffe enthalten, kann es zu Schwankungen in Geruch und Geschmack sowie zu leichten Trübungen kommen, die keinen Einfluss auf die Qualität und Wirksamkeit haben.

Packungsgrößen: 20 ml, 50 ml, 100 ml.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Zulassungsinhaber:

Richard Bittner AG, Reisnerstraße 55-57, 1030 Wien Tel.-Nr.: +43/(0)1-50 30 972

Fax-Nr.: +43/(0)1-50 30 972-40

e-mail: office.vienna@richard-bittner.com

Hersteller:

Richard Bittner AG, Ossiacherstrasse 7, A-9560 Feldkirchen Tel.-Nr.: +43/(0)4276-37888-0

Fax-Nr.: +43/(0)4276-37131 e-mail: office@richard-bittner.com

Z.Nr.: 3-00120
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im März 2009

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden