Japomin √Ėl - Tropfen

Abbildung Japomin √Ėl - Tropfen
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller BANO Naturprodukte GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 17.09.2012
ATC Code R05X
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Zubereitungen gegen Erkältungskrankheiten

Zulassungsinhaber

BANO Naturprodukte GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Japomin √Ėl ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung

  • bei Erk√§ltungskrankheiten der Atemwege wie z.B. Husten, auch mit z√§hfl√ľssigem Schleim (zur Herstellung eines Dampfes zur Inhalation),
  • bei Verdauungsbeschwerden wie z.B. V√∂llegef√ľhl und Bl√§hungen (zum Einnehmen),
  • zur symptomatischen Linderung von Muskel- oder Nervenschmerzen wie auch z.B. leichten Kopfschmerzen vom Spannungstyp (zum Auftragen auf der Haut),

Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung.

Wenn Sie sich nach 1 Woche (Inhalation oder Einnahme) bzw. 2 Wochen (Anwendung auf der Haut) nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

GI

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Japomin √Ėl darf nicht angewendet werden:

  • wenn Sie allergisch gegen Minz√∂l oder Menthol sind.
  • bei Verschluss der Gallenwege, Entz√ľndungen der Gallenblase und schweren Lebersch√§den (bei innerer Anwendung).
  • auf verletzten Hautstellen und am Auge (bei √§u√üerer Anwendung).
  • bei S√§uglingen und Kindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes).
  • Japomin √Ėl darf wegen des Gehaltes an Menthol nicht bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgepr√§gten √úberempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, angewendet werden. Die Inhalation von Japomin √Ėl kann zu Atemnot f√ľhren oder einen Asthmaanfall ausl√∂sen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:

Bei Gallensteinen nur nach R√ľcksprache mit dem Arzt anwenden.

Japomin √Ėl nicht auf offene oder gereizte Haut auftragen, nicht in Kontakt mit den Augen bringen. Nach jeder Anwendung m√ľssen die H√§nde sorgf√§ltig gewaschen werden, da sonst bei Kontakt mit den Augen Augenreizungen entstehen k√∂nnten.

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung von Japomin √Ėl bei Kindern von 2 bis 12 Jahren nicht empfohlen werden.

Anwendung von Japomin √Ėl zusammen mit anderen Arzneimitteln:

Es wurden keine Wechselwirkungsstudien durchgef√ľhrt.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht empfohlen werden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen:

Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen durchgef√ľhrt.

GI

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Japomin √Ėl wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

Die empfohlene Dosis beträgt:

bei Erk√§ltungskrankheiten der Atemwege wie z.B. Husten, auch mit z√§hfl√ľssigem Schleim:

Inhalation: 2 - 3 mal täglich 3 Tropfen in heißes Wasser geben und bei geschlossenen Augen inhalieren.

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern, oder innerhalb von 1 Woche keine Besserung eintritt, muss ein Arzt aufgesucht werden.

bei Verdauungsbeschwerden wie z.B. V√∂llegef√ľhl und Bl√§hungen:

2 Tropfen bis zu zweimal t√§glich in etwas warmen Wasser verd√ľnnt einnehmen.

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern, oder innerhalb von 1 Woche keine Besserung eintritt, muss ein Arzt aufgesucht werden.

zur symptomatischen Linderung von Muskel- oder Nervenschmerzen wie auch z.B. leichten Kopfschmerzen vom Spannungstyp:

2-3 Tropfen bis zu dreimal täglich auf die betroffenen Stellen bzw. auf Schläfen, Stirn und Nacken auftragen und leicht einmassieren.

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern, oder innerhalb von 2 Wochen keine Besserung eintritt, muss ein Arzt aufgesucht werden.

Anwendung bei Kindern

Bei Säuglingen und Kindern unter 2 Jahren darf dieses Arzneimittel nicht angewendet werden.

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern von 2 bis 12 Jahren nicht empfohlen werden.

Wenn Sie eine gr√∂√üere Menge von Japomin √Ėl angewendet haben, als Sie sollten:

Anwendung auf der Haut:

Es wurden keine Beschwerden nach √úberdosierung berichtet. Wischen Sie zu viel aufgetragenes Japomin √Ėl mit einem Tuch ab.

Inhalation:

Zeichen einer erheblichen √úberdosierung sind Schwindelgef√ľhle, Verwirrung, Muskelschw√§che, √úbelkeit oder Doppelsichtigkeit. Beenden Sie in diesem Fall sofort die Inhalation.

GI

Einnahme:

Nach versehentlicher Einnahme einer großen Menge kontaktieren Sie einen Arzt.

Wenn Sie die Einnahme/Anwendung von Japomin √Ėl vergessen haben:

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Fahren Sie mit der Anwendung, wie in der Packungsbeilage beschrieben, fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Inhalation:

Bei √ľberempfindlichen Personen wurde √ľber Ateml√§hmung, Verengung der Luftwege und des Kehlkopfes berichtet.

Anwendung auf der Haut:

Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschlag, Kontaktdermatitis und Augenreizungen wurden berichtet. Reizungen (wie z.B.: Brennen und Rötung) der Haut und der Schleimhaut der Nase sind nach lokaler Anwendung möglich. Bei Überempfindlichkeit sind asthmaähnliche Reaktionen möglich.

Einnahme:

Bei empfindlichen Personen k√∂nnen nach der Einnahme Magenbeschwerden auftreten, bei Patienten mit Reflux (R√ľckflu√ü von Magensaft in die Speiser√∂hre) kann sich das Sodbrennen verst√§rken.

Angaben zur Häufigkeit des Auftretens von Nebenwirkungen können nicht gemacht werden.

Japomin √Ėl kann bei S√§uglingen und Kleinkindern bis zu 2 Jahren einen Kehlkopfkrampf mit der Folge schwerer Atemst√∂rungen hervorrufen (siehe Abschnitt 2).

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 25¬įC lagern. Lichtschutz erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Flasche nach ‚ÄěVerw.bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Japomin √Ėl enth√§lt

Der Wirkstoff ist Minzöl (Menthae arvensis aetheroleum partim mentholum depletum).

GI

Sonstige Bestandteile: keine

Wie Japomin √Ėl aussieht und Inhalt der Packung

Farblose, schwach gelbe bis gr√ľngelbe Fl√ľssigkeit von charakteristischem Geruch und Geschmack nach Menthol.

20ml

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Pharmazeutischer Unternehmer:

Bano Naturprodukte GmbH, 6580 St. Anton/Arlberg

Hersteller:

Pharmonta, Dr. Fischer GmbH, 8112 Gratwein

Reg.Nr.: HERB-00126

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im August 2012.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2023

Quelle: Japomin √Ėl - Tropfen - Beipackzettel

Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller BANO Naturprodukte GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 17.09.2012
ATC Code R05X
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Zubereitungen gegen Erkältungskrankheiten

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden