Pevaryl 10 mg/g Creme

Medikament kaufen

Menge wählen:
Vamida - Versandapotheke
Pevaryl Fußpilzcreme 30 G
Lagernd ‚ÄĘ
Vamida - Versandapotheke
4,56 ‚ā¨ UVP 6,70 ‚ā¨
Update vor 20 Stunden
Zum Shop
Wirkstoff(e) Econazol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Trimb Healthcare AB
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 15.04.1977
ATC Code D01AC03
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimykotika zur topischen Anwendung

Zulassungsinhaber

Trimb Healthcare AB

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Pevaryl 10mg/g Creme ist ein Arzneimittel zur lokalen Behandlung von Fußpilzerkrankungen. Der Wirkstoff Econazol-Nitrat wirkt gegen viele Erreger von Hautpilzerkrankungen.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Pevaryl 10mg/g Creme darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Econazol-Nitrat, gegen verwandte Substanzen (Antimykotika (Pilzarzneimittel) vom Imidazoltyp) oder gegen einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Pevaryl 10mg/g Creme anwenden.

Pevaryl 10mg/g Creme ist nur zur äußerlichen Anwendung bestimmt.

Pevaryl 10mg/g Creme nicht einnehmen und nicht in die Augen bringen! Gelangt die Creme versehentlich dennoch in die Augen, ist mit reichlich Wasser zu sp√ľlen. Wenn Reizungen oder R√∂tungen der Augen bestehen bleiben, ist √§rztliche Hilfe erforderlich.

Brechen Sie die Behandlung ab, wenn eine Reizung oder Empfindlichkeit auftritt und holen Sie ärztlichen Rat ein.

Die Anwendung von Pevaryl 10mg/g Creme im Genitalbereich kann die Wirksamkeit von Latex-haltigen empf√§ngnisverh√ľtenden Mitteln (Kondome, Diaphragmen) beeintr√§chtigen. Daher d√ľrfen Sie Pevaryl 10mg/g Creme nicht gleichzeitig mit einem Latexkondom oder Diaphragma anwenden.

Hautpilze entwickeln sich bevorzugt in feuchter W√§rme. Die Beachtung einiger einfacher hygienischer Ma√ünahmen unterst√ľtzt die Heilung und verhindert die Ausbreitung der Erkrankung:

  • Trocknen Sie Ihre F√ľ√üe gut ab, auch im Zwischenzehenbereich.
  • Verwenden Sie separate, zum pers√∂nlichen Gebrauch bestimmte kochfeste Waschlappen und Handt√ľcher und geben Sie diese sofort nach Gebrauch zur Kochw√§sche.
  • Wechseln Sie t√§glich die Fu√übekleidung und vermeiden Sie synthetische Materialien.
  • Sauna und Dampfbad sollten Sie erst nach Abheilung der Pilzerkrankung besuchen.

Anwendung von Pevaryl 10mg/g Creme zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie Pevaryl 10mg/g Creme anwenden d√ľrfen, wenn Sie Medikamente einnehmen, die Ihre Blutgerinnung hemmen (wie Warfarin, Acenocoumarol), da die blutgerinnungshemmende Wirkung beeintr√§chtigt werden kann.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Pevaryl 10mg/g Creme darf w√§hrend der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach strenger Nutzen- Risiko-Abw√§gung und R√ľcksprache mit Ihrem Arzt angewendet werden.

Um den direkten Kontakt des Säuglings mit Pevaryl 10mg/g Creme zu vermeiden, darf Pevaryl 10mg/g Creme während der gesamten Stillzeit nicht im Brustbereich angewendet werden.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Pevaryl 10mg/g Creme hat keinen oder einen zu vernachl√§ssigenden Einfluss auf die Verkehrst√ľchtigkeit und die F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen.

Pevaryl 10mg/g Creme enthält Butylhydroxyanisol und Benzoesäure.

Dieses Arzneimittel enthält Butylhydroxyanisol. Butylhydroxyanisol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und der Schleimhäute hervorrufen. Dieses Arzneimittel enthält 2mg/g Benzoesäure. Benzoesäure kann lokale Reizungen hervorrufen. Benzoesäure kann Gelbsucht (Gelbfärbung von Haut und Augen) bei Neugeborenen (im Alter bis zu 4 Wochen) verstärken.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Pevaryl 10mg/g Creme wird zweimal t√§glich, m√∂glichst morgens und abends, d√ľnn auf die erkrankten Hautstellen aufgetragen und leicht einmassiert (Zur Anwendung auf der Haut).

Vor der Anwendung sollten die erkrankten Hautfl√§chen gr√ľndlich gewaschen und sorgf√§ltig getrocknet werden. Zur Vermeidung von weiteren Infektionen auch nach der Anwendung die H√§nde waschen.

Die Behandlungsdauer beträgt durchschnittlich 2 - 5 Wochen.

Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen √ľblicherweise innerhalb von 4-5 Tagen nach Beginn der Behandlung deutlich zur√ľck. F√ľr einen Behandlungserfolg ist die regelm√§√üige und ausreichend lange Anwendung besonders wichtig, daher sollte die Behandlung noch etwa 3 ‚Äď 4 Wochen √ľber das Abklingen der √§u√üeren Krankheitszeichen (Juckreiz, R√∂tung, Bl√§schenbildung, Schuppung der Haut) hinaus fortgesetzt werden.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen (bis 18 Jahre)

Die Sicherheit und Wirksamkeit der Anwendung bei diesen Altersgruppen ist nicht ausreichend belegt.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Pevaryl 10mg/g Creme zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Pevaryl 10mg/g Creme angewendet haben, als Sie sollten

Pevaryl 10mg/g Creme ist nur zur äußerlichen Anwendung vorgesehen. Es wurden keine Fälle von Überdosierungen berichtet.

Sollte die Creme versehentlich verschluckt werden, k√∂nnen √úbelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten. Wenden Sie sich in diesem Fall unverz√ľglich an einen Arzt oder an die Notfallabteilung eines Krankenhauses.

Sollte die Creme versehentlich ins Auge gelangen, ist eine sofortige gr√ľndliche Sp√ľlung vom Auge und Bindehautsack unter schwach laufendem Wasserstrahl bzw. physiologischer Kochsalzl√∂sung bei gespreizten Lidern vorzunehmen. Falls die Beschwerden nicht abklingen, suchen Sie einen Arzt auf.

Wenn Sie die Anwendung von Pevaryl 10mg/g Creme vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung der Creme vergessen haben. Setzen Sie die Anwendung wie gewohnt fort.

Wenn Sie die Anwendung von Pevaryl 10mg/g Creme abbrechen

Wenn Sie die Behandlung mit Pevaryl 10mg/g Creme unterbrechen oder vorzeitig beenden, kann die Haut nicht alle Pilzelemente abstoßen und eine dauerhafte Ausheilung der erkrankten Hautstellen ist nicht möglich.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

- Jucken, Brennen der Haut; Schmerzen am Verabreichungsort

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

√∂rtliche, die Schleimhaut und Haut betreffende Reaktionen wie entz√ľndliche R√∂tung der Haut (Erythem), Unbehagen, Schwellung

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

  • schmerzhafte Schwellung von Haut und Schleimhaut (Angio√∂dem), entz√ľndliche Hautreaktion (Kontaktdermatitis), Hautausschlag (Rash), Nesselsucht (Urtikaria), Blasenbildung und Schuppung der Haut, √úberempfindlichkeitsreaktionen

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Tube nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht √ľber 25¬įC lagern.

Die Entsorgung von Arzneimitteln sollte gemäß den jeweiligen regionalen Vorgaben erfolgen. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr anwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Pevaryl 10mg/g Creme enthält

Der Wirkstoff ist: Econazol-Nitrat. 1 g Creme enthält: 10 mg Econazol-Nitrat.

Die sonstigen Bestandteile sind: Butylhydroxyanisol (E-320), Benzoesäure (E-210), PEG-6 (und) PEG-32 (und) Glykolstearat, Macrogolglycerololeat, Paraffinöl, gereinigtes Wasser.

Wie Pevaryl 10mg/g Creme aussieht und Inhalt der Packung

Weiße Creme in einer 30 g Aluminiumtube mit Polypropylenschraubkappe

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Trimb Healthcare AB, Box 16184, 103 24 Stockholm, Schweden

Hersteller

Lusomedicamenta - Sociedade Técnica Farmacêutica, S.A. Estrada Consiglieri Pedroso, 69 B

Queluz de Baixo

2730-055 Barcarena, Portugal

Z. Nr.: 16.032

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im M√§rz 2022.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Pevaryl 10 mg/g Creme - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Econazol
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Trimb Healthcare AB
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 15.04.1977
ATC Code D01AC03
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antimykotika zur topischen Anwendung

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden