Septolete plus Honig und Limette 5 mg/1mg Lutschtabletten

Abbildung Septolete plus Honig und Limette 5 mg/1mg Lutschtabletten
Wirkstoff(e) Cetylpyridinium
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Krka
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 07.01.2013
ATC Code R02AA06; R02AD01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Hals- und Rachentherapeutika

Zulassungsinhaber

Krka

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Dobendan - Lutschpastillen Cetylpyridinium Reckitt Benckiser
Halset - Lutschtabletten Cetylpyridinium GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH
Dobendan zuckerfrei 2,5 mg - Lutschtabletten Cetylpyridinium Reckitt Benckiser

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten enthalten das keimtötende Mittel (Antiseptikum) Cetylpyridiniumchlorid sowie auch Benzocain, ein örtliches Betäubungsmittel.

Die Lutschtabletten desinfizieren den Mund und Rachen und lindern den Schmerz und das Unwohlsein auf Grund der Entz√ľndungen im Mund und Rachen

Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten werden zur vor√ľbergehenden, unterst√ľtzenden Behandlung bei schmerzhaften Entz√ľndungen der Mundschleimhaut und der Rachenschleimhaut empfohlen.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter f√ľhlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten d√ľrfen nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Benzocain (bzw. ein √§hnliches Bet√§ubungsmittel), Cetylpyridiniumchlorid oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile von Septolete plus Honig und Limette sind
  • wegen des Gehalts an Menthol/Pfefferminz√∂l, wenn Sie unter Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgepr√§gten √úberempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, leiden. Die Inhalation von Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten kann zu Atemnot f√ľhren oder einen Asthmaanfall ausl√∂sen.
  • bei gr√∂√üeren, frischen Wunden im Mund- und Rachenraum.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Septolete plus Honig und Limette

Error! Unknown Error! Unknown document property name. ‚Äď Updated: Page 1 of 5

Lutschtabletten einnehmen.

document Error! Unknown document property name. property name.

  • Die Anwendung von Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten bei Kindern unter 6 Jahren wird nicht empfohlen.
  • Bei Schleimhautsch√§den bzw. offenen Wunden im Mund (z.B. nach Zahnziehung, chirurgischer Entfernung der Mandeln, usw.) wegen m√∂glicher Wundheilungsst√∂rungen.
  • Bei schweren Infektionen, die von hohem Fieber, Kopfschmerzen und Erbrechen begleitet werden, sollten Sie einen Arzt zu Rate ziehen. Falls bei Ihnen schon einmal eine Arzneimittelallergie festgestellt worden ist, sollten Sie dies Ihrem Arzt mitteilen.
  • Bet√§ubungsmittel k√∂nnen das Schlucken beeintr√§chtigen und die Gefahr des Verschluckens erh√∂hen. Unmittelbar nach Anwendung der Pastillen ist Essen oder Trinken zu vermeiden. Das Taubheitsgef√ľhl von Zunge und Mundschleimhaut kann die Gefahr von Bissverletzungen erh√∂hen.
  • Wenn Sie Diabetiker sind sollten Sie beachten, dass jede Lutschtablette ungef√§hr 1 g Maltitol enth√§lt. Der Einfluss von Maltitol auf den Blutzuckerspiegel ist gering.

Einnahme von Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden, k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden.

Die Beeinflussung der Wirksamkeit anderer Arzneimittel durch Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten ist nicht bekannt.

Einnahme von Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Nehmen Sie Septolete plus Honig und Limette nicht unmittelbar vor oder w√§hrend der Mahlzeiten ein. Essen oder Trinken sie f√ľr mindestens 1 Stunde nach Einnahme nichts.

Da die Wirkung von Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten in Mund und Rachen z.B. durch Eiweiß oder bestimmte Fette abgeschwächt werden kann, sollten die Lutschtabletten nicht zusammen mit Milch eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da die Anzahl der Daten zur Unbedenklichkeit begrenzt ist, wird das Arzneimittel f√ľr einen Gebrauch in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.

Verkehrst√ľchtigkeit und √§higkeit zum Bedienen von Maschinen

Beeintr√§chtigungen der Verkehrst√ľchtigkeit und der √§higkeit zum Bedienen von Maschinen durch Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten sind nicht berichtet worden.

Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten enthalten Maltitol und Allurarot AC

Dieses Arzneimittel enth√§lt Maltitol und Maltitol-L√∂sung. Bitte nehmen Sie Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunvertr√§glichkeit leiden.

Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten enthält Allurarot AC (E129), welches allergische Reaktionen auslösen kann.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Error! Unknown Error! Unknown document property name. ‚Äď Updated: Page 2 of 5
document Error! Unknown document property name.  
property name.    

Nehmen Sie Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten immer genau wie in dieser Packungsbeilage bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. beschrieben. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene und Jugendliche älter als 12 Jahre

Alle 2-3 Stunden eine Lutschtablette im Mund zergehen lassen. Die Tagesdosis sollte 8 Lutschtabletten nicht √ľberschreiten.

Kinder von 6 bis 12 Jahren

Alle 4 Stunden eine Lutschtablette im Mund zergehen lassen. Die Tagesdosis sollte 4 Lutschtabletten nicht √ľberschreiten.

Die Anwendung von Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten bei Kindern unter 6 Jahren wird nicht empfohlen. Wegen des Gehalts an Menthol darf Septolete plus Honig und Limette nicht bei Kindern unter 2 Jahren angewendet werden.

Zum Einnehmen. Zum Lutschen.

Nehmen Sie Septolete plus Honig und Limette nicht unmittelbar vor oder w√§hrend der Mahlzeiten ein. Essen oder trinken sie f√ľr mindestens 1 Stunde nach Einnahme nichts.

Dauer der Anwendung

Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten sollten nicht länger als 3 Tage angewendet werden. Sollte nach 3 Tagen Behandlung keine Besserung der Symptome eintreten, muss ein Arzt konsultiert werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten eingenommen haben, als Sie sollten

In Anbetracht der geringen Menge der Wirkstoffe in jeder Lutschtablette ist das Risiko einer √úberdosierung minimal. Die Einnahme einer gr√∂√üeren Anzahl an Lutschtabletten kann zu Magendarmproblemen, √úbelkeit, Erbrechen und Durchfall f√ľhren. In diesen √§llen, beenden Sie die Einnahme dieses Arzneimittels, trinken Sie viel Wasser oder Milch und sprechen Sie mit einem Arzt oder Apotheker.

Hinweis f√ľr das medizinische Fachpersonal

Weitere Informationen zur √úberdosierung finden Sie am Ende der Gebrauchsinformation.

Wenn Sie die Einnahme von Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden √ľblicherweise folgende H√§ufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

  Sehr häufig kann mehr als 1 Behandelten von 10 betreffen  
  Häufig kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen    
  Gelegentlich   kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen    
     
¬† Error! Unknown ¬† Error! Unknown document property name. ‚Äď Updated: Page 3 of 5
  Selten   kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen  
  document   Error! Unknown document property name.    
  property name.        
Sehr selten kann bis zu 1 von 10000 Behandelten betreffen
Nicht bekannt H√§ufigkeit auf Grundlage der verf√ľgbaren Daten nicht
abschätzbar
 

Selten:

  • Magen-Darm-Probleme wie √úbelkeit, Erbrechen und Durchfall.
  • Ver√§nderte Geschmackswahrnehmung oder Taubheit der Zunge. Diese Wirkungen bilden sich in der Regel nach kurzer Zeit wieder zur√ľck
  • Allergische Haut- Schleimhautreaktionen

Sehr selten:

  • √úberempfindlichkeitsreaktionen (anaphylaktische Reaktionen) wie Hautausschlag, Juckreiz, geschwollenes Gesicht, Atemnot, Schwindel und niedriger Blutdruck..

Die √úberempfindlichkeitsreaktion von Kontaktdermatitis tritt bei weniger als 1% der Patienten auf. Wenn Sie √ľberempfindlich auf Benzocain (auch bekannt unter dem chemischen Namen 4- Aminobenzoes√§ure-Ester) sind, besteht die M√∂glichkeit dass Sie auch gegen√ľber anderen Bet√§ubungsmitteln derselben Klasse z.B. Procain, Tetracain.

Wenn stärkere Nebenwirkungen auftreten, sollte die Behandlung abgebrochen werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packunsbeilage angegeben sind.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 WIEN √ĖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

√ľr dieses Arzneimittel sind bez√ľglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu sch√ľtzen.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf.

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Beh√§ltnis/Umkarton nach ‚ÄěVerwendbar bis‚Äú angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie das Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker

wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum

Error! Unknown Error! Unknown document property name. ‚Äď Updated: Page 4 of 5

Schutz der Umwelt bei.

document Error! Unknown document property name. property name.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten enthalten

  • Die Wirkstoffe sind:

Benzocain und Cetylpyridiniumchlorid als Monohydrat. Eine Lutschtablette enthält 5 mg Benzocain und 1 mg Cetylpyridiniumchlorid als Monohydrat.

Die sonstigen Bestandteile sind: Limettenaroma, Levomenthol, Mannitol (E421), Hochdisperes Siliciumdioxid, Magnesiumstearat, Maltitol (E965), Titandioxid (E 171), Chinolingelb (E104), Karamellfarbe (E150a), Allurarot AC (E129), Povidon K25, Honigaroma, Pfefferminzöl, Maltitol- Lösung, Glycerol (E422), Rizinusöl, Pharmazeutische Wachse (Bienenwachs (E901), Carnaubawachs (E903), Schellack (E904))

Wie Septolete plus Honig und Limette Lutschtabletten aussehen und Inhalt der Packung

Die Lutschtabletten sind dunkelgelb, rund und bikonvex.

Die Lutschtabletten sind erhältlich in Schachteln mit 27 (3 x 9) oder 18 (2 x 9) Lutschtabletten in Blisterpackungen. Jede Blisterpackung enthält 9 Lutschtabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller Zulassungsinhaber

Krka, d.d., Novo mesto ҆marjeҰka cesta 6 8501 Novo mesto Slowenien

Hersteller

KRKA, d.d, Novo mesto ҆marjeҰka cesta 6

8501 Novo mesto Slowenien

Z.Nr.: 1-31713

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt √ľberarbeitet im April 2016

Die folgenden Informationen sind f√ľr medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Hohe Dosen von den enthaltenen Polyolen können Durchfall verursachen, besonders bei Kindern. Benzocain kann Methämoglobinämie verursachen, während Cetylpyridiniumchlorid durch Reizung der Magen-Darmschleimhaut Übelkeit und Erbrechen verursachen kann.

Error! Unknown Error! Unknown document property name. ‚Äď Updated: Page 5 of 5
document Error! Unknown document property name.  
property name.    

Anzeige

Wirkstoff(e) Cetylpyridinium
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Krka
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 07.01.2013
ATC Code R02AA06; R02AD01
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Hals- und Rachentherapeutika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden