Nandrolon

Nandrolon

Grundlagen

Nandrolon wird bei Erkrankungen, die mit einem starken Abbau von Muskelmasse (Kachexie) einhergehen, eingesetzt. Es ist ein mit dem männlichen Sexualhormon Testosteron verwandter Arzneistoff. 

Anwendung und Indikationen

Nandrolon ist strukturell dem Sexualhormon Testosteron sehr ähnlich. Dadurch kann es ähnliche Wirkungen auf Muskeln und Auswirkungen auf typisch männliche Merkmale haben. Da die Wirkung auf die Muskeln wesentlich stärker ausgeprägt ist, wird Nandrolon hauptsächlich zum Anregen des Muskelwachstums bei Krankheiten, welche mit einem Muskelverlust einhergehen, verwendet. Dazu gehören beispielsweise AIDS, Nierenerkrankungen und starke Lungenerkrankungen wie COPD. Zusätzlich kann Nandrolon die Knochenmasse aufbauen, weshalb es bei der Behandlung der Osteoporose eingesetzt wird.

Nandrolon wird in der Regel in Form einer Injektionslösung unter die Haut (subkutane Injektion) verabreicht. Dadurch wird ein Depot-Effekt erzielt, welcher das Dosierungsintervall erhöht. Dadurch muss Nandrolon normalerweise nur alle 3 Wochen injiziert werden.

Geschichte

Nandrolon wurde im Jahr 1950 erstmals synthetisiert und ab den 1960er Jahren therapeutisch eingesetzt.

Medikamente mit Nandrolon

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Deca-Durabolin 50 mg/ml Injektionslösung Nandrolon Aspen Pharma Trading Limited
Deca-Durabolin 25 mg/ml Injektionslösung Nandrolon Aspen Pharma Trading Limited

Wirkung

Pharmakodynamik und Wirkmechanismus

Nandrolon ist, wie Testosteron, ein Agonist am Androgenrezeptor. Durch Bindung an diesen Rezeptor kann es die selben Wirkungen wie Testosteron entfalten, jedoch in einem unterschiedlichen Ausma√ü. Nandrolon wirkt wesentlich st√§rker anabol und schw√§cher androgen als Testosteron. Dies liegt daran, dass Nandrolon nicht in das sehr stark androgene Dihydrotestosteron (DHT) umgewandelt wird, sondern in das wesentlich schw√§cher wirksame Dihydronandrolon (DHN). ¬†Dadurch hat es ein milderes Nebenwirkungsprofil und ist besonders f√ľr die Verwendung bei Frauen und Kindern geeignet.

Pharmakokinetik

Die Wirksamkeit von Nandrolon ist nach oraler Einnahme etwa zehnmal geringer als bei der subkutanen Injektion. Daher wird es in Form einer Depotformulierung, meist als Decanoat, unter die Haut appliziert. Nandrolon hat eine sehr geringe Affinit√§t zum "Serumprotein sex hormone-binding globulin" (SHBG), weshalb es gro√üteils ungebunden vorliegt. Der Abbau erfolgt haupts√§chlich durch das Enzym 5-őĪ-Reduktase. Die Wirkdauer betr√§gt bei der Verabreichung als Decanoat etwa 3-4 Wochen.

Toxizität

Kontraindikationen

In einigen Fällen ist der Einsatz von Nandrolon streng kontraindiziert:

  • Prostatakrebs oder Brustkrebs beim Mann
  • Porphyrie (eine seltene Stoffwechselerkrankung)
  • bei bekannter Schwangerschaft

Nebenwirkungen

Die möglichen Nebenwirkungen sind abhängig von der Dosierung und Anwendungshäufigkeit:

  • Fl√ľssigkeitsretention (√Ėdeme)
  • Muskelschmerzen
  • Erh√∂hte Blutfettwerte
  • √úbelkeit
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • gesteigerte oder herabgesenkte Libido
  • Unruhe und Nervosit√§t
  • Lebersch√§digung
  • Hautausschlag
  • ver√§nderungen der Stimme

Nebenwirkungen, die speziell bei Frauen auftreten können:

  • Heiserkeit
  • verst√§rkte K√∂rperbehaarung
  • Akne
  • Haarausfall
  • Vergr√∂√üerung der Klitoris
  • Ausbleiben oder Ver√§nderungen des Intervalls der Monatsblutung

Nebenwirkungen, die speziell bei Männern auftreten können:

  • Beg√ľnstigung des Wachstums eines Prostatakarzinoms (welches zuvor schon bestanden hat)
  • Brustvergr√∂√üerung
  • Hodenverkleinerung
  • schmerzhafte Erektionen
  • gutartige Prosatavergr√∂√üerung
  • verminderte Spermienanzahl und damit einhergehende verminderte Zeugungsf√§higkeit

Schwangerschaft und Stillzeit

Eine Anwendung während der Schwangerschaft oder während der Stillzeit ist streng kontraindiziert, da hormonelle Auswirkungen auf das Kind möglich sind.

Missbräuchliche Anwendung

Da Nandrolon eine g√ľnstige Wirkung auf Muskelwachstum bei vergleichweise niedriger androgener Wirkung aufweist, wird es oftmals als Doping-Substanz eingesetzt. Vor allem im Kraftsport und Leistungssport wird Nandrolon zur Anregung des Muskelwachstums und zur Senkung der Regenerationszeit eingesetzt.

Chemische & physikalische Eigenschaften

ATC Code A14AB01, S01XA11
Summenformel C18H26O2
Molare Masse (g¬∑mol‚ąí1) 274,40
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt (¬įC) 120
CAS-Nummer 10161-33-8
PUB-Nummer 9904
Drugbank ID DB13169

Redaktionelle Grundsätze

Alle f√ľr den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von gepr√ľften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter Universit√§ten). Dabei legen wir gro√üen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Markus Falkenstätter, BSc

Markus Falkenstätter, BSc
Autor

Markus Falkenstätter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universität Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden