Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur)

Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur)
Internationale Klassifikation (ICD) S86.-

Grundlagen

Die Achillessehne ist eine gro├če Sehne, die die Wadenmuskulatur mit den kn├Âchernen Strukturen der Ferse verbindet. Vor allem im Rahmen von Sportverletzungen kann es zu einem Riss dieser Sehne kommen.

Vom Achillessehnenriss sind ├╝berproportional viele M├Ąnner betroffen: Die Ursache liegt wahrscheinlich in einem risikoreicheren Verhalten bei sportlichen Aktivit├Ąten. Der Altersgipfel bei dieser Art von Verletzung liegt zwischen dem dritten und vierten Lebensjahrzehnt.

Nach einem kurzen Diagnoseverfahren wird in den meisten F├Ąllen eine operative Therapie angestrebt, um die Heilung der Verletzung zu optimieren. Alternativ kommen auch konventionelle Verfahren infrage, durch welche eine Operation umgangen werden kann. Durch hochwertige Operationsmethoden ist die Prognose heute sehr gut.

Ursachen

Direkte Traumen die h├Ąufigste Ursache

90% der Achillessehnenrisse sind auf ein indirektes Trauma zur├╝ckzuf├╝hren. Dabei handelt es sich um typische Sportverletzungen, bei denen die Sehne durch einen schnellen Antritt oder beim Auf- und Absprung ├╝berdehnt wird. Vor allem Sportarten mit h├Ąufig wechselnden Schrittabfolgen sind f├╝r die Achillessehnenruptur pr├Ądestiniert. Dazu geh├Âren zum Beispiel Ballsportarten wie Fu├čball oder auch Tennis.

Indirekte Traumen und offene Verletzungen sind selten

Die restlichen Achillessehnenrupturen entstehen durch ein direktes Trauma, also durch einen Schlag, Sto├č oder Tritt gegen die gespannte Sehne. Eine offene Verletzung mit Durchtrennung der Sehne kommt nur ├Ąu├čerst selten vor, ist jedoch vor allem im Rahmen von Polytraumata bei Verkehrs- oder Arbeitsunf├Ąllen m├Âglich.

Degenerative Ver├Ąnderungen werden oft ├╝bersch├Ątzt

Lange waren auch degenerative Ver├Ąnderungen, also die Alterung der Sehne im Laufe des Lebens, als Ursache in Diskussion. Grund f├╝r diese Einsch├Ątzung war die Tatsache, dass unter dem Mikroskop untersuchte gerissene Sehnen meistens auch Abn├╝tzungserscheinungen aufwiesen. Heute ist jedoch klar, dass allein die Abn├╝tzung kein wesentlicher Ausl├Âser f├╝r eine Achillessehnenruptur ist. Auch wenn diese mit den Jahren bei jedem auftritt und durch exzessiven Sport und andere Beanspruchung noch verschlimmert werden kann, f├╝hrt diese nicht zu einer verminderten Rei├čfestigkeit der Sehne.

Symptome

Da es sich um eine sehr gro├če und feste Sehne handelt, ist deren Abriss mit einem laut wahrnehmbaren Knall oder Schlag verbunden. Es kommt infolge dessen zu einem sofortigen Verlust der Kraft im Fu├č. Die Gehf├Ąhigkeit kann zwar erhalten bleiben, der Zehenstand ist aber nicht mehr m├Âglich. Es k├Ânnen Schmerzen auftreten, doch diese m├╝ssen nicht unbedingt sehr stark sein, auch wenn es sich um eine ernste Verletzung handelt.

Diagnose

Anamnese und physikalische Untersuchung

Die Diagnose kann meistens ├╝ber die Schilderung der typischen Symptomatik gestellt werden. In der klinisch-physikalischen Untersuchung kann oft eine Delle oberhalb der Ferse ertastet werden, sofern die Schwellung des Fu├čes noch nicht eingetreten ist. Zudem fallen bestimmte Reflexe im Bereich des Fu├čes aus, da die Kraft der Wadenmuskulatur nicht mehr auf den Fu├č ├╝bertragen werden kann.

Apparative Untersuchung nur in Ausnahmef├Ąllen

Auch wenn auf eine apparative Untersuchung meistens verzichtet werden kann, kommt f├╝r diese vor allem die Sonografie (Ultraschall) oder die Kernspintomografie (MRT) infrage. Bei der Ultraschall-Untersuchung wird der Verlauf der Sehne abgebildet, wobei bei einem Abriss eine deutliche L├╝cke sichtbar wird. Das MRT ist wesentlich genauer bei der Untersuchung, so k├Ânnen auch kleine Einrisse und Strukturver├Ąnderungen sehr gut abgebildet werden.

Therapie

Erste Hilfe beim Achillessehnenriss

Die Erste Hilfe bei der Achillessehnenruptur sieht eine Entlastung des Fu├čes vor. Zudem sollte der Bereich ├╝ber der Ferse gek├╝hlt und durch Bandagen stabilisiert werden. Eine erh├Âhte Lagerung dient der Linderung der Schmerzen. Nach der Erstversorgung sollte eine schnelle fach├Ąrztliche Untersuchung und Behandlung angestrebt werden.

Therapieoptionen: operativ oder konservativ

Die Therapie der Wahl ist die operative Therapie mit anschlie├čender Ruhigstellung. Vor allem bei ├Ąlteren Patienten oder bei Begleiterkrankungen, die eine Operation risikoreich machen, kann auf die konservative Therapie ausgewichen werden.

Konservative Therapie

Damit die konservative Therapie erfolgreich sein kann, d├╝rfen die Enden der gerissenen Sehne maximal einen Zentimeter auseinanderweichen. Deswegen muss vor Einsatz dieser Therapieoption eine Untersuchung mittels Ultraschall oder Kernspintomografie erfolgen.

Wenn die konservative Therapie infrage kommt, erfolgt eine Immobilisation des Fu├čes ├╝ber eine Gipsschiene. Nach einigen Tagen wird die Schiene entfernt und ein Spezialschuh angelegt, der einen erh├Âhten Absatz aufweist. Mit diesem kann der Fu├č wieder voll belastet werden, was eine fr├╝he Mobilisierung erm├Âglicht. Die H├Âhe des Absatzes wird sukzessiv verringert, bis er vollkommen abgenommen werden kann.

Um die Heilung zu f├Ârdern und eine fr├╝he Mobilisation zu erreichen, sollte unterst├╝tzend auch Krankengymnastik oder Physiotherapie in Anspruch genommen werden. Um den Erfolg der Therapie zu ├╝berpr├╝fen, sollte eine regelm├Ą├čige Verlaufskontrolle mittels Ultraschall durchgef├╝hrt werden. So kann ÔÇô wenn notwendig ÔÇô doch noch eine operative Versorgung fr├╝hzeitig in die Wege geleitet werden.

Operative Therapie

Bei der operativen Therapie wird die Sehne durch eine spezielle Naht wieder miteinander verbunden. Diese Naht kann auch verst├Ąrkt werden, indem anliegende Muskelh├Ąute (Faszien) miteinbezogen werden. Die Operation kann sowohl offen als auch minimal-invasiv durchgef├╝hrt werden. Die minimal-invasive Variante hat nat├╝rlich den Vorteil, dass das Gewebe geschont wird und so eine schnellere Heilung erzielt werden kann.

Danach erfolgt die Ruhigstellung des gesamten Fu├čes mittels einer Gipsschiene. In dieser Zeit muss eine medikament├Âse Blutverd├╝nnung erfolgen, um die Bildung eines Blutgerinnsels zu verhindern. Wie auch bei der konservativen Therapie wird eine Mobilisierung des Fu├čes so schnell wie m├Âglich angestrebt. Auch hier kommt der Spezialschuh mit dem erh├Âhten Absatz zum Einsatz.

Prognose

Bei fachgerechter Versorgung ist die Prognose des Achillessehnenrisses sehr gut. Nur selten kommt es zu Infektionen, Durchblutungsst├Ârungen oder Einschr├Ąnkungen der Beweglichkeit im Sprunggelenk. Um die Heilung zu optimieren, darf eine sportliche Belastung fr├╝hestens nach zw├Âlf Wochen erfolgen. Sportliche Wettk├Ąmpfe sollten mindestens sechs Monate lang vermieden werden.

Vor allem bei der konservativen Therapie (nicht-operativ) kommt es relativ h├Ąufig, genauer gesagt in 5 bis 18% der F├Ąlle, zu einer Re-Ruptur (nochmaliges Rei├čen der Sehne). Bei der operativen Variante kommt die Re-Ruptur nur in 2% der F├Ąlle vor. Aufgrund der besseren Prognose gilt die operative Therapie auch als Mittel der Wahl.

Redaktionelle Grunds├Ątze

Alle f├╝r den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von gepr├╝ften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter Universit├Ąten). Dabei legen wir gro├čen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Danilo Glisic

Danilo Glisic
Autor

Als Biologie- und Mathematikstudent verfasst er leidenschaftlich Magazinartikel zu aktuellen medizinischen Themen. Aufgrund seiner Affinit├Ąt zu Zahlen, Daten und Fakten, liegt sein Fokus dabei auf der Beschreibung von relevanten klinischen Studienergebnissen.

Anzeige

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden