Wirkstoff(e) Bleicher-Sonnenhut-Wurzel
Zulassungsland Deutschland
Hersteller aar pharma GmbH & Co.KG
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 02.12.1997
ATC Code L03AP02
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Immunstimulanzien

Zulassungsinhaber

aar pharma GmbH & Co.KG

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Was ist bei Kindern zu ber√ľcksichtigen?

Zur Anwendung von aar vir bei Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Vorsichtsmaßnahmen/Warnhinweise:

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von aar vir ist erforderlich

Wichtige Informationen √ľber bestimmte sonstige Bestandteile von aar vir

Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Dieses Arzneimittel enth√§lt Sucrose. Bitte nehmen Sie aar vir erst nach R√ľcksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unvertr√§glichkeit gegen√ľber bestimmten Zuckern leiden.

Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei allergisch veranlagten Patienten besteht m√∂glicherweise ein erh√∂htes Risiko eines anaphylaktischen Schocks. Fragen Sie erst Ihren Arzt, ob Sie aar vir anwenden d√ľrfen.

Wechselwirkungen:

Bei Einnahme von aar vir mit anderen Arzneimitteln:

Es wurden keine systematischen Wechselwirkungsstudien durchgef√ľhrt. Eine Verst√§rkung oder Abschw√§chung der Wirkung anderer Arzneimittel kann daher nicht ausgeschlossen werden.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Dosierungsanleitung:

Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihr Arzt keine anders lautenden Angaben zur Dosierung gemacht hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da aar vir Dragees sonst nicht wirken können.

Was ist zu beachten, wenn aar vir in zu großen Mengen angewendet wurde (beabsichtigt oder versehentlich)?

Wenn Sie eine bis 2 Einzeldosen mehraar vir eingenommen haben, als Sie sollten, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich dar√ľber hinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann √ľber gegebenenfalls erforderliche Ma√ünahmen entscheiden. M√∂glicherweise treten die unten aufgef√ľhrten Nebenwirkungen verst√§rkt auf.

Wenn Sie die Einnahme / Anwendung vonaar vir vergessen haben

Nehmen Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme, wie Ihnen vom Arzt verordnet oder in der Gebrauchsinformation beschrieben, fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Art der Anwendung:

aar vir soll mit ausreichend Fl√ľssigkeit (1 Glas, vorzugsweise Wasser) unzerkaut geschluckt werden.

Dauer der Anwendung:

Wie lange sollten Sie aar vir Dragees einnehmen?

aar virsollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als 10 Tage kontinuierlich eingenommen werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von aar vir zu stark oder zu schwach ist.

Nebenwirkungen:

Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Juckreiz und Hautrötungen auftreten.

Die Häufigkeit der Nebenwirkungen ist nicht bekannt.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgef√ľhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintr√§chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

aar vir Dragees sollen nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.

Nicht √ľber 25¬įC und in der Originalpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu sch√ľtzen.

Arzneimittel, f√ľr Kinder unzug√§nglich aufbewahren.

Stand der Information: [Monat/Jahr].

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was m√ľssen Sie vor der Einnahme von aar vir beachten? Wann d√ľrfen Sie aar vir nicht anwenden?

Bei √úberempfindlichkeit gegen Echinacea pallida radix (Echinacea-pallida-Wurzel) oder gegen einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels oder gegen andere Korbbl√ľtler.

Patienten, die immunsuppresiv behandelt werden (z.B. nach Transplantationen), sollen aar vir nicht einnehmen.

Aus grunds√§tzlichen Erw√§gungen d√ľrfen aar vir nicht eingenommen werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leuk√§mie bzw. Leuk√§mie-√§hnlichen Erkrankungen, entz√ľndlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), multipler Sklerose, AIDS-Erkrankungen, HIV- Infektionen, und Autoimmunerkrankungen.

Schwangerschaft und Stillzeit zu beachten?

Zur Anwendung dieses Arzneimittels w√§hrend der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb w√§hrend der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Dabei ist zu beachten, dass auch die Anwendung bei Frauen im geb√§rf√§higen Alter, die nicht verh√ľten, sorgf√§ltig abgewogen werden muss, da eine m√∂glicherweise vorliegende Schwangerschaft noch nicht bekannt ist.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 24.08.2023

Quelle: aar vir - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Bleicher-Sonnenhut-Wurzel
Zulassungsland Deutschland
Hersteller aar pharma GmbH & Co.KG
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 02.12.1997
ATC Code L03AP02
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Immunstimulanzien

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden