Wirkstoff(e) Mäusedornwurzelstock
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Cefak KG
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 01.09.2011
ATC Code C05CP04
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Kapillarstabilisierende Mittel

Zulassungsinhaber

Cefak KG

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Venelbin Ruscus, Kapseln Mäusedornwurzelstock MIT GESUNDHEIT GMBH
Phlebodril Venenkapseln Mäusedornwurzelstock Pierre Fabre Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Cefadyn® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel.

Anwendungsgebiete:

Traditionell angewendet zur Besserung von Beinbeschwerden mit Schweregefühl in den Beinen bei leichten venösen Durchblutungsstörungen.

Traditionell angewendet zur Linderung von Juckreiz und Brennen bei Hämorrhoiden.

Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für die Anwendungsgebiete registriert ist.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Cefadyn® immer genau nach den Anweisungen in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die ĂĽbliche Dosis ist:

Erwachsene nehmen 1-2-mal täglich 1 Filmtablette ein.

Kinder / Jugendliche:

Cefadyn® ist nicht geeignet für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren.

Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-/ Leberfunktion liegen keine hinreichenden Daten vor.

Art der Anwendung:

Cefadyn®, Filmtabletten, werden unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (z.B. ½ Glas Wasser) eingenommen.

Dauer der Anwendung:

Bei Beschwerden, die länger als zwei Wochen bestehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Cefadyn® zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Cefadyn® eingenommen haben, als Sie sollten:

Vergiftungen nach Einnahme größerer Mengen von Cefadyn® sind nicht bekannt. Es sind daher keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Wenn Sie die Einnahme von Cefadyn® vergessen haben:

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Gebrauchsinformation beschrieben, fort.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Cefadyn® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.

Mögliche Nebenwirkungen:

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

- Es können Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall und eine Darmentzündung (lymphozytäre Kolitis) auftreten. Über die Häufigkeit dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor.

Erkrankungen des Immunsystems

- Allergische Reaktionen (darunter auch Hautreaktionen). Über die Häufigkeit dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf Durchdrückpackung und Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Aufbewahrungsbedingungen:

 
Nicht über 25° C aufbewahren.  

6. Weitere Informationen

 

Was Cefadyn®, Filmtabletten, enthalten:

 

Der Wirkstoff ist:

 

1 Filmtablette enthält:

 
Trockenextrakt aus Mäusedornwurzelstock (5,0 – 8,5 : 1)  
Auszugsmittel: Ethanol 80 % (V/V) 86 mg

Die sonstigen Bestandteile sind:

Cellulosepulver, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.) [pflanzlich], Copovidon, Povidon (25), Talkum, Macrogol (35000), hochdisperses Siliciumdioxid, Hypromellose, Titandioxid (E 171), Poly(ethylacrylat-co-methylmethacrylat) (2:1), Eisen(III)-oxid (E 172).

Wie Cefadyn®, Filmtabletten, aussehen und Inhalt der Packung:

Braunrote, runde, gewölbte Filmtabletten ohne Bruchrille.

Blisterpackungen aus PVC/PVDC-Folie und Aluminiumfolie.

Inhalt: Originalpackungen mit 20, 50 oder 100 Filmtabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Cefak KG Ostbahnhofstr. 15 D-87437 Kempten Telefon: 0831/57401-0 Telefax: 0831/57401-50 e-mail: cefak@cefak.com

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ĂĽberarbeitet im August 2017. Apothekenpflichtig

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 06.07.2022

Quelle: Cefadyn - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Mäusedornwurzelstock
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Cefak KG
Betäubungsmittel Nein
Zulassungsdatum 01.09.2011
ATC Code C05CP04
Abgabestatus Apothekenpflichtig
Verschreibungsstatus nicht verschreibungspflichtig
Pharmakologische Gruppe Kapillarstabilisierende Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden