Wirkstoff(e) Sojabohnenöl
Zulassungsland Deutschland
Hersteller esparma GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code D11AB05
Pharmakologische Gruppe Andere Dermatika

Zulassungsinhaber

esparma GmbH

Medikamente mit gleichem Wirkstoff

Medikament Wirkstoff(e) Zulassungsinhaber
Soyacal 20% Sojabohnenöl Grifols Deutschland GmbH
Balneum Hermal Sojabohnenöl Almirall Hermal GmbH
Salvilipid 20 Sojabohnenöl Baxter Deutschland GmbH
Balneovit Öl Sojabohnenöl MAVENA HEALTH CARE DEUTSCHLAND GMBH
tetesept Bademedizin Haut Regulativ Ölbad Sojabohnenöl Fett-Emulsionen tetesept Pharma GmbH

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

espaflor®-Ölbad ist ein dermatologisches Balneotherapeutikum (Ölbad).
espaflor®-Ölbad wird angewendet zur unterstützenden Behandlung von Dermatosen (Hauterkrankungen) mit trockener, juckender Haut, wie z. B. endogenem Ekzem (Neurodermitis), psoriatische Hautveränderungen (Schuppenflechte), Windel- und Waschekzem.

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was mĂĽssen Sie vor der ANWENDUNG von espaflor-Ă–lbad beachten?
espaflor-Ă–lbad darf nicht angewendet werden, wenn Sie:
- gegen einen der Inhaltsstoffe ĂĽberempfindlich sind
- unter frischen Psoriasis-pustulosa-Formen (besondere Formen der Schuppenflechte mit Pusteln am ganzen Körper, mit Fieber und schweren Allgemeinerscheinungen) leiden
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von espaflor-Ă–lbad ist erforderlich
Wenn Sie unter größeren Hautverletzungen und akuten Hautkrankheiten, schweren fieberhaften und infektiösen Erkrankungen, Herzinsuffizienz (Herzmuskelschwäche) und Hypertonie (Bluthochdruck) leiden, dürfen Vollbäder -unabhängig vom Inhaltsstoff- nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
Bei der Anwendung von espaflor®-Ölbad besteht erhöhte Rutschgefahr durch den Ölfilm auf der Haut und durch den Ölfilm in der Badewanne.
espaflor®-Ölbad darf unverdünnt nicht mit den Augen in Berührung gebracht werden.
Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen
Bei Anwendung von espaflor-Ă–lbad mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt geworden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Für die Anwendung von espaflor-Ölbad in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sind keine Einschränkungen bekannt. Eine Anwendung von espaflor®-Ölbad während der letzten Monate der Schwangerschaft ist wegen der erhöhten Rutschgefahr nicht zu empfehlen.
VerkehrstĂĽchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen VorsichtsmaĂźnahmen erforderlich.
Wichtige Informationen ĂĽber bestimmte sonstige Bestandeile von espaflor- Ă–lbad
Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Wie ist espaflor-Ă–lbad anzuwenden ?
Wenden Sie espaflor-Ă–lbad immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchs-information an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die ĂĽbliche Dosis:
Wieviel von epaflor-Ă–lbad und wie oft sollten Sie espaflor-Ă–lbad anwenden?
Für 1 Vollbad (100 l): 30 bis 40 ml espaflor®-Ölbad mittels Messbecher dem Badewasser zusetzen; Für 1 Kinderbad (50 l): etwa 20 ml espaflor®-Ölbad
Zum direkten Auftragen auf die Haut bei einem Duschbad genĂĽgen ca. 20 ml.
Falls eine besonders hohe Fettung der Haut gewünscht wird, kann die Konzentration des Vollbades auf das Doppelte oder Dreifache erhöht werden.
Die Häufigkeit der Anwendung von espaflor®-Ölbad richtet sich nach Art und Ausmaß der Beschwerden. Soweit nicht anders verordnet, sollten die Bäder im Abstand von 2 bis 3 Tagen genommen werden.
Wie und wann sollten Sie espaflor®-Ölbad anwenden?
Die Badetemperatur sollte zur Aufrechterhaltung der Rückfettung 36°C nicht überschreiten.
Zur Behandlung von Juckreiz soll die Temperatur 32°C betragen oder so niedrig wie verträglich sein.
Die Dauer des Bades sollte bei Jugendlichen und Erwachsenen 15 bis 20 Minuten nicht übersteigen, bei Säuglingen und Kleinkindern genügt eine Anwendungsdauer von wenigen Minuten.
Nach dem Baden sollte zur Aufrechterhaltung des Therapieeffektes die Haut nur leicht mit einem Handtuch abgetupft werden.
Wie lange sollten Sie espaflor®-Ölbad anwenden?
Soweit nicht anders verordnet, sollten Ölbäder im Abstand von 2 bis 3 Tagen genommen werden. espaflor®-Ölbad eignet sich zur Langzeitanwendung.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung dieses Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.
Wenn Sie eine größere Menge espaflor-Ölbad angewendet haben, als Sie sollten
Bei sachgerechter Anwendung sind aufgrund der Anwendungsart Intoxikationen (Vergiftungen) ausgeschlossen.
Nach versehentlicher Einnahme des Konzentrates können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten. Beim Erbrechen besteht die Gefahr, daß Schaum in die Lunge gelangt und zu einer Lungenentzündung führt. Deshalb sollte Erbrechen nicht herbeigeführt werden.
Nach Einnahme des Konzentrats ist der Arzt aufzusuchen, der ĂĽber die weiteren TherapiemaĂźnahmen entscheidet.
Wenn Sie die Anwendung von espaflor-Ă–lbad vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben, sondern setzen Sie die Anwendung wie vom Arzt verordnet oder in dieser Packungsbeilage beschrieben fort.
Wenn Sie die Anwendung von espaflor-Ă–lbad abbrechen
Bitte halten Sie die vom Arzt vorgegebene Therapiedauer ein, da sonst ein vollständiger Behandlungserfolg nicht zu gewährleisten ist.
Ein Abbruch der Behandlung hat - vom fehlenden Therapieerfolg einmal abgesehen - keine weiter reichenden Konsequenzen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Anwendung von espaflor-Ölbad zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Es sind keine Besonderheiten zu beachten.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂĽssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgefĂĽhrt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
In seltenen Fällen kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen der Haut kommen.
Welche GegenmaĂźnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
Bei Unverträglichkeitsreaktionen der Haut (Brennen der Haut, verstärkter Juckreiz, Hautrötung) abduschen und abtrocknen. Badezusatz nicht mehr anwenden und Arzt informieren.
Eine spezielle Therapie ist im Regelfall nicht notwendig, da die Hautreaktionen spontan zurĂĽckgehen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis bzw. Umkarton nach <Verwendbar bis> angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
espaflor®-Ölbad sollte von der Anwendung ausgeschlossen werden, wenn die sonst klare Lösung Trübungen oder Ausfällungen aufweist.
Aufbewahrungsbedingungen :
Keine besonderen Lagerungsbedingungen notwendig.

Anzeige

Weitere Informationen

Was espaflor-Ölbad enthält
Der Wirkstoff ist: Sojaöl (Ph. Eur)
100 g espaflor-Ölbad enthalten 89,65 g Sojaöl (Ph. Eur.)
Die sonstigen Bestandteile sind:
Butylhydroxytoluol (Ph.Eur.), Palmitoylascorbinsäure (Ph.Eur.), Citronensäure-Monohydrat, Glycerolmonostearat, Propylenglycol, Lauromacrogol 400, Propylenglycoloctanoatdecanoat, Kräuteröl* (* mit Orangenöl, Lavendelöl, Rosenholzöl, Petitgrainöl, Palmarosaöl, Muskatellersalbeiöl, Patchouliöl, Geraniumöl, Kamillenöl)
Wie espaflor-Ă–lbad aussieht und Inhalt der Packung:
espaflor-Ölbad ist eine hellgelbe, ölige Flüssigkeit
espaflor-Ölbad ist in Originalpackungen mit 250 ml (N1)und 500 ml (N2) erhältlich.
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
esparma GmbH
Seepark 7
39116 Magdeburg
Telefon: 0391-636098-70
Fax: 0391-636098-78
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt ĂĽberarbeitet im November 2008

Anzeige

Wirkstoff(e) Sojabohnenöl
Zulassungsland Deutschland
Hersteller esparma GmbH
Betäubungsmittel Nein
ATC Code D11AB05
Pharmakologische Gruppe Andere Dermatika

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden