LactuGel 650 mg/ml Gel zum Einnehmen

Abbildung LactuGel 650 mg/ml Gel zum Einnehmen
Zulassungsland Deutschland
Hersteller MIP Pharma
BetÀubungsmittel Nein

Zulassungsinhaber

MIP Pharma

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

LactuGel enthĂ€lt den Wirkstoff Lactulose, der den Stuhlgang anregt (AbfĂŒhrmittel, Laxans). Durch Wasserzufuhr in den Darm wird der Stuhl weicher und der Durchgang durch den Darm erleichtert. Lactulose wird nicht in den Körper aufgenommen.

LactuGel wird angewendet zur:

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

LactuGel darf NICHT eingenommen/angewendet werden,
  • wenn Sie allergisch gegen Lactulose oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
  • wenn Sie unter Galactose-Intoleranz (ein schwerer genetischer Defekt, bei dem Galactose nicht verdaut werden kann) leiden
  • wenn Sie unter einer Blockierung in Ihrem Darm leiden (abgesehen von normaler Verstopfung)
  • wenn Sie unter einer organischen entzĂŒndlichen Darmerkrankung leiden (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
  • wenn Sie unter Bauchschmerzen ungeklĂ€rter Ursache leiden
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie LactuGel einnehmen/anwenden,

  • wenn Sie unter einer Störung des Wasser- und Salz (Electrolyt)-Haushaltes leiden

Leiden Sie an einem gastrokardialen Syndrom (Roemheld-Syndrom), informieren Sie bitte Ihren Arzt bevor Sie LactuGel einnehmen. Wenn Sie in diesem Fall nach der Anwendung von LactuGel Symptome wie ein GefĂŒhl des AufgeblĂ€htseins oder BlĂ€hungen haben, beenden Sie die Behandlung und konsultieren Sie Ihren Arzt. Der Arzt wird die Behandlung sorgfĂ€ltig ĂŒberwachen.

Dauer der Behandlung

Bitte nehmen/wenden Sie LactuGel ohne Àrztlichen Rat nicht lÀnger als zwei Wochen ein/an.

Langfristige Anwendung von LactuGel mit unangepassten Dosen (mit mehr als 2 - 3 weichen StĂŒhlen pro Tag) oder Missbrauch können zu Durchfall und Störungen des Salz (Elektrolyt)- Haushaltes fĂŒhren.

Sind Sie ein Ă€lterer Patient oder ein Patient mit schlechtem Allgemeinzustand und nehmen Lactulose ĂŒber einen Zeitraum von mehr als 6 Monaten ein, wird Ihr Arzt Ihre Blutelektrolyte regelmĂ€ĂŸig untersuchen.

Kinder

LactuGel sollte Kleinkindern und SĂ€uglingen normalerweise nicht verabreicht werden, da es die normalen Reflexe der Darmentleerung stören kann. In besonderen FĂ€llen kann der Arzt LactuGel fĂŒr ein Kind, Kleinkind oder SĂ€ugling verschreiben. In diesen FĂ€llen wird Ihr Arzt die Behandlung sorgfĂ€ltig ĂŒberwachen.

Allgemeine Bemerkung

Durch den Syntheseweg kann LactuGel Spuren von Zuckern enthalten, z. B. Fructose, Lactose und Galactose (siehe unten "Weitere Informationen fĂŒr Diabetiker und Patienten mit sonstigen Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels").

WĂ€hrend der Behandlung mit Substanzen wie LactuGel, die den Stuhlgang anregen (AbfĂŒhrmitteln, Laxanzien), sollten Sie ausreichend FlĂŒssigkeit zu sich nehmen (ca. zwei Liter pro Tag, entsprechend 6 - 8 GlĂ€sern).

Einnahme/Anwendung von LactuGel zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kĂŒrzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Lactulose kann den Kaliumverlust durch andere Arzneimittel (z. B. Wassertabletten (Thiazide), Steroide (Kortikosteroide) und Amphotericin B) erhöhen. Bei gleichzeitiger Einnahme von Herzglykosiden (zur Behandlung von Herzfehlern, z. B. Digoxin), kann die Glykosidwirkung durch den niedrigen Kaliumgehalt verstÀrkt werden.

Der pH-Wert im Dickdarm sinkt mit steigender Dosis von LactuGel. Der niedrigere pH-Wert kann dazu fĂŒhren, dass Arzneimittel, die im Dickdarm pH-abhĂ€ngig freigesetzt werden (z. B. 5- AminosalicylsĂ€ure), inaktiviert werden.

Einnahme/Anwendung von LactuGel zusammen mit Nahrungsmitteln und GetrÀnken

LactuGel kann mit oder ohne Nahrungsmittel eingenommen werden. Es bestehen keine EinschrÀnkungen beim Essen oder Trinken.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

VerkehrstĂŒchtigkeit und FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen

LactuGel hat keinen Einfluss auf die VerkehrstĂŒchtigkeit oder die FĂ€higkeit zum Bedienen von Maschinen.

LactuGel enthÀlt Fructose, Galactose und Lactose

Wurde Ihnen von Ihrem Arzt mitgeteilt, dass Sie an Intoleranz gegenĂŒber manchen Zuckerarten leiden, kontaktieren Sie Ihren Arzt vor der Einnahme dieses Arzneimittels.

Weitere Informationen fĂŒr Diabetiker und Patienten mit sonstigen Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels:

Dieses Arzneimittel enthÀlt geringe Mengen an verdaulichen Kohlenhydraten, z.B. Fructose, Lactose und Galactose. Nur geringe Mengen davon werden vom Darm in den Körper aufgenommen und haben somit einen geringen NÀhrwert. Ein Messlöffel LactuGel, entsprechend 5 ml (etwa 6,7 g) Gel zum Einnehmen, enthÀlt dennoch höchstens 0,98 g verdauliche Kohlenhydrate, entsprechend etwa 0,08 Broteinheiten.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen/Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein/an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden beobachtet:

Sehr hÀufig(bei mehr als 1 von 10 Anwendern)

  • Flatulenz (BlĂ€hungen), besonders wĂ€hrend der ersten paar Behandlungstage. Diese Nebenwirkung verschwindet meist nach ein paar Tagen wieder.
  • Bauchschmerzen bei Einnahme einer höheren Dosis als empfohlen

HĂ€ufig(bei 1 bis 10 Anwendern von 100):

  • Unwohlsein (Übelkeit)
  • Erbrechen
  • Durchfall bei Einnahme einer höheren Dosis als empfohlen

Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn Sie wĂ€hrend einer hochdosierten Lactulosebehandlung an Durchfall, gefolgt von einer Störung des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes, leiden. Ihr Arzt wird dann entscheiden, ob eine Dosisreduktion von LactuGel und/oder weitere Maßnahmen zur Kom- pensation des Wasser-, Kalium- und Natriumverlustes notwendig sind.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch fĂŒr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich auf.

Sie dĂŒrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nach dem ersten Öffnen des WeithalsgefĂ€ĂŸes ist das Arzneimittel maximal 6 Wochen haltbar.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was LactuGel enthÀlt
  • Der Wirkstoff ist: Lactulose
  1. ml Gel zum Einnehmen enthÀlt 650 mg Lactulose als Lactulose-Sirup 66 % (g/v).
  1. Messlöffel mit 5 ml Gel zum Einnehmen enthÀlt 3,25 g Lactulose.
Die sonstigen Bestandteile sind: Agar, Cola-Geschmack, Ammonsulfit-Zuckerkulör (E150d), gereinigtes Wasser, wasserfreie ZitronensÀure Bemerkung: enthÀlt bedingt durch den Herstellungsprozess zudem Fructose, Galactose und Lactose.
Wie LactuGel aussieht und Inhalt der Packung

Dieses Arzneimittel ist ein brÀunliches bis dunkelbraunes Gel zum Einnehmen.

Es ist in PackungsgrĂ¶ĂŸen von 1 WeithalsgefĂ€ĂŸ Ă  100 ml, 200 ml und 500 ml erhĂ€ltlich. Jede Packung enthĂ€lt einen Messlöffel mit einem Volumen von 5 ml.

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

MIP Pharma GmbH

Kirkeler Straße 41

66440 Blieskastel Deutschland

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt ĂŒberarbeitet im Mai 2012.

Anzeige

Zulassungsland Deutschland
Hersteller MIP Pharma
BetÀubungsmittel Nein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden