Was ist es und wofür wird es verwendet?

TESLASCAN ist ein paramagnetisches Kontrastmittel zur Anwendung in der Magnetresonanz- Tomographie (MRT) zur Verbesserung der diagnostischen Information.

Dieses Arzneimittel ist ein Diagnostikum.

TESLASCAN wird in der Magnetresonanz-Tomographie (MRT) zur Erkennung bestimmter Läsionen in der Leber und im Pankreas verwendet.

Inhaltsverzeichnis
Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?
Wie wird es angewendet?
Was sind mögliche Nebenwirkungen?
Wie soll es aufbewahrt werden?
Weitere Informationen

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

TESLASCAN darf nicht angewendet werden:

  • während der Schwangerschaft
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile von TESLASCAN sind
  • bei Phäochromozytom
  • in der Stillzeit
  • bei schweren Nierenerkrankungen
  • bei schweren Lebererkrankungen.
Besondere Vorsicht ist geboten bei Patienten mit:

  • schweren Herzerkrankungen - besonders Herzversagen oder bei bestehendem Risiko für Herzrhythmusstörungen
  • bei Patienten mit Verletzungen der Blut-Hirn-Schranke und schweren zerebralen Erkrankungen

Selten treten Überempfindlichkeitsreaktionen (Urtikaria und andere mögliche allergische Reaktionen) auf.

Bei Anwendung von TESLASCAN mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit

TESLASCAN darf während der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

In welchem Ausmaß TESLASCAN in die Muttermilch übergeht, ist nicht bekannt. Als Vorsichtsmaßnahme, um Kinder vor der Exposition mit dem Arzneimittel zu bewahren, ist das Stillen ab dem Zeitpunkt der Verabreichung zu unterbrechen und die Muttermilch nach der Kontrastmittelgabe über die Dauer von 14 Tagen zu verwerfen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Bisher sind keine Auswirkungen bekannt. Es gibt keine Gründe, die gegen die aktive Teilnahme am Straßenverkehr nach der Untersuchung sprechen, es sei denn, Sie fühlen sich schwindlig oder unsicher.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von TESLASCAN

Dieses Arzneimittel enthält 5,5 mmol (126 mg) Natrium je Standarddosis von 35 ml. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Wie wird es angewendet?

TESLASCAN ist zur Anwendung bei Patienten über 18 Jahren bestimmt.

Dosierung:

Die zu verabreichende Menge hängt vom Gewicht des Patienten ab: Die empfohlene Dosierung beträgt 0,5 ml/kg Körpergewicht für Erwachsene und ältere Personen.

TESLASCAN ist zur intravenösen Anwendung bestimmt und wird vor der MRT-Untersuchung infundiert. TESLASCAN kann über eine dünne Kanüle in eine Vene infundiert werden, gewöhnlich in eine Armvene. Die Verabreichung kann bis zu 15-20 Minuten dauern.

TESLASCAN sollte vor Gebrauch visuell auf Partikel und die Unversehrtheit des Behältnisses geprüft werden. TESLASCAN ist zur einmaligen Anwendung bestimmt. Das Arzeimittel sollte nicht mit anderen Arzneimitteln gemischt werden. Nicht verbrauchte Lösung ist zu verwerfen.

Überdosierung

Ein Antidot zu diesem Kontrastmittel ist nicht bekannt. Klinisch manifeste Überdosierungen sollten stationär symptomatisch behandelt werden.

Hohe Mangandosen können das Herz weniger effizient pumpen lassen, die Blutgefäße erweitern, als auch Herzrhythmusstörungen verursachen.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann TESLASCAN Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die berichteten Nebenwirkungen sind gewöhnlich leicht und von kurzer Dauer:

Häufig (Die Nebenwirkung tritt bei 1 von 100 bis 1 von 10 Patienten auf):

Gelegentlich (Die Nebenwirkung tritt bei 1 von 1.000 bis 1 von 100 auf):

  • Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Hautreaktionen, Rhinitis (Schnupfen), Pharyngitis (Halsentzündung))
  • Fieber
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Schwindel
  • Herzklopfen
  • Parästhesien (Empfinden von Kribbeln)
  • Bauchschmerzen
  • Schmerzen an der Injektionsstelle
  • Geschmacksirritationen
Selten (Die Nebenwirkung tritt bei 1 von 10.000 bis 1 von 1.000 Patienten auf):

Sehr selten (Die Nebenwirkung tritt bei weniger als 1 von 10.000 Patienten auf):

Anaphylaktoide Reaktionen (Giemen, Atemschwierigkeiten oder Engegefühl oder Schmerzen in der Brust) können auftreten.

Informieren Sie bitte Ihren Radiologen oder Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Verfalldatum

Sie dürfen TESLASCAN nach dem auf dem Etikett nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Lager- und Aufbewahrungshinweise

Die Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Nach dem Öffnen sollte das Arzneimittel sofort verwendet werden. Nur zur einmaligen Anwendung. Angebrochene Lösung ist zu vernichten.

Sie dürfen TESLASCAN nicht verwenden, wenn sich die Farbe von dunkelgelb zu braun verändert hat.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Weitere Informationen

Was TESLASCAN enthält

  • Der Wirkstoff ist: Mangafodipir-Trinatrium. 1 ml Lösung enthält 7,57 mg wasserfreies Mangafodipir-Trinatrium (entsprechend 0,01 mmol pro ml).
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Natriumhydroxid und/oder Salzsäure (zur pH-Einstellung), Wasser für Injektionszwecke.
Wie TESLASCAN aussieht und Inhalt der Packung

Infusionslösung.

Die Lösung ist klar und hell- bis dunkelgelb.

Das Arzneimittel ist in folgenden Packungsgrößen erhältlich: 1 Durchstechflasche zu 50 ml

10 Durchstechflaschen zu 50 ml

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

GE Healthcare AS

Nycoveien 1-2

P.O. Box 4220 Nydalen

NO-0401 OSLO, Norwegen

Falls weitere Informationen über das Arzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen Vertreter des Pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

België/Belgique/Belgien Luxembourg/Luxemburg
GE Healthcare BVBA GE Healthcare BVBA
Kouterveldstraat 20 Kouterveldstraat 20
BE-1831 Diegem BE-1831 Diegem
Tél/Tel: + 32 (0) 2 719 74 01 België/Belgique/Belgien
  Tél/Tel: + 32 (0) 2 719 74 01
???????? Magyarország
GE Healthcare SCE Handels GmbH GE Healthcare SCE Handels GmbH
Representative Office Bulgaria Hungary Representative Office
World Trade Centre, Office 405-406 Akron u.2.
???. ?????? ?????? 36 H-2040 BUDAÖRS
????? 1040 Tel. + 36 23 410 410
Te?.: + 35 92 973 3170  
Ceská republika Malta
GE Healthcare SCE Handels GmbH Pharma-Cos Ltd
Branch Office Czech Republic Triq C. Portanier
Vyskocilova 1422/1a MT-Santa Venera HMR 11
CZ-140 28 Praha 4 Tel: +356 21 441870
Tel: + 420 224 446 179  
Danmark Nederland
GE Healthcare A/S GE Healthcare BV
Huginsvej 8 Cygne Centre
DK-3400 Hillerød De Rondom 8
Tlf: + 45 70 22 22 03 NL-5612 AP Eindhoven
Deutschland Tel: + 31 40 299 10 00
Norge
GE Healthcare Buchler GmbH & Co. KG GE Healthcare AS
Gieselweg 1 Nycoveien 1-2
D-38110 Braunschweig NO-0401 Oslo
Tel: + 49 5307 9300 Tlf: + 47 23 18 50 50
Eesti Österreich
GE Healthcare Estonia OÜ GE Healthcare Handels GmbH
Mustamäe tee 46 Europlaza, Gebäude E
EE ? 10621 Tallinn Technologiestrasse 10
Tel: + 372 6260 061 A-1120 Wien
  Tel: + 43 1 972 72-0
????da Polska
GE Healthcare A.E. GE Healthcare SCE Handels GmbH
??ap??ta 139 & ?a??a? Poland Representative Office
GR ? 141 21 ?. ???????? 2 Stawki Str.
?T??? PL ? 00193 Warszawa
???: +30 210 805 08 64 Tel.: + 48 22 635 6886/6113
España Portugal
GE Healthcare Bio-Sciences, S.A. Satis Lda.
Avda. de Europa, 22 Av. Do Forte, No 4
Parque Empresarial ?La Moraleja? P-2795-502 Carnaxide
E-28108 Alcobendas, Madrid Tel: + 351 214 25 1300
Tel: + 34 91 663 25 00  
France România
GE Healthcare SA GE Healthcare SCE Handels GmbH
11, avenue Morane Saulnier Representative Office Romania
F-78 140 Velizy Villacoublay Str. Navodari Nr. 42
Tél: + 33 1 34 49 54 54 Sc.2, et.2
  RO-014108 BUCHAREST
  Tel: + 40 21 23 211 53
Ireland Slovenija
GE Healthcare Limited HIGIEA d.o.o.
Amersham Place Blatnica 10
Little Chalfont HP7 9NA - UK SI-1236 Trzin
Tel: + 44 (0) 1 494 54 4000 Tel: + 386 1 589 7221
Ísland Slovenská republika
Isfarm ehf. GE Healthcare SCE Handels GmbH
Lyngháls 13 Branch Office Slovakia
IS-110 Reykjavik Floriánske nám. 2
Sími: +354 540 8024 SK-811 07 Bratislava
  Tel: + 421 2 5542 5948
Italia Suomi/Finland
GE Healthcare Srl Oy GE Healthcare Bio-Sciences Ab
Via Galeno 36 Kuortaneenkatu 2
I-20126 Milano FIN-00510 Helsinki
Tel: + 39 02 26001 111 Puh/Tel: + 35 810 394 11
??p??? Sverige
Phadisco Ltd GE Healthcare AB
?e?f???? G?????? ??a??d??t? 185 Solna Strandväg 98
C?-2235 ?ats?? S-171 75 Stockholm
???: +357 22 715000 Tel: + 46 8 559 504 00
Latvija United Kingdom
Instrumentarium Medical SiA GE Healthcare Limited
Meza Str. 4 Amersham Place
LV-1048 Riga Little Chalfont HP7 9NA ? UK
Tel: + 371 780 7086 Tel: + 44 (0) 1 494 54 4000
Lietuva  
Nycomed East Europe  
Marketing Service GmbH  
?eimyni?kiu 3  
LT ? 09312 Vilnius  
Tel. +370 5210 9071  

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im {MM/JJJJ }

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK