Calciumacetat

Calciumacetat
ATC Code V03AE07
Summenformel C4H6CaO4
Molare Masse (g·mol−1) 158,17 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte (g·cm−3) 2,34 g·cm−3
Schmelzpunkt (°C) ab 160 °C
Siedepunkt (°C) 117,1 °C
CAS-Nummer 62-54-4 (wasserfrei) 114460-21-8 (Hydrat)
PUB-Nummer 6116
Drugbank ID DB00258
Löslichkeit löslich in Wasser

Grundlagen

Calciumacetat ist ein Calclium-Salz (E 263) der Essigsäure und ist im Erscheinungsbild ein weißer Feststoff mit leichtem, der Essigsäure ähnlichem Geruch. Als Arzneimittel ist es ein Wirkstoff aus der Gruppe der Phosphatbinder und kommt bei der Therapie von erhöhtem Phosphatspiegel zum Einsatz. 

Als Arzneimittel wird es als Filmtabletten (oral zu den Mahlzeiten) bzw. Infusionslösung angewendet und wird über die Niere (je nach Calciumspiegel im Serum) wieder ausgeschieden.

Bei der Kristalldestillation, der Herstellung von Aceton aus Calciumcarbonat und Essigsäure, ist es ein Zwischenprodukt.

Des Weiteren wird Calciumacetat als konservierender und festigender Lebensmittelzusatzstoff (Innerhalb der EU: E 263) verwendet. Zusammen mit brennspritus kann es zur Brennpaste verarbeitet werden. Viele Wärmekissen enthalten eine Calcium- bzw. Natriumacetatlösung. Calciumacetat wird auch als Extraktionsmittel für Bodenproben benutzt. 

Pharmakologie

Indikationen

Wird zur Vorbeugung und Therapie bei renal bedingter chronischer Niereninsuffizienz indiziert.

Pharmakodynamik/Wirkmechanismus:

Der Wirkstoff kann durch die Bindung mit den Phosphat-Ionen (durch die Nahrung eingenommen) im Magen bzw. Darm unlösliche Calciumsalze bilden. Dadurch wird die Absorption von Phosphat-Ionen im Darm verringert, was in weiterer Folge zur Ausscheidung von diesen über den Stuhlgang führt. 

Bei einer Therapie müssen die eventuellen Arzneimittel-Wechselwirkungen beachtet werden, da unerwünschte Wirkungen entstehen können.

Toxizität

Unerwünschte Wirkungen:

  • Hypercalcämie
  • Hypercalciurie
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Obstipation
  • Übelkeit
  • Schweißausbrücke
  • Hitzegefühl

Mögliche Kontraindikationen:

  • Überempfindlichkeit 
  • Hypercalcämie
  • Hypophosphatämie
  • Behandlung mit Vitamin D3
  • calciumhaltige Nierensteine 
  • Nephrocalcinose

Toxikologische Daten:

4280 mg·kg−1 (LD50, Ratte, oral)

Anzeige

Anzeige

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.