Wirkstoff(e) Fludrocortison
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Orifarm GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 28.01.2021
ATC Code H02AA02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide zur systemischen Anwendung, rein

Kurzinformationen

Zulassungsinhaber

Orifarm GmbH

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Astonin-H enth√§lt ein synthetisches Mineralokortikoid, eine Substanz, die den in der menschlichen Nebennierenrinde erzeugten Hormonen nachgebildet wurde. Es beeinflusst die Aufnahme und Ausscheidung von Mineralsalzen und Wasser und hat gleichzeitig blutdrucksteigernde Effekte. Seine Wirkung setzt gew√∂hnlich nach 2 - 3 Tagen ein und √ľberdauert die Beendigung der Behandlung um mehrere Tage. Der enthaltene Wirkstoff ist Fludrocortison.

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nicht anwenden, wenn einer der hier aufgelisteten Punkte auf Sie zutrifft.

Wie wird es angewendet?

In der Regel werden 1-3 Tabletten täglich eingenommen. Dies ist jedoch von der Art der Erkrankung abhängig.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei vorgeschriebener Dosierung können auftreten:

  • verschwommenes Sehen
  • vor√ľbergehende Gewichtszunahmen
  • Wasseransammlungen im Gewebe

Weiter unten finden Sie eine Liste mit allen Nebenwirkungen.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 30¬įC lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Die Kurzinformation

Alle f√ľr die Kurzinformation herangezogenen Informationen stammen von der Gebrauchsinformation des jeweiligen Medikaments. Kurzinformationen sollen Ihnen dabei helfen einen schnellen √úberblick √ľber ein Medikament zu gewinnen. Diese Informationen sind aus Gr√ľnden der Lesbarkeit bewusst verk√ľrzt und beinhalten nicht alle Anwendungsgebiete, Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation - speziell bei Fragen zu Gegenanzeigen, Dosierungen und Nebenwirkungen.
Markus Falkenstätter, BSc

Markus Falkenstätter, BSc
Autor

Markus Falkenstätter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universität Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universität Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof√ľr wird es verwendet?

Astonin-H enth√§lt ein synthetisches Mineralokortikoid, eine Substanz, die den in der menschlichen Nebennierenrinde erzeugten Hormonen nachgebildet wurde. Es beeinflusst die Aufnahme und Ausscheidung von Mineralsalzen und Wasser und hat gleichzeitig blutdrucksteigernde Effekte. Seine Wirkung setzt gew√∂hnlich nach 2 - 3 Tagen ein und √ľberdauert die Beendigung der Behandlung um mehrere Tage.

Anwendungsgebiete:

  • Ersatz der k√∂rpereigenen Hormone bei Funktionsst√∂rungen der Nebennierenrinde (Morbus Addison, Adrenogenitales Syndrom) in Kombination mit anderen Nebennierenrindenhormonen (Glukokortikoiden).
  • Kurzzeitbehandlung der orthostatischen Hypotension (zu niedriger Blutdruck nach raschem Aufstehen) bei nicht entz√ľndlichen Nervenerkrankungen (prim√§rer oder sekund√§rer autonomer Neuropathie).

Anzeige

Was m√ľssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Astonin-H darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Fludrocortison oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile von Astonin-H sind.
  • bei allen Krankheiten mit Neigung zu erh√∂hter Wasseransammlung im Gewebe (Herzschw√§che, schwere Leber- oder Nierenerkrankungen).
  • bei hohem Blutdruck.
  • bei fortgeschrittener Verkalkung der Blutgef√§√üe des Gehirns.
  • bei Volumenmangelschock, niedrigem Blutdruck aufgrund organischer Herzerkrankungen und niedrigen Kaliumspiegeln.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Astonin-H einnehmen.

Astonin-H ist

  • bei psychischen Erkrankungen
  • in der Schwangerschaft und Stillperiode nur nach Entscheidung des Arztes anzuwenden.

Patienten, die Astonin-H zur Kurzzeitbehandlung der orthostatischen Hypotension bei nicht entz√ľndlichen Nervenerkrankungen erhalten, sollten t√§glich nicht mehr als 4 - 5 Tabletten Astonin-H
einnehmen, da das Auftreten von unerw√ľnschten Wirkungen dadurch beg√ľnstigt wird.

Bei einer länger dauernden Behandlung mit Astonin-H kann Ihr Arzt Labor- und Blutdruckkontrollen anordnen, die Sie bitte unbedingt einhalten. Falls Ihr Arzt einen Kaliummangel feststellt, ist die
Zufuhr kaliumreicher Kost (Bananen, Trockenfr√ľchte, Kartoffeln, Gem√ľse) erforderlich. Kochsalz soll bei der Zubereitung der Speisen in den √ľblichen Mengen angewandt werden.
Wenn bei Ihnen verschwommenes Sehen oder andere Sehstörungen auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Dopingwarnhinweis:
Die Anwendung des Arzneimittels Astonin-H kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen f√ľhren.

Einnahme von Astonin-H zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder k√ľrzlich andere Arzneimittel eingenommen haben, auch wenn es sich um Arzneimittel handelt, die ohne
ärztliche Verschreibung erhältlich sind.

Einige Arzneimittel k√∂nnen die Wirkungen von Astonin-H verst√§rken und Ihr Arzt wird Sie m√∂glicherweise sorgf√§ltig √ľberwachen, wenn Sie diese Arzneimittel einnehmen (einschlie√ülich einiger
Arzneimittel gegen HIV (Ritonavir. Cobicistat).

Wechselwirkungen sind möglich zwischen Astonin-H und

  • Arzneimitteln zur Behandlung von Herzschw√§che (Digitalisglykoside)
  • Entw√§sserungsmitteln, Abf√ľhrmitteln
  • hormonalen Empf√§ngnisverh√ľtungsmitteln (Pille)
  • glycyrrhizins√§urehaltigen Mitteln zur Behandlung von Geschw√ľren
  • Rheumamitteln vom Typ der Prostaglandininhibitoren
  • Arzneimitteln, die ein bestimmtes arzneimittelabbauendes Enzymsystem anregen (z.B. Rifampicin, Phenytoin, Barbiturate, Primidon)
  • blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln (Cumarin-Derivate)

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.

Astonin-H soll in der Schwangerschaft nur in lebensbedrohlichen F√§llen nach Entscheidung des Arztes eingenommen werden. S√§uglinge, deren M√ľtter in der Schwangerschaft Astonin-H erhalten
haben, sollten vom Arzt genau auf Zeichen einer Schwäche der Nebennierenfunktion kontrolliert werden.

Es ist nicht bekannt, ob wirksame Mengen der Substanz mit der Muttermilch auf den S√§ugling √ľbergehen. Der Arzt muss entscheiden, ob das Stillen fortgesetzt oder abgebrochen werden soll.

Verkehrst√ľchtigkeit und F√§higkeit zum Bedienen von Maschinen
Bisher liegen keine Hinweise vor, dass Astonin-H die F√§higkeit zur aktiven Teilnahme am Stra√üenverkehr oder zur Bedienung von Maschinen beeintr√§chtigt, gleiches gilt auch f√ľr Arbeiten
ohne sicheren Halt.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Nehmen Sie Astonin-H jeweils nach den Mahlzeiten mit etwas Fl√ľssigkeit unzerkaut ein. Die Tabletten k√∂nnen in gleiche Dosen geteilt werden.

Die Dosierung wird vom Arzt individuell auf Ihre Bed√ľrfnisse angepasst. Falls vom Arzt nicht anders
verordnet, ist die √ľbliche Dosis:

Morbus Addison: Die Behandlung wird mit 1 - 3 Tabletten Astonin-H t√§glich durchgef√ľhrt. √úber eine gleichzeitige Einnahme von Glukokortikoiden entscheidet der behandelnde Arzt. In der Regel ist eine
Dauerbehandlung erforderlich.

Adrenogenitales Syndrom: Während der ersten Lebenswochen und -monate liegt der Astonin-H - Tagesbedarf bei 1 1/2 - 3 Tabletten pro m2 Körperoberfläche. Im 2. Lebensjahr fällt er auf rund die Hälfte ab, im 3. Jahr beträgt er nur noch 1/4 bis 1/3 der Anfangsdosierung. Über eine gleichzeitige Behandlung mit Cortisol entscheidet der Arzt. In der Regel ist eine Dauerbehandlung erforderlich.

Kurzzeitbehandlung der orthostatischen Hypotension bei nicht entz√ľndlichen Nervenerkrankungen:
Die Behandlung beginnt im Allgemeinen mit 1 ‚Äď 2 Tabletten Astonin-H/Tag und wird nach Besserung der Beschwerden verringert. Frauen, die hormonale Empf√§ngnisverh√ľtungsmittel (Pille) anwenden,
und √§ltere Menschen sprechen h√§ufig auf niedrigere Dosierungen ausreichend an. Eine maximale Tagesdosis von 4 ‚Äď 5 Tabletten sollte nicht √ľberschritten werden. Die Wirkung setzt gew√∂hnlich nach 2 ‚Äď 3 Tagen ein und √ľberdauert die Beendigung der Behandlung um mehrere Tage. Da keine ausreichenden Erfahrungen bei Langzeitanwendung vorliegen, wird der Arzt die Behandlung mit
Astonin-H bei diesen Patienten in der Regel auf 2 Monate begrenzen.

Wenn Sie eine größere Menge von Astonin-H eingenommen haben, als Sie sollten
Akute Intoxikationen mit Fludrocortison sind nicht bekannt. Bei Überdosierungen ist mit verstärkten Nebenwirkungen, gegebenenfalls auch mit dem Auftreten von Glukokortikoidwirkungen, zu rechnen.
Informieren Sie im Fall einer √úberdosierung bitte sofort Ihren Arzt, der √ľber die weitere Vorgehensweise entscheiden wird.

Wenn Sie die Einnahme von Astonin-H vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern setzen Sie die Einnahme der verordneten Dosis zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt fort.

Wenn Sie die Einnahme von Astonin-H abbrechen
Die Therapie mit Astonin-H sollte nicht pl√∂tzlich abgebrochen werden. Bitte unterbrechen oder beenden Sie die Behandlung daher nicht ohne R√ľcksprache mit Ihrem Arzt!
Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten m√ľssen.

Bei vorgeschriebener Dosierung k√∂nnen auftreten: verschwommenes Sehen, leichte, vor√ľbergehende Gewichtszunahmen, Wasseransammlungen im Gewebe (geschwollene Beine), die sich aber in den meisten F√§llen bei Fortf√ľhrung der Behandlung mit verminderter Dosis zur√ľckbilden.

Ein bestehender Kaliummangel (z.B. bei langfristigem Abf√ľhrmittelmissbrauch) kann verst√§rkt werden.

Treten massive Wasseransammlungen im Gewebe oder stärkere Gewichtszunahme, gegebenenfalls mit erhöhtem Blutdruck oder Kopfschmerzen, auf, ist die Einnahme von Astonin-H zu unterbrechen und sofort der behandelnde Arzt aufzusuchen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f√ľr Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie k√∂nnen Nebenwirkungen auch direkt √ľber das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt f√ľr Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

AT-1200 Wien

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, k√∂nnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen √ľber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf√ľgung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht √ľber 30¬įC lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu sch√ľtzen.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel f√ľr Kinder unzug√§nglich auf. Sie d√ľrfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Beh√§ltnis nach ‚ÄěVerw. bis‚Äú
angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der
Umwelt bei.

Anzeige

Weitere Informationen

Was Astonin-H enthält:
- Der Wirkstoff ist: Fludrocortison. Eine Tablette Astonin-H enthält 0,1 mg Fludrocortison.
- Die sonstigen Bestandteile sind: Hypromellose, Mannitol (E 421), hochdisperses Siliciumdioxid, mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat.

Wie Astonin-H aussieht und Inhalt der Packung
Astonin-H - Tabletten sind runde cremefarbene Tabletten mit Bruchrille und Prägung EM59. Sie sind in Polypropylenröhrchen mit Polyethylenverschluss zu 100 Tabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer: Merck GmbH, Wien
Hersteller: P&G Health Austria GmbH & Co. OG, Spittal/Drau
Z.Nr.: 15.789

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt √ľberarbeitet im Mai 2019.

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 23.02.2023

Quelle: Astonin - H - Tabletten - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Fludrocortison
Zulassungsland √Ėsterreich
Hersteller Orifarm GmbH
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 28.01.2021
ATC Code H02AA02
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Corticosteroide zur systemischen Anwendung, rein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit√§tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo √∂ffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen √ľber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr h√§ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k√∂nnen f√ľr die Korrektheit der Daten keine Haftung √ľbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F√ľr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden