Colda - Balsam

ATC Code
R05X
Colda - Balsam

Sigmapharm

Standardarzneimittel
Wirkstoff(e)
Salbeiöl, Thujaöl, Latschenkiefernöl, Campher, Kiefernnadelöl, Dexpanthenol, Eucalyptusöl
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Abgabestatus Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Andere Zubereitungen gegen Erkältungskrankheiten

Anzeige

Alle Informationen

Kurzinformationen

Zulassungsinhaber

Sigmapharm

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Die in COLDA Balsam enthaltenen ätherischen Öle weisen schleimlösende, desinfizierende, entzündungshemmende, krampflösende und schweißhemmende Eigenschaften auf.

Anwendungsgebiete:

Zur äußerlichen Behandlung von Erkältungskrankheiten, akuter und chronischer Bronchitis (Entzündung der Bronchien), Schnupfen, Husten, Heiserkeit.

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

COLDA Balsam darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Salbeiöl, Thujaöl, Latschenkieferöl, racemischem Campher, Kiefernadelöl, Dexpanthenol, Eukalyptusöl oder einen der sonstigen Bestandteile von COLDA Balsam sind;
  • wenn Sie an Ekzemen (Juckflechte) oder entzündlichen Hauterkrankungen leiden;
  • wenn Sie an Keuchhusten, Bronchialasthma (anfallsweises Auftreten von Atemnot infolge Bronchialverengung) oder an einer schweren Lebererkrankung leiden;
  • bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen (die Inhalation von Colda- Balsam kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen);
  • bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes);
  • in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von COLDA Balsam ist erforderlich

Nur zur äußerlichen Anwendung und Inhalation.

COLDA Balsam soll nicht im Bereich des Gesichtes speziell der Nasenlöcher aufgetragen werden (Kollapsgefahr bei Kindern).

Die Anwendung zu großer Mengen bei Inhalation oder bei Einreibung sowie die Einnahme durch den Mund sind wegen der Gefahr verstärkter Nebenwirkungen, vor allem bei Kindern, zu vermeiden. COLDA Balsam ist nicht geeignet zur Behandlung von bakteriellen Entzündungen der Bronchien sowie bei Lungenentzündung.

Bei Anwendung von COLDA Balsam mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Das in COLDA Balsam enthaltene Eukalyptusöl beschleunigt den Abbau von Fremdstoffen in der Leber. Es ist deshalb nicht auszuschließen, dass die Wirkung anderer Arzneimittel abgeschwächt oder verkürzt wird. Dies kann bei großflächiger und/oder langfristiger Anwendung von COLDA Balsam auf der Haut der Fall sein. Bisher beschrieben sind solche Wirkungen auf Barbiturate (Schlaf- und Narkosemittel) und Pyrazolone (Arzneimittel, das zur Senkung von Fieber, gegen Schmerzen und zur Hemmung von Entzündungen eingesetzt wird).

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Wegen nicht ausreichender Untersuchungen sollte COLDA Balsam in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtmaßnahmen erforderlich.

Wie wird es angewendet?

Art der Anwendung:

Zur Anwendung auf der Haut und zum Inhalieren.

Dosierung:

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungsrichtlinien:

Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren

Einreibung: Morgens und abends einen 1 – 2 cm langen Gelstreifen- bei Kindern entsprechend weniger auf Hals, Brust und Rücken auftragen und leicht einmassieren; Die Wirkung wird noch verstärkt, wenn die eingeriebenen Hautpartien mit warmer Bettkleidung oder vorgewärmten Tüchern bedeckt werden.

Inhalation: Mehrmals täglich 1 - 2 Kaffeelöffel COLDA Balsam in 1 Liter kochendem Wasser oder Salzwasser auflösen und über 10 – 15 Minuten inhalieren.

Kinder unter 2 Jahren

COLDA Balsam darf bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.

Die Behandlung mit COLDA Balsam sollte nicht länger als 10 Tage andauern.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von COLDA Balsam zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von COLDA Balsam angewendet haben, als Sie sollten

Überdosierung sowie eine Einnahme durch den Mund sind in jedem Fall zu vermeiden, da, vor allem bei Kindern, schwere u.U. lebensbedrohliche Vergiftungserscheinungen auftreten können. Wenn sich solche Erscheinungen, die jederzeit während der Behandlung auftreten können, zeigen, muss unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

Um eine konzentrierte Inhalation zu vermeiden, soll COLDA Balsam nicht im Bereich des Gesichtes, speziell der Nasenlöcher, aufgetragen werden, da in solchen Fällen, speziell bei Kindern, ein sofortiger Kollaps auftreten kann.

Symptom einer Überdosierung:

Magen/Darmtrakt: Magenschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen sowie Durchfälle. Herz-Kreislaufsystem: beschleunigter Puls, Blutdruckabfall.

Atemwege: Stimmritzenkrampf, Atemdepression (Verminderung der Atmung), Krampf der Bronchialmuskeln, beschleunigtes Atmen, Lungenentzündung.

Nervensystem: Pupillenverengung, Kopfschmerz, Schwindel, Wärmegefühl, zunächst zentrale Er- regung mit Muskelzuckungen, Krämpfen, Delirium (Verwirrtheitszustand), schließlich Dämpfung des Zentralnervensystems mit Atemstörungen und Koma.

Therapie / Hinweis für den Arzt

Die Therapie erfolgt symptomatisch.

Wenn Sie die Anwendung von COLDA Balsam vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann COLDA Balsam Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Die unten angeführten Nebenwirkungen wurden mit folgenden Häufigkeiten beobachtet: Sehr häufig (bei mehr als 1 von 10 Patienten),

häufig (bei mehr als 1 von 100, aber weniger als 1 von 10 Patienten), gelegentlich (bei mehr als 1 von 1000, aber weniger als 1 von 100 Patienten), selten (bei mehr als 1 von 10000, aber weniger als 1 von 1000 Patienten), sehr selten (bei 1 oder weniger als 10000 Patienten einschließlich Einzelfälle).

Haut

Ohne Häufigkeitsangaben: Reizerscheinungen wie Rötungen, Ausschlag, Blasenbildung, Juckreiz oder Ekzeme.

Nervensystem

Gelegentlich: vorübergehende Gefühllosigkeit auf den behandelten Hautstellen aufgrund der leichten, örtlich betäubenden Wirkung von Campher.

Atemtrakt

Sehr selten: bestehende Krämpfe der Bronchialmuskulatur mit Atemnot bis hin zum Atemstillstand können verstärkt werden.

Colda Balsam kann bei Säuglingen und Kleinkindern bis zu 2 Jahren einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinfor- mation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Nicht über 25 °C lagern.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Weitere Informationen

Was COLDA Balsam enthält

Die Wirkstoffe pro 100 g sind:

Salbeiöl

0,1 g

Thujaöl

0,2 g

Latschenkieferöl

0,2 g

Racemischer Campher

1,0 g

Kiefernadelöl

4,5 g

Dexpanthenol

5,0 g

Eukalyptusöl

9,0 g

Die sonstigen Bestandteile sind: Carbomer 940, Emulgator, Cetiol HE, Ethanol

Wie COLDA Balsam aussieht und Inhalt der Packung

Transparentes Gel. Packung zu 30 g.

Pharmazeutischer Unternehmer

SIGMAPHARM Arzneimittel GmbH

Leystraße 129

1200 Wien

Hersteller

MoNo chem-pharm Produkte GmbH

Leystraße 129

A-1200 Wien

Zulassungsnummer

15.476

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Juni 2010.

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.