Wirkstoff(e) Weidenrinde Kamillenbl├╝ten Birkenbl├Ątter Hauhechelwurzel Hibiskusbl├╝ten
Zulassungsland ├ľsterreich
Hersteller Stadt-Apotheke zur hl. Dreifaltigkeit Mag. pharm. Fritz Zaversky
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 06.04.1994
ATC Code V03AX
Abgabestatus Abgabe durch eine (├Âffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle ├╝brigen therapeutischen Mittel

Zulassungsinhaber

Stadt-Apotheke zur hl. Dreifaltigkeit Mag. pharm. Fritz Zaversky

Gebrauchsinformation

Was ist es und wof├╝r wird es verwendet?

Der Gicht- und Rheumatee ist eine Teemischung mit entz├╝ndungshemmender, schmerzstillender und harntreibender Wirkung.

Er wird unterst├╝tzend angewendet bei rheumatischen Beschwerden, Gelenksleiden und Gicht. Der Gicht- und Rheumatee ist nicht f├╝r Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet.

Anzeige

Was m├╝ssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Der Gicht- und Rheumatee darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie ├╝berempfindlich (allergisch) gegen einen der Bestandteile sind, insbesondere bei bekannter ├ťberempfindlichkeit gegen├╝ber Salicylaten oder anderen entz├╝ndungs- hemmenden Schmerzmitteln, gegen├╝ber Birkenpollen oder gegen├╝ber Korbbl├╝tlern wie Kamille,
  • bei Wasseransammlungen (├ľdemen) aufgrund eingeschr├Ąnkter Herz- und Nierent├Ątigkeit, sowie bei Herz- oder Nierenerkrankungen, bei denen eine verminderte Fl├╝ssigkeitszufuhr empfohlen wird,
  • bei Asthma,
  • bei schweren St├Ârungen der Nieren- oder Leberfunktion,
  • bei Magen- oder Darmgeschw├╝ren,
  • bei Blutgerinnungst├Ârungen,
  • bei einem bestimmten Enzymmangel (Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel)
  • von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren,
  • w├Ąhrend der Schwangerschaft und Stillzeit.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Gicht- und Rheumatees ist erforderlich

Beim Vorliegen von chronischen Nierenerkrankungen sollte vor der Anwendung des Gicht- und Rheumatees der Arzt befragt werden.

Beim Auftreten von heftiger ├ťbelkeit, Erbrechen, Benommenheit oder Bewusstseinstr├╝bung ist sofort ein Arzt zu konsultieren.

Ein Dauergebrauch des Gicht- und Rheumatees wird nicht empfohlen.

Bei Anwendung des Gicht- und Rheumatees mit anderen Arzneimitteln

Die Wirkungen und Nebenwirkungen von anderen Arzneimitteln gegen Rheuma k├Ânnen verst├Ąrkt werden. Die im Gicht- und Rheumatee enthaltene Weidenrinde kann die blutgerinnungshemmende Wirkung bestimmter Medikamente (Cumarinderivate) verst├Ąrken. Die Einnahme des Der Gicht- und Rheumatees gemeinsam mit Salicylaten oder anderen entz├╝ndungshemmenden Schmerzmitteln sollte nur nach R├╝cksprache mit dem Arzt erfolgen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Der Gicht- und Rheumatee darf w├Ąhrend der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Zur Einnahme nach Bereitung eines Aufgusses.

F├╝r eine Tasse werden 2 Teel├Âffel Tee mit siedendem Wasser (150 ml) ├╝bergossen, bedeckt 5 Minuten stehengelassen und dann abgeseiht.

Erwachsene:

3 bis 5 mal t├Ąglich eine Tasse frisch zubereiteten Tee trinken.

Die Anwendungsdauer sollte nicht l├Ąnger als 2-4 Wochen betragen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung von Gicht- und Rheumatee haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Was sind m├Âgliche Nebenwirkungen?

Vereinzelt k├Ânnen allergische Reaktionen (wie Hautr├Âtungen, Juckreiz, Atemnot), Magenbeschwerden, krampfartige Beschwerden, ├ťbelkeit, Erbrechen oder Durchfall auftreten. Bei bestimmungsgem├Ą├čem Gebrauch sine keine weiteren Nebenwirkungen bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch f├╝r Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie k├Ânnen Nebenwirkungen auch direkt ├╝ber das

Bundesamt f├╝r Sicherheit im Gesundheitswesen Traisengasse 5

1200 Wien ├ľSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207 Website: http://www.basg.gv.at/

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, k├Ânnen Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen ├╝ber die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verf├╝gung gestellt werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Vor Licht und Feuchtigkeit gesch├╝tzt aufbewahren. Arzneimittel f├╝r Kinder unzug├Ąnglich aufbewahren.

Sie d├╝rfen das Arzneimittel nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Anzeige

Weitere Informationen

100 g enthalten: Weidenrinde 40 g, Kamillenbl├╝ten 25 g, Birkenbl├Ątter 15 g, Hauhechelwurzel 15 g, Hibiskusbl├╝ten 5 g.

Reg.Nr. APO-5-01693

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im April 2014

Anzeige

Zuletzt aktualisiert: 26.07.2023

Quelle: Gicht- und Rheumatee - Beipackzettel

Wirkstoff(e) Weidenrinde Kamillenbl├╝ten Birkenbl├Ątter Hauhechelwurzel Hibiskusbl├╝ten
Zulassungsland ├ľsterreich
Hersteller Stadt-Apotheke zur hl. Dreifaltigkeit Mag. pharm. Fritz Zaversky
Suchtgift Nein
Psychotrop Nein
Zulassungsdatum 06.04.1994
ATC Code V03AX
Abgabestatus Abgabe durch eine (├Âffentliche) Apotheke
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Alle ├╝brigen therapeutischen Mittel

Teilen

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden