Chondroitinsulfat

Chondroitinsulfat
ATC Code G04BX17, M01AX25
Summenformel C13H21NO15S
Aggregatzustand fest
CAS-Nummer 24967-93-9
PUB-Nummer 24766
Drugbank ID DB09301
L├Âslichkeit m├Ą├čig in Wasser / schlecht in Ethanol

Grundlagen

Chondroitinsulfat ist ein nat├╝rlich im K├Ârper vorkommendes Molek├╝l. Es geh├Ârt zur Gruppe der Glukosaminoglykane. Diese werden in den Chondroblasten gebildet und sind ein wichtiger Bestandteil des Knorpelgewebes. Chondroitinsulfat wird f├╝r die Langzeitbehandlung von Arthritis eingesetzt. Nach einiger Zeit kommt es zu einer Linderung des Schmerzes und einer erh├Âhten Mobilit├Ąt der Gelenke.

Pharmakologie

Pharmakodynamik

Chondrotitin ist ein nat├╝rlicher Bestandteil des Knorpelgewebes. Durch seine Struktur bietet es eine gewissen Stabilit├Ąt gegen Kompression und ist f├╝r die Knorpelmasse der Gelenke essenziell.

Pharmakokinetik 

Chondroitinsuflat erreicht die Blutbahn ├╝ber den Magen-Darm-Trakt und wird zu 90% in kleinere Metaboliten umgebaut. Die orale Bioverf├╝gbarkeit betr├Ągt rund 20%. Es dauert bis zu 6 Monate bis der maximale Effekt erzielt wird. Die Plasmaproteinbindung ist sehr niedrig, mit lediglich 0,23%. Chondroitinsulfat wird nicht ├╝ber die Leber abgebaut. Der genaue Mechanismus, wie dieser Arzneistoff metabolisiert wird ist nicht aufgekl├Ąrt. Die Plasmahalbwertszeit liegt bei ca. 15 Stunden. Chondroitinsulfat wird ├╝ber die Nieren ausgeschieden.

Toxizit├Ąt

Chondroitin ist ein ├Ąu├čert sicherer Arzneistoff, der weder kanzerogen noch fruchtsch├Ądigend ist. Es sind keine signifikanten Nebenwirkungen bekannt.

Redaktionelle Grunds├Ątze

Alle f├╝r den Inhalt herangezogenen Informationen stammen von gepr├╝ften Quellen (anerkannte Institutionen, Fachleute, Studien renommierter Universit├Ąten). Dabei legen wir gro├čen Wert auf die Qualifikation der Autoren und den wissenschaftlichen Hintergrund der Informationen. Somit stellen wir sicher, dass unsere Recherchen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.
Markus Falkenst├Ątter, BSc

Markus Falkenst├Ątter, BSc
Autor

Markus Falkenst├Ątter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universit├Ąt Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universit├Ąt Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Anzeige

Ihr pers├Ânlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualit├Ątslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo ├Âffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ├╝ber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r h├Ąufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir k├Ânnen f├╝r die Korrektheit der Daten keine Haftung ├╝bernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. F├╝r Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden