Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten

Abbildung Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Genericon
BetÀubungsmittel Nein

Kurzinformationen

Zulassungsinhaber

Genericon

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten sind ein Medikament zur oralen Einnahme, das den Wirkstoff Aciclovir enthÀlt. Es wird zur Behandlung von wiederholten Herpes-simplex-Viren-Infektionen bei Patienten mit normaler Krankheitsabwehr angewendet und hemmt die Virusvermehrung in den befallenen Zellen gezielt.

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

WĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten. Es ist wichtig, Ihren Arzt zu informieren, wenn Sie schwanger sind, stillen oder eine Schwangerschaft planen. Ihr Arzt wird dann entscheiden, ob Sie Aciclovir Genericon einnehmen dĂŒrfen.

Bevor Sie Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten zu sich nehmen sprechen Sie bitte mit einem Arzt oder Apotheker. Falls Sie an einer der hier aufgelisteten Beschwerden leiden, darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden.

Wie wird es angewendet?

Erwachsene nehmen 2 x tÀglich 1 Tablette Aciclovir Genericon 400 mg ein. Bei manchen Patienten kann eine Dosierung von 3 x tÀglich 1 Tablette 200 mg, oder 2 x tÀglich 200 mg im Abstand von 12 Stunden erforderlich sein. Bei Nierenfunktionsstörungen muss die erforderliche Dosisreduzierung genau eingehalten werden.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

  • HautausschlĂ€ge
  • Magen-Darm-Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen)
  • VerstĂ€rkter Haarausfall
  • VorĂŒbergehende VerĂ€nderungen der Leber- und Nierenfunktionswerte
  • VorĂŒbergehende neurologische Erscheinungen (Schwindel, Verwirrtheit, Halluzinationen, SchlĂ€frigkeit)
  • Kopfschmerz
  • MĂŒdigkeit
  • SchlĂ€frigkeit
  • Schlaflosigkeit

Weiter unten finden Sie eine Liste mit allen Nebenwirkungen.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Das Arzneimittel sollte in der Originalverpackung aufbewahrt werden und fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich sein. Verwende das Medikament nicht nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum. Entsorge das Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall, sondern frag deinen Apotheker, wie es zu entsorgen ist.

Die Kurzinformation

Alle fĂŒr die Kurzinformation herangezogenen Informationen stammen von der Gebrauchsinformation des jeweiligen Medikaments. Kurzinformationen sollen Ihnen dabei helfen einen schnellen Überblick ĂŒber ein Medikament zu gewinnen. Diese Informationen sind aus GrĂŒnden der Lesbarkeit bewusst verkĂŒrzt und beinhalten nicht alle Anwendungsgebiete, Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation - speziell bei Fragen zu Gegenanzeigen, Dosierungen und Nebenwirkungen.
Markus FalkenstÀtter, BSc

Markus FalkenstÀtter, BSc
Autor

Markus FalkenstÀtter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der UniversitÀt Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der UniversitÀt Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂŒr wird es verwendet?

Aciclovir Genericon 400 mg sind Tabletten zur oralen Einnahme.

Aciclovir ist ein Virushemmstoff, der erst nach der Aufnahme in eine Zelle, die von bestimmten Viren befallen ist, gegen diese Viren aktiv wird. Durch die bevorzugte Aufnahme in die von Herpes- simplex-Viren und Herpes-zoster-Viren befallenen Zellen ist die ToxizitĂ€t gegenĂŒber nicht infizierten menschlichen Zellen gering. Durch diesen genauen Mechanismus kommt es in den befallenen Zellen zu einer gezielten Hemmung der Virusvermehrung. Dies bewirkt ein Abklingen der Virusinfektion.

Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten werden angewendet zur Behandlung von wiederholten Herpes- simplex-Viren (HSV) Infektionen bei Patienten mit normaler Krankheitsabwehr.

Anzeige

Was mĂŒssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Aciclovir Genericon darf nicht angewendet werden,
  • wenn Sie ĂŒberempfindlich (allergisch) gegen Aciclovir und/oder Ganciclovir oder einen der sonstigen Bestandteile von Aciclovir Genericon sind

Bei Patienten mit eingeschrÀnkter Nierenfunktion oder geringer Harnausscheidung ist Vorsicht geboten.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Aciclovir Genericon ist erforderlich

Aciclovir Genericon Tabletten sollten so frĂŒh wie möglich nach Auftreten der ersten Anzeichen einer Infektion eingenommen werden. Insbesondere bei wiederkehrenden Herpes simplex-Infektionen sollte


mit der Einnahme von Aciclovir Genericon Tabletten bereits beim Auftreten der ersten Anzeichen einer erneuten Erkrankung (z. B. Juckreiz, SpannungsgefĂŒhl, erste BlĂ€schen) begonnen werden.

WĂ€hrend einer hochdosierten Behandlung mit Aciclovir Genericon Tabletten sollte auf ausreichende FlĂŒssigkeitszufuhr geachtet werden.

Insbesondere bei der Anwesenheit von BlĂ€schen sind Maßnahmen zu treffen, die eine Übertragung der Virus-Infektion zu vermeiden helfen. Befragen Sie in diesem Fall Ihren Arzt.

Wenn bei Ihnen eine EinschrÀnkung der Nierenfunktion festgestellt worden ist, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit. Gegebenenfalls wird der behandelnde Arzt eine Dosisanpassung vornehmen.

Bei lÀngerdauernder Therapie sind Blutbild-, Leber- und Nierenkontrollen angezeigt.

Bei Anwendung von Aciclovir Genericon mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich nicht um verschreibungspflich- tige Arzneimittel handelt.


Bei gemeinsamer Einnahme von Probenecid ist die Ausscheidung von Aciclovir verzögert.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.


Schwangerschaft und Stillzeit

Sie mĂŒssen Ihren Arzt informieren, wenn Sie schwanger sind, stillen oder eine Schwangerschaft planen. Ihr Arzt wird dann entscheiden, ob Sie Aciclovir einnehmen dĂŒrfen.



Anzeige

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Aciclovir Genericon immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die ĂŒbliche Dosis:

Erwachsene

Zur Behandlung von Herpes-simplex-Infektionenwerden 2 x tÀglich 1 Tablette Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten eingenommen.


Eine Verminderung auf 3 x tÀglich 1 Tablette 200 mg Aciclovir im Abstand von 8 Stunden oder auf nur 2 x tÀglich 200 mg Aciclovir im Abstand von 12 Stunden ist in manchen FÀllen möglich.

FĂŒr letztgenannte Dosierung stehen Aciclovir Genericon 200 mg Tabletten zur VerfĂŒgung.

Bei manchen Patienten können trotz einer tĂ€glichen Gesamtdosis von 800 mg InfektionsausbrĂŒche auftreten.

Kinder

Zur UnterdrĂŒckung von wiederholten Herpes-simplex-AusbrĂŒchen bei Kindern mit normaler Krankheitsabwehr liegen keine spezifischen Daten vor.


Ältere Patienten

Die Aciclovirausscheidung hĂ€ngt von der Nierenfunktion ab. WĂ€hrend der Behandlung mit Aciclovir sollte ausreichend FlĂŒssigkeit aufgenommen werden. Bei Nierenfunktionsstörungen muss die erforderliche Dosisreduzierung genau eingehalten werden. Beachten Sie bitte die diesbezĂŒglichen Anordnungen des behandelnden Arztes.


Patienten mit Nierenfunktionsstörungen

Über die Anwendung bei Patienten mit eingeschrĂ€nkter Nierenfunktion entscheidet Ihr Arzt.


HINWEIS FÜR DEN ARZT

Die Dosis bzw. das Dosierungsintervall ist entsprechend der Nierenfunktion (Kreatininclearance) anzupassen:

  Kreatinin-Clearance Serumkreatinin (”mol/l) Dosierung der Einzeldosis  
  Frauen MÀnner  
  > 10 ml/min <550 <750 2 x 400 mg Aciclovir  
  tÀglich  
  < 10 ml/min     2 x 200 mg Aciclovir  
      tÀglich  
Art der Anwendung

Die Tabletten mit reichlich FlĂŒssigkeit möglichst nach den Mahlzeiten einnehmen. Patienten die Schwierigkeiten haben Tabletten zu schlucken, können die Tabletten auch in einem Glas Wasser (mindestens 50 ml) auflösen.


  • Der grĂ¶ĂŸtmögliche Behandlungserfolg ist nur bei einem frĂŒhzeitigen Beginn der Behandlung nach Ausbruch von Hauterscheinungen gewĂ€hrleistet.
  • Bei wiederholten Infektionen sollte die Behandlung bereits im Vorstadium (Brennen, Spannen, Jucken) begonnen werden.

Ändern Sie nicht von sich aus die vorgeschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Medikament wirkt zu stark oder schwach so sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine grĂ¶ĂŸere Menge von Aciclovir Genericon Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten

Nach der Einnahme von bis zu 5 g sind im Allgemeinen keine Vergiftungserscheinungen zu erwarten. Falls eine Überdosierung vorliegt und vermehrt Nebenwirkungen auftreten oder Sie sich unsicher sind, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.


Wenn Sie die Einnahme von Aciclovir Genericon Tabletten vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Setzen Sie die Einnahme wie gewohnt zum nÀchsten vorgesehenen Zeitpunkt fort.


Wenn Sie die Einnahme von Aciclovir Genericon Tabletten abbrechen

Selbst bei einer spĂŒrbaren Besserung Ihres Befindens sollten Sie die Behandlung mit Aciclovir Genericon Tabletten zu Ende fĂŒhren, um den Heilungserfolg nicht zu gefĂ€hrden.


Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Aciclovir Genericon Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂŒssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgefĂŒhrten Nebenwirkungen Sie erheblich beeintrĂ€chtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende HĂ€ufigkeiten zugrunde gelegt:

Sehr hÀufig mehr als 1 von 10 Behandelten
HĂ€ufig weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10000 Behandelten
Sehr selten weniger als 1 von 10000 Behandelten
HĂ€ufigkeit nicht bekannt HĂ€ufigkeit auf Grundlage der verfĂŒgbaren Daten nicht abschĂ€tzbar

Bei der Einnahme von Aciclovir wurden bisher folgende Nebenwirkungen beobachtet:

Gelegentlich

HautausschlĂ€ge, die nach dem Absetzen des Arzneimittels verschwanden. Magen-Darm-Störungen, wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, und Bauchschmerzen.


VerstÀrkter Haarausfall, doch kann das bei vielen Erkrankungen, sowie nach Einnahme zahlreicher Medikamente, auftreten. Daher ist der Zusammenhang mit der Aciclovirbehandlung fraglich.

Sehr selten

VorĂŒbergehende VerĂ€nderungen der Leber- und Nierenfunktionswerte (Bilirubin-, Leberenzym-, Serumharnstoff- und Kreatininanstieg) bzw. des Blutbildes (Absinken hĂ€matologischer Parameter). Bei einer Langzeitbehandlung sollte das Blutbild und die Leber- und Nierenwerte kontrolliert werden.


HĂ€ufigkeit nicht bekannt

VorĂŒbergehende neurologische Erscheinungen wie Schwindel, Verwirrtheit, Halluzinationen und SchlĂ€frigkeit, meist bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen.


Kopfschmerz, MĂŒdigkeit, SchlĂ€frigkeit sowie Schlaflosigkeit.

Falls Nebenwirkungen auftreten die nicht in der Gebrauchsinformation angefĂŒhrt sind, melden Sie diese Ihrem Arzt oder Apotheker.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Keine besonderen Lagerungsbedingungen.

In der Originalverpackung aufbewahren.

Arzneimittel fĂŒr Kinder unzugĂ€nglich aufbewahren.

Sie dĂŒrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach "verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzen Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schĂŒtzen.

Anzeige

Weitere Informationen


Was Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten enthalten

Der Wirkstoff ist Aciclovir. Jede Tablette enthÀlt 400 mg Aciclovir.


Die sonstigen Bestandteile sind: Mikrokristalline Cellulose, Povidon, NatriumstÀrkeglykolat Typ A, Magnesiumstearat.

Wie Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten aussehen und Inhalt der Packung

Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten sind weiße, runde, bikonvexe Tabletten.


Aciclovir Genericon 400 mg Tabletten sind in Packungen zu 10, 20, 25, 30, 35, 40, 50, 60, 70, 80 und 90 Tabletten erhÀltlich.

Es werden möglicherweise nicht alle PackungsgrĂ¶ĂŸen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Genericon Pharma Gesellschaft m.b.H., A-8054 Graz


E-mail: genericon@genericon.at

Zulassungsnummer: 1-22477


Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Mai 2012.

Anzeige

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Genericon
BetÀubungsmittel Nein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-QualitĂ€tslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen ĂŒber medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten fĂŒr hĂ€ufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können fĂŒr die Korrektheit der Daten keine Haftung ĂŒbernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. FĂŒr Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden