Agiocur - Granulat

Abbildung Agiocur - Granulat
Zulassungsland Deutschland
Hersteller Madaus
Betäubungsmittel Nein

Kurzinformationen

Zulassungsinhaber

Madaus

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Agiocur - Granulat ist ein pflanzliches Quellmittel zur Behandlung chronischer Verstopfung und verschiedener Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung mit weichem Stuhl erwünscht ist. Der Wirkstoff ist in Granulatform erhältlich.

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Schwangerschaft und Stillzeit: Die Anwendung ist möglich. Es sollte jedoch vor der Einnahme von allen Arzneimitteln ein Arzt konsultiert werden. Bei der Einnahme von Agiocur ist auf eine reichliche Flüssigkeitszufuhr zu achten, da unzureichende Flüssigkeitszufuhr zu Verstopfung oder Erstickung führen kann. Bei Auftreten von Brustschmerzen, Erbrechen sowie bei Schluck- oder Atembeschwerden nach der Einnahme sollte ein Arzt befragt werden. Kinder unter 6 Jahren sollten Agiocur nicht einnehmen. Ältere Menschen sollten unter ärztlicher Kontrolle behandelt werden. Agiocur kann die Aufnahme von Mineralien, Vitaminen, Herzglykosiden, Cumarinderivaten, Carbamazepin und Lithium verzögern, deshalb sollte es mindestens ½ bis 1 Stunde vor oder nach der Einnahme anderer Arzneimittel eingenommen werden. Bei insulinpflichtigen Diabetikern kann es bei Einnahme von Agiocur zu den Mahlzeiten nötig sein, die Insulinmenge zu reduzieren. Bei gleichzeitiger Einnahme von Schilddrüsenhormonen muss die Dosis angepasst werden und die Behandlung muss ärztlich überwacht werden. Agiocur enthält Saccharose (Zucker), deshalb sollten Personen mit Zuckerunverträglichkeit erst nach Rücksprache mit einem Arzt einnehmen.

Bevor Sie Agiocur - Granulat zu sich nehmen sprechen Sie bitte mit einem Arzt oder Apotheker. Falls Sie an einer der hier aufgelisteten Beschwerden leiden, darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden.

Wie wird es angewendet?

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren nehmen abends nach dem Essen (spätestens 1 Stunde vor dem Zubettgehen) 2 Messlöffel Granulat ein. Kinder von 6-12 Jahren nehmen abends 1 Messlöffel und bei Bedarf zusätzlich vor dem Frühstück 1 Messlöffel Granulat ein.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

  • Blähungen
  • Stuhlverhalten
  • Darmverschluss
  • Speiseröhrenverlegung
  • Ăśberempfindlichkeitsreaktionen (Allergien)
  • Anaphylaktische Schockreaktionen

Weiter unten finden Sie eine Liste mit allen Nebenwirkungen.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Dose stets dicht verschlossen halten und für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicht nach dem angegebenen Verfalldatum auf dem Dosenboden verwenden.

Die Kurzinformation

Alle fĂĽr die Kurzinformation herangezogenen Informationen stammen von der Gebrauchsinformation des jeweiligen Medikaments. Kurzinformationen sollen Ihnen dabei helfen einen schnellen Ăśberblick ĂĽber ein Medikament zu gewinnen. Diese Informationen sind aus GrĂĽnden der Lesbarkeit bewusst verkĂĽrzt und beinhalten nicht alle Anwendungsgebiete, Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation - speziell bei Fragen zu Gegenanzeigen, Dosierungen und Nebenwirkungen.
Markus Falkenstätter, BSc

Markus Falkenstätter, BSc
Autor

Markus Falkenstätter ist Autor zu pharmazeutischen Themen in der Medizin-Redaktion von Medikamio. Er befindet sich im letzten Semester seines Pharmaziestudiums an der Universität Wien und liebt das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Naturwissenschaften.

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer

Mag. pharm. Stefanie Lehenauer
Lektor

Stefanie Lehenauer ist seit 2020 freie Autorin bei Medikamio und studierte Pharmazie an der Universität Wien. Sie arbeitet als Apothekerin in Wien und ihre Leidenschaft sind pflanzliche Arzneimittel und deren Wirkung.

Gebrauchsinformation

Was ist es und wofĂĽr wird es verwendet?

Agiocur ist ein pflanzliches Quellmittel. Anwendungsgebiete:

  1. Zur Behandlung chronischer Verstopfung
  2. Zur Behandlung von Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung mit weichem Stuhl erwünscht ist, z.B. bei schmerzhaftem Stuhlgang nach Eingriffen im Enddarmbereich (Rektal- und Analoperationen), bei Einrissen an der Analschleimhaut (Analfissuren) oder Hämorrhoiden

Anzeige

Was mĂĽssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

- wenn Sie ĂĽberempfindlich (allergisch) gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind

- bei plötzlicher Änderung der Stuhlgewohnheit, die länger als 2 Wochen andauert

- bei nicht diagnostizierten Blutungen im Mastdarm (Rektalblutungen) nach erfolgloser Anwendung eines anderen AbfĂĽhrmittels.

- bei krankhaften Verengungen im Bereich des Magen-Darm-Traktes, der Speiseröhre und des Mageneinganges

- bei möglichem oder bestehendem Darmverschluss,

- bei Lähmung des Darmes oder bei Erweiterung des Dickdarms (Megakolon), - bei Brechreiz

  • bei schwer einstellbarem Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit).
  • bei Schluckbeschwerden oder anderen Beschwerden im Rachenbereich.
  • bei ĂĽbermäßiger Stuhlverhärtung (Kotstau, Kotsteine)
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Agiocur ist erforderlich

Bei Kotstauung oder Ăśbelkeit muss ein Arzt aufgesucht werden.


Wenn Bauchschmerzen oder Stuhlunregelmäßigkeiten auftreten, sollte das Arzneimittel abgesetzt werden und ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Bei der Einnahme von Agiocur ist auf eine reichliche Flüssigkeitszufuhr zu achten, z.B. 200 ml Wasser (1 Wasserglas) pro 1 Messlöffel entsprechend 5 g Agiocur.

Die tägliche Flüssigkeitszufuhr sollte 1-2 Liter betragen.

Bei der Einnahme von Agiocur ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr kann es zum Aufquellen des Arzneimittels und Verlegen des Rachenraumes oder der Speiseröhre und so zur Erstickung kommen.

Infolge unzureichender Flüssigkeitszufuhr kann es zur Verstopfung kommen oder eine bestehende Verstopfung verstärkt werden. Bei Auftreten von Brustschmerzen, Erbrechen sowie bei Schluck- oder Atembeschwerden nach der Einnahme sollte sofort ein Arzt befragt werden.

Kinder:

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren nicht empfohlen werden.

Ă„ltere Menschen:

Die Behandlung von älteren oder geschwächten Patienten muss unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.

Bei Einnahme von Agiocur mit anderen Arzneimitteln

Die Aufnahme gleichzeitig eingenommener Arzneimittel wie Mineralien, Vitamine (B12), Herzglykoside, Cumarinderivate, Carbamazepin und Lithium durch den Darm kann verzögert sein. Deshalb sollte Agiocur Granulat mindestens ½ bis 1 Stunde vor oder nach der Einnahme anderer Arzneimittel eingenommen werden.


Bei Einnahme des Arzneimittels zu den Mahlzeiten kann es bei insulinpflichtigen Diabetikern nötig sein, die Insulinmenge zu reduzieren.

Die Einnahme von Agiocur bei gleichzeitiger Einnahme von Schilddrüsenhormonen sollte ärztlich überwacht werden, da die Dosis des Schilddrüsenhormons angepasst werden muss. Um das Risiko eines Darmverschlusses zu mindern, sollte Agiocur in Verbindung mit anderen Arzneimitteln, von denen bekannt ist, dass sie einen hemmenden Einfluss auf die Darmperistaltik haben (Opiate, Loperamid), nur unter ärztlicher Kontrolle eingenommen werden.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Einnahme von Agiocur zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Die Verzögerung der Kohlenhydrataufnahme kann zu einer Absenkung des Blutzuckerspiegels führen. Dies ist zu beachten, wenn Sie an Diabetes leiden.


Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat


Die Anwendung ist möglich.

VerkehrstĂĽchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Studien zur Auswirkung auf die Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, wurden nicht durchgeführt.


Wichtige Informationen ĂĽber bestimmte sonstige Bestandteile von Agiocur

Dieses Arzneimittel enthält Saccharose (Zucker). Nehmen Sie Agiocur bitte erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, falls Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.


Hinweis fĂĽr Diabetiker:

1 Messlöffel Agiocur (etwa. 5 g) enthält ca. 0,9 g Zucker = 0,07 BE.

Anzeige

Wie wird es angewendet?

Erwachsene und Jugendliche ĂĽber 12 Jahren:

abends nach dem Essen (spätestens 1 Stunde vor dem Zubettgehen) 2 Messlöffel und bei Bedarf zusätzlich vor dem Frühstück 1 Messlöffel

Kinder von 6 ? 12 Jahren: abends nach dem Essen (spätestens 1 Stunde vor dem Zubettgehen) 1 Messlöffel und bei Bedarf zusätzlich vor dem Frühstück Messlöffel Granulat einnehmen.

Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, kann die Anwendung von Agiocur bei Kindern unter 6 Jahren nicht empfohlen werden.

Art und Dauer der Anwendung
  • Zum Einnehmen.

    Agiocur soll unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (1-2 Gläser Wasser) eingenommen werden.

    Agiocur darf nicht im Liegen und nicht unmittelbar vor dem zu Bett gehen eingenommen werden.

    Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, muss ein Arzt aufgesucht werden.

    Wenn Sie eine größere Menge von Agiocur eingenommen haben, als Sie sollten

    Überdosierungen können zu Bauchschmerzen, Blähungenund möglicherweise zu Darmverschluss führen. Die Behandlung ist symptomatisch mit ausreichender Flüssig- keitszufuhr. Sie sollten zunächst 2-3 l Flüssigkeit am Tag trinken und bei Fortbestehen oder Verschlechterung der Beschwerden einen Arzt zur Entscheidung weiterer Maßnahmen aufsuchen.


    Wenn Sie die Einnahme von Agiocur vergessen haben

    Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern fahren Sie mit der Einnahme von Agiocur in gewohnter Weise fort.


    Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Anzeige

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Agiocur Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten mĂĽssen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Blähungen wurden beobachtet.

Es besteht die Gefahr von Stuhlverhalten, eines Darmverschlusses oder einer Speiseröhrenverlegung, insbesondere bei unzureichender Flüssigkeitszufuhr. Überempfindlichkeitsreaktionen (Allergien) bis hin zu sehr seltenen anaphylaktischen Schockreaktionen sind möglich.

Angaben zur Häufigkeit des Auftretens der Nebenwirkungen können nicht gemacht werden.

Anzeige

Wie soll es aufbewahrt werden?

Dose stets dicht verschlossen halten.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dĂĽrfen das Arzneimittel nach dem auf dem Dosenboden angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Anzeige

Weitere Informationen


Was Agiocur enthält


  • Die Wirkstoffe bezogen auf 100 g Granulat sind:
Indische Flohsamen 65,0 g
Indische Flohsamenschalen 2,2 g
  • Die sonstigen Bestandteile sind: Ă„therisches KĂĽmmelöl, ätherisches Salbeiöl, ätherisches Pfefferminzöl, Arabisches Gummi, Talkum, Titandioxid (E 171), Eisenoxid rot (E 172), Eisenoxid gelb (E 172), Hartparaffin, dickflĂĽssiges Paraffin, , Saccharose (Zucker).

1 Messlöffel enthält etwa 5g Granulat.

Wie Agiocur aussieht und Inhalt der Packung

Braunes Granulat in einer Dose mit Schraubverschluss.


Packungsgröße: 250 g

Messlöffel liegt bei.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zulassungsinhaber:Madaus Ges.m.b.H., Lienfeldergasse 91-93, 1170 Wien


Hersteller:Madaus GmbH, D-51101, Köln, Deutschland

Zulassungsnummer:1-18924

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im November 2011.

Anzeige

Zulassungsland Deutschland
Hersteller Madaus
Betäubungsmittel Nein

Teilen

Anzeige

Ihr persönlicher Arzneimittel-Assistent

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf Jahr/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über medikamio GmbH & Co KG und sein/ihr Internet-Angebot: medikamio.com/ This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.
Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Beipackzettel des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden